Inventor Grundkurs

Normteile einfügen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Es gibt mehrere Wege, wie Normteile in der Baugruppe platziert und mit anderen Bauteilen verbaut werden können – hier sehen Sie zwei Varianten.
05:19

Transkript

Für unser Komplettrad des Rollers benötigen wir jetzt noch zwei Kugellager. Diese Kugellager platzieren wir aus dem Inhaltscenter, also aus der Normteil-Bibliothek von Inventor. Wählen wir dafür den Befehl "Aus Inhaltscenter platzieren" und gehen wir zu den Wellenteilen. Hier finden wir an zweiter Position die Lager. Mit einem Doppelklick aktiviere ich diese Kategorie, und anschließend gehen wir zu den Kugellagern. Bei den Kugellagern möchte ich nun ein ganz normales Rillenkugellager auswählen. Und damit diese Ansicht jetzt etwas verfeinert wird, setzen wir den Filter auf die DIN-Norm. Ich klicke also auf das Dreieck neben dem Filtersymbol, und wähle die DIN aus. Jetzt werden uns nur noch neun verschiedene Lagerarten angezeigt, und wir verwenden gleich das erste Lager, DIN 625-T1. Mit einem Doppelklick wählen wir dieses Lager aus, und die Vorschau, beziehungsweise die Voransicht dieses Lagers, hängt bereits an unserem Mauszeiger. Mit einem Linksklick können wir dieses Normteil nun frei in dieser Baugruppe platzieren. Erst jetzt wird uns die Größentabelle für diese Lagervariante dargestellt. Sie sehen hier die unterschiedlichsten Varianten. Rein an der Lagerbezeichnung weiß ich jetzt noch nicht, welches Lager für unser Rad das richtige ist. Deshalb wechsle ich hier auf die Registerkarte "Tabellenansicht". Hier sehen wir einige Parameter. Ich erweitere das Fenster. Wir sehen bspw. den Wellendurchmesser, den Außendurchmesser und auch die Lagerbreite. Wir wissen, dass wir einen Außendurchmesser von 26 Millimetern benötigen, und die Lagerbreite soll 8 Millimeter sein. Deshalb gehe ich hier in der Liste ein Stück nach unten, und hier finden wir auch bereits das entsprechende Lager. Hier haben wir genau den richtigen Außendurchmesser und auch die entsprechende Breite. Deshalb markiere ich nun diese Zeile 32 und mit "OK" bestätige ich die Eingabe. Jetzt können wir mit einem Linksklick das Lager platzieren, und mit einem zweiten Linksklick setzen wir auch gleich ein zweites Lager in diese Baugruppe. Über den Rechtsklick und "OK" können wir den Befehl abschließen. Nun möchte ich Ihnen zwei Varianten zeigen, wie wir diese Lager verbauen können. Grundsätzlich brauchen wir dafür natürlich den Befehl "Abhängig machen". Ich bleibe im ersten Schritt hier links bei der Abhängigkeitsvariante "Passend" und wähle zuerst die Mittelachsen aus. Das heißt, in die Mantelfläche des Lagers, somit wird die Mittelachse aktiviert, und danach klicke ich in die Mantelfläche meiner Bohrung. Mit "OK" kann ich die Eingabe bestätigen, und das Lager bewegt sich jetzt nur noch axial und um die eigene Drehachse. Nun können wir mit einer "Fluchtedn"-Abhängigkeit, das Lager entlang der eigenen Achse besfestigen. Ich wechsle hier auf "Fluchtend", und wähle die Seitenfläche des Lagers mit einem Linksklick und danach mit dem zweiten Linksklick diese Seitenfläche. Mit "OK" die Eingaben bestätigen, und jetzt dreht sich dieses Lager nur noch um die eigene Achse. Beim zweiten Lager möchte ich Ihnen jetzt eine andere Variante zeigen. Hier verwenden wir jetzt die Abhängigkeit "Einfügen". Die Abhängigkeit "Einfügen" ist die vorletzte Variante, und diese Abhängigkeit vereint genau dieselben Abhängigkeiten "Passend" und "Fluchtend" in einem Schritt. Wir wählen an dieser Stelle zwei Kreiskanten aus. Ich zoome relativ nah an das Lager ran und wähle nun beispielsweise diese Kreiskante aus. Achten Sie bitte darauf, dass Sie nicht die hintere Kante des Radius erwischen, da wir sonst eine falsche Positionierung erhalten. Also hier die richtige Kreiskante für die erste Auswahl, und danach gehen wir zur Felge, und auch hier müssen wir darauf achten, dass wir die äußere Kante bekommen. Also klicke ich auf dieser Kreiskante, und nun sitzt im ersten Schritt das Lager außerhalb der Felge. Das heißt, wir müssen nun beim Modus die zweite Option nehmen: "Ausgerichtet". Und schon dreht sich die Richtung des Lagers. Bei der "Einfügen"-Abhängigkeit erkennt Inventor über die beiden Kreiskanten automatisch die Mittelachsen und die Seitenflächen, wie wir unsere Bauteile zueinander verbauen möchten. Wir müssen nun mit "OK" die Eingaben noch bestätigen, und beide Lager sind jetzt in unserem Rad platziert.

Inventor Grundkurs

Steigen Sie ein in die Welt der 3D-Konstruktion mit Autodesk Inventor und lernen Sie, wie Sie aus den modellierten Einzelteilen und Baugruppen normgerechte 2D-Zeichnungen erzeugen.

5 Std. 35 min (81 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!