Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Windows Server 2012 R2: Hyper-V

NIC-Teams verwenden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Im Server-Manager können mehrere physische Netzwerkkarten auf einem Server in NIC-Teams zusammengefasst werden. Dadurch werden sowohl die Leistung als auch die Ausfallsicherheit deutlich erhöht.
05:55

Transkript

Im Windows Server 2012 und 2012 R2 haben Sie über den Server Manager die Möglichkeit, physische Netzwerkkarten auf dem Server zu Netzwerk-Teams zusammenzufassen. Vorteil dabei ist zum einen Lastenausgleich, d. h., Sie erhöhen dadurch die Auswahlsicherheit des Servers. Wenn ein physischer Netzwerkadapter ausfällt, kann ein anderer Adapter dessen Arbeit übernehmen. Sie erhöhen natürlich auch die Leistung, wenn Sie mehrere Netzwerkadapter im Netzwerk zur Verfügung haben. Wen Sie einen Hyper-V Server betreiben, müssen Sie beim Netzwerk-Teaming-Vorgang noch einige Dinge beachten. Zum einen sollten Sie auf dem Hyper-V Server für die Anbindung von virtuellen Servern die Netzwerkteams nicht im physischen Betriebssystem, also im Hausbetriebssystem erstellen, sondern auf den einzelnen virtuellen Servern selbst. Ansonsten bricht die Netzwerklast auf dem Server unter Umständen zusammen. D. h. einfach ausgedrückt: Sie erstellen für jede physische Netzwerkkarte, die  Sie auf dem Hyper-V Host zur Verfügung haben, eine eigene virtuelle Switch. Ich rufe hier im Hyper-V Manager auf dem Server den Manager für virtuelle Switches auf. Sie sehen, hier gibt es bereits einen Netzwerk-Switch mit dem Namen "Nvidia". Ich gebe diesem den Namen "S2" für den Server "Nick2". Dieser virtuelle Switch verwendet als Option "Externes Netzwerk", er erlaubt also die Kommunikation mit virtuellen Servern, mit dem Hyper-V Host und mit dem echten Netzwerk und verwendet den zweiten Netzwerkadapter hier in diesem Server. Ich klicke auf "Anwenden", um den Namen zu ändern, dann wird das Ganze etwas übersichtlicher. Jetzt erstelle ich einen weiteren virtuellen Switch, auch hier verwende ich wieder die Verbindung "Extern". Ich gebe diesem auch wieder den Namen "S2", dieses Mal aber "Nick1" und verwende jetzt den anderen noch freien Netzwerkadapter auf dem Server, um später auf dieser Basis ein Netzwerkteam zu erstellen. Ich wende die Änderung an. Achten Sie darauf, wenn Sie mit dem Remote-Desktop mit einem Hyper-V Host verbunden sind und die Verbindung, mit der Sie den Server verwalten, als virtuelles Switch verbinden, dass die Netzwerkverbindung zeitweise unterbrochen werden kann. Daher ist es für Hyper-V Server auch immer besser, wenn Sie eine extra Netzwerkverbindung nur für die Verwaltung verwenden und nicht für die Kommunikation. Ich wende jetzt diese Konfiguration an, erhalte hier eine Meldung, dass die Netzwerkkonnektivität unterbrochen werden kann. Bestätige das und habe jetzt hier zwei virtuelle Switches vorliegen. Wenn ich mir das Ganze auf dem Host in den "Adaptereinstellungen" ansehe, sehe ich, dass ich jetzt hier auf dem Server vier Netzwerkverbindungen habe. Zwei Netzwerkverbindungen entsprechend der physischen Netzwerkkarten, die auf dem Server verbunden sind. Wenn ich mir die "Eigenschaften" ansehe, erkenne ich, dass hier lediglich eine Bindung für Hyper-V erweiterbare virtuelle Switch stattfindet. Das Gleiche gilt auch für Ethernet2.  Auch hier sehe ich, dass die Verbindung nur zu Hyper-V konfiguriert ist, und ich habe jetzt hier zwei virtuelle Netzwerkkarten, die den jeweiligen virtuellen Switches entsprechen. Auf diesen virtuellen Switches findet jetzt die Kommunikation mit dem echten Netzwerk statt. Sie sehen auch, dass hier die IP-Protokolle verbunden sind und mit IP-Adressen konfiguriert. Wenn ich jetzt hier für einen virtuellen Server ein Netzwerkteam erstellen will, kann ich in den Einstellungen des virtuellen Servers zunächst über den Bereich "Netzwerkkarte" - Sie sehen, hier ist die virtuelle Switch S2 verbunden - über die "erweiterten Einstellungen" aktivieren, dass dieser Netzwerkadapter in einem MIC-Teaming-Vorgang auf dem Server verwendet werden kann. Ich wende die Änderung an. Wenn ich jetzt hier auf diesem Server ein MIC-Team erstellen will, brauche ich noch eine Netzwerkkarte, d. h., ich klicke hier auf "Hardware hinzufügen". Der Server ist aktuell gestartet, ich kann jetzt hier keine Netzwerkkarte hinzufügen. D. h., ich muss den Server erst einmal ausschalten. Das geht in produktiven Umgebungen natürlich nicht so ohne Weiteres, aber hier in dieser Testumgebung spielt das keine Rolle. Ich schalte den Server aus, rufe die "Einstellungen" auf, wähle "Netzwerkkarte hinzufügen" und habe hier die Möglichkeit, die zweite Netzwerkkarte auszuwählen. Ich klicke auf "Anwenden", damit die Netzwerkkarte hinzugefügt wird. Auch hier muss ich jetzt in den "erweiterten Features" festlegen, dass diese virtuelle Netzwerkkarte als Netzwerkteam verwendet werden kann. Ich wende das jetzt an, starte den Server neu und lasse das Betriebssystem starten. Der zweite Netzwerkadapter wird jetzt im Betriebssystem installiert wie eine ganz normale Netzwerkkarte. Ich habe jetzt auf diesem virtuellen Server zwei Netzwerkkarten zu zwei verschiedenen virtuellen Switches, die wiederum zwei verschiedene physische Netzwerkkarten verwenden und kann jetzt ein Netzwerkteam im virtuellen Server auf Basis dieses virtuellen Teams erstellen. Dieses virtuelle Team können Sie natürlich dann auch für andere Server auf dem Host verwenden und erstellen auf diese Weise ausfallsichere, virtuelle Netzwerkkarten. Sie sollten auf einem Hyper-V Server ein Netzwerkteam möglichst nicht direkt auf dem Host erstellen, auf Basis dieses Teams eine virtuelle Switch und diese Switch zuweisen, da ansonsten der Datenverkehr nicht optimal funktioniert und es teilweise zu Netzwerkabbrüchen kommt. Sie konnten in diesem Video sehen, wie Sie neue virtuelle Switches erstellen, wie Sie virtuellen Servern Netzwerkkarten hinzufügen und für diese virtuellen Netzwerkkarten festlegen, dass diese als Netzwerkteam konfiguriert werden dürfen.

Windows Server 2012 R2: Hyper-V

Lernen Sie, wie Sie in Hyper-V ganz praktisch mit virtuellen Servern, virtuellen Festplatten, virtuellen Switches, virtuellen Domänencontrollern usw. in der Praxis umgehen.

5 Std. 52 min (55 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!