Autodesk Inventor 2014 Grundkurs

Normteile platzieren

Testen Sie unsere 1987 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Normteile können auf zwei unterschiedliche Arten aus dem Inhaltscenter in eine Baugruppe eingefügt werden. Dies kann sowohl manuell als auch per Auto-Drop-Funktion bewerkstelligt werden.
06:42

Transkript

Um Normteile aus dem Inhaltscenter in eine Inventor-Baugruppe einzufügen, stehen uns grundsätzlich zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Einerseits können wir die Normteile manuell in die Baugruppe reinziehen und später über Baugruppen- Abhängigkeiten verbauen. Der zweite Weg ist die so genannte Auto-Drop-Funktion. Hier können wir während des Einfügens die Bauteile direkt an der richtigen Stelle in der Baugruppe verbauen. Beginnen wir zuerst mit dem manuellen Platzieren. Wählen wir also hier den Befehl Aus Inhaltscenter platzieren. Zum Verschrauben unserer Flansche auf die Grundplatte benötigen wir eine Zylinder-Schraube - M5 X 30 mm. Diese Schraube finden wir bei den Verbindungselementen unter Schrauben. Und hier haben wir die Kategorie Zylinderkopf-Schraube. Damit wir die richtige Schraube schneller finden, setze ich den Filter auf die DIN-Norm. Und hier haben wir unsere Schraube DIN EN ISO 4762, die wir nun verbauen werden. Durch einen Doppelklick auf diese Schraube hängt anschließend die Schraube direkt auf unserem Mauszeiger. Mit einem weiteren Links-Klick können wir die Schraube frei in der Baugruppen-Umgebung platzieren. Nun gelangen wir in ein Fenster, wo wir die Größe für diese Schraube auswählen können. Wir benötigen den Durchmesser M5 und eine Schraubenlänge von 30 mm. Bestätigen wir mit OK diese Eingabe und platzieren wir die Schraube nun viermal in der Baugruppe. Mit Rechts-Klick OK können wir dann den Befehl beenden. Links im Model-Browser erkennen wir sofort, dass unsere Normteile ein anderes Symbol haben, als die selbst gezeichneten Bauteile. So können wir die Teile auch im Browser sehr einfach unterscheiden. Nun werden wir mit Baugruppen-Abhängigkeiten diese vier Schrauben auf dem Flansch platzieren. Starten wir also den Befehl Abhängig machen. Wählen wir nun die Baugruppen-Abhängigkeit Einfügen. Diese Abhängigkeit eignet sich sehr gut für zylindrische Bauteile. Wir müssen zuerst an der Schraube die Unterkante des Schraubenkopfes definieren, also diese Kreiskante und anschließend am Flansch die Kreiskante der Bohrung. Dadurch wird die Schraube genau an die richtige Stelle gesetzt. Diesen Ablauf müssen wir nun auch mit den anderen drei Schrauben durchführen. Also hier wieder die untere Kreiskante des Schraubenkopfes auf die Kreiskante der Bohrung. Wir können natürlich auch die Auswahl umgekehrt vornehmen. Zuerst die Kreiskante des Flansches auf die Kreiskante des Schraubenkopfes. Anwenden. Und ein letztes Mal. Die Kreiskante des Schraubenkopfes auf die Kreiskante der richtigen Bohrung setzen. Und mit OK können wir nun den Befehl beenden. Man merkt hier schon, wenn man mehrere Normteile in einer Baugruppe platzieren möchte, wird das ein relativ großer Aufwand, alle Schrauben immer einzeln über Baupuppen-Abhängigkeiten zu verbauen. Damit wir das schneller, oder einfacher gestalten können, bietet uns Inventor die so genannte Auto-Drop-Funktion. Diese werden wir jetzt ausprobieren. Klicken wir also wieder links oben auf den Befehl Aus Inhaltscenter platzieren und aktivieren wir die richtige Schraube durch einen Doppelklick. Nun bewegen wir uns zum nächsten Flansch. Und Sie sehen, auf unserem Mauszeiger haben wir ein rotes Fragezeichen. Ohne zu klicken bewegen wir uns jetzt auf die Kreiskante der Bohrung, lassen die Maus ruhig stehen. Und auf einmal wird aus diesem roten Fragezeichen ein grünes Häkchen. Versuchen wir das noch einmal. Bewegen wir, ohne zu klicken, die Maus auf die Kreiskante der Bohrung. Und sobald wir das grüne Häkchen sehen, können wir mit einem Links-Klick die Position dieser Schraube bestätigen. Ein letztes Mal. Links-Klick. Und schon haben wir die Schraube direkt platziert. Der Schraubendurchmesser wird über den Bohrungsdurchmesser automatisch richtig erkannt. Die Schraubenlänge ist noch nicht die richtige. An diesem roten Doppel-Pfeil können wir in Normschritten die Schraubenlänge verändern. Hier ziehen wir so lange, bis wir ein M5 X 30 Schraube erhalten. Nun wählen wir hier die Auto-Drop-Option für das mehrfach Einfügen aus. Sie sehen, durch die Auswahl dieser Option wurden auf diesem Flansch alle anderen Bohrungskreiskanten markiert. Das heißt, Inventor sucht innerhalb des Bauteils, also innerhalb dieses Flansches, nach gleichen Bohrungs-Typen wie der ersten Bohrung und platziert nun auf allen 3 Bohrungen genau die selbe Schraube wie auf der ersten Bohrung. Über das grüne Häkchen bestätigen wir diese Eingabe. Und mit Rechts-Klick Fertig haben wir in einem Schritt nicht nur eine, sondern vier Schrauben platziert. Dieses machen wir jetzt auch noch für die anderen beiden Flansche. Aus Inhaltscenter platzieren. Wieder die richtige Schraube doppelt klicken. Ohne zu klicken, auf die Bohrungskreiskante gehen. Wenn das grüne Häkchen sichtbar ist, einen Links-Klick. Mehrfach Einfügen aktivieren. Und mit einem grünen Häkchen die Eingaben bestätigen. Über Rechts-Klick Anwenden bleiben wir im Befehl und können im nächsten Schritt auch gleich die nächsten Schrauben verbauen. Auch hier wieder die Option für das mehrfach Einfügen. Die Eingaben bestätigen. Und Rechts-Klick Fertig. An dieser Stelle habe ich eine Schraube zu viel eingefügt. Die können wir einfach mit einem Links-Klick markieren und mit der Entfernen-Taste der Tastatur wieder aus der Baugruppe löschen. Diese Auto-Drop-Funktion spart uns natürlich einiges an Zeit beim Platzieren der Normteile in der Inventor-Baugruppe.

Autodesk Inventor 2014 Grundkurs

Steigen Sie ein in die Welt der 3D-Konstruktion mit Autodesk Inventor und lernen Sie, wie Sie aus den modellierten Einzelteilen und Baugruppen normgerechte 2D-Zeichnungen erzeugen.

5 Std. 8 min (85 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!