Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop CC 2015: Neue Funktionen

Neues im Info-Panel

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Zählen Sie Ihre Ebenen noch von Hand und haben Sie Probleme, mit mehreren Einstellungsebenen konkrete Tonwerte zu erhalten? Dann sind diese zwei Neuerungen wie für Sie gemacht.
06:00

Transkript

Zwei neue Optionen finden Sie auch in der Infopalette. Und die eine davon ist ganz witzig und die andere davon ist extrem nützlich. Und worum es geht? Das möchte ich Ihnen gleich mal zeigen, und zwar benötigen wir dazu die Infopalette. Die finden Sie im Fenstermenü unter der gleichen Namenbezeichnung. Die ziehen Sie sich dann an einer Stelle, wo Sie die gut sehen können, und dann können Sie diese auch schon anpassen. Und das machen Sie auf verschiedenen Wegen. Sie können zum Beispiel hier wie ich, das Farbsystem einstellen, also hier habe ich RGB mit einer 8 Bit-Darstellung. Dann hätte ich hier Lab, kann ich auch in eine 16 Bit-Darstellung umwandeln, so dass ich dann entsprechend die Tonwerte in dem jeweiligen System sehe, dass ich hier mit der Pipette überfahre. Und wir haben hier unten einen Bereich, den können Sie ebenfalls anpassen. Und da sehen Sie auch gleich die Neuerung. Sie sehen hier die Anzahl der Ebenen. Und wir zählen mal nach: eins, zwei, drei, vier. Das stimmt. Und jetzt brauchen Sie in Zukunft nicht mehr zählen, wenn Sie irgendwo mal sich mit jemandem austauschen, und der dann fragt: "Wie viel Ebenen haben Sie denn dafür gebraucht?". Nun können Sie jetzt einfach sagen: "Moment, ich öffne mal die Infopalette", und dann lesen Sie hier einfach den Wert ab. Es gab dafür früher auch Skripte, aber es ist viel einfacher, wenn man hier das einfach ablesen kann, statt erst mal ein Skript zu starten oder womöglich noch selber zu zählen. Gerade bei sehr vielen Ebenen ist das Ganze doch sehr zeitaufwändig und damit doch relativ sinnfrei. Aber das erscheint hier nicht standardmäßig, sondern das müssen Sie einstellen. Das machen Sie hier über das Bedienfeldmenü, und zwar über die Bedienfeldoptionen. Wenn Sie dadrauf klicken, können Sie hier die "Statusinformationen" wählen, die Sie hier sehen möchten, und Sie können hier auch die QuickInfos ein- und ausblenden, die sich dann auf die einzelnen Werkzeuge beziehen. Und hier haben Sie einmal den Punkt mit der Ebenenanzahl. Also die Checkbox gesetzt und dann sehen Sie hier die Ebenenanzahl in der Infopalette. Das ist die erste Neuerung. Die zweite Neuerung, und das ist die wichtige Neuerung, ist diese hier: "Unseparierte Farbwerte immer anzeigen". Und das ist jetzt etwas schwierig zu erklären, wenn ich das nur mit Worten tun müsste, und deshalb zeige ich Ihnen einfach mal, worauf das sich bezieht. Und zwar geht es dabei um die Farbkorrektur. Wenn Sie mit mehreren Einstellungsebenen einen bestimmten Farbwert erreichen möchten, dann es ist, ohne diese Checkbox zu setzen, doch sehr schwierig, weil wir das Problem haben, dass eingesetzter InfoPunkt sich immer auf die aktuelle Einstellungsebene bezieht. Und das möchte ich Ihnen jetzt mal zeigen. Ich klicke hier also mal auf "Abbrechen" und setze einen InfoPunkt. Dazu muss ich die Pipette aktiv haben, gehe dann ins Bild, drücke die Shift-Taste und sage mal, hier das Himmelsblau, das soll einen anderen, einen konkreten Wert bekommen. Und Sie sehen, wir haben jetzt hier einen RGB-Wert von 51, 111, 186, also für Rot, Grün und Blau. Und wenn ich auf den obersten Wert hier gehe, dann sehe ich das auch. Also ich sehe hier danach die entsprechenden Werte, die ich erzielen möchte, und das sind die Werte, die ich vorher habe. Wenn ich hierhin gehe auf die Kurvenebene, dann sehe ich hier nicht die wirklichen Werte, die ich tatsächlich letztendlich im Bild habe, die also auch durch die selektive Farbkorrektur hervorgerufen werden, und wenn ich hier auf die Schwarzweiß-Ebene gehe, ändern sich diese Werte nochmals. So, und wie soll ich jetzt diesen Wert beispielsweise und wir schauen zunächst mal, wie dann der Finalwert ist? Und Sie sehen hier, der Farbaufnahmebereich, der steht auf alle Ebenen, und ich kann hier vielleicht mal einen größeren Aufnahmebereich auswählen, sagen wir mal, 5X5 Px, so. Und ich möchte jetzt das hier nicht haben auf 51, 112, 187, sondern beispielsweise auf 50, 110 und 190. So, und dazu gehe ich vielleicht hier einfach mal in die Schwarzweiß-Ebene, mache einen Doppelklick darauf, um die Eigenschaften zu ändern. Jetzt kann ich hier für die Cyantöne und die Blautöne einfach mal die Helligkeit ändern. Und ich sehe jetzt hier, wie gesagt, nicht die finalen Werte. Ich kann also nur raten, was hier letztendlich rauskommt. Und jetzt kommt die neue Option ins Spiel. Wenn ich die aktiviere, dann sehe ich hier wirklich den finalen Wert, also das, was am Ende nach allen Korrekturen oben herauskommt. Und dazu gehe hier in die Infopalette, in die Bedienfeldoptionen und wähle hier "Unseparierte Farbwerte immer anzeigen" aus. So, dann klicke ich auf "OK" und jetzt schauen wir mal, das ist der Hintergrund, das ist die Schwarzweiß-Ebene, das ist die Kurvenebene, das ist die selektive Farbkorrektur. Und egal welche Ebene ich anwähle, ich habe hier bei dem Farbaufnehmer Endresultat vor Augen. Ich kann jetzt also zum Beispiel in die Schwarzweiß-Ebene gehen und sagen, ich möchte hier den Blauanteil ein bisschen heller gestalten, also zum Beispiel auf 190. Dann gehe ich in die Kurvenebene, nehme mir hier mal den Rotkanal vor und nehme mir hier mal das Handsymbol, klicke hier drauf und wähle jetzt einfach mal aus, dass ich das ein bisschen heller oder ein bisschen dunkler mache. Und ich sehe dann sofort im Bild die entsprechenden Änderungen, wenn ich hier also durch die einzelnen Kanäle fahre. So, diesen Punkt brauche ich mal nicht, sondern wir haben hier kaum Rotanteile, das heißt, hier kann ich nicht weiter senken. Ich muss also hier in die Grüntöne gehen und hier ein bisschen rausnehmen und so zum Beispiel hier den R-Wert auf 50 setzen. Und natürlich das Ganze ist jetzt ein Spiel der Wechselwirkung der einzelnen Einstellungsebenen. Auf jeden Fall haben Sie durch diese neue Option jetzt erst mal die Möglichkeit, hier wirklich sich an den Zielwerten zu orientieren in der Infopalette. Also das sollten Sie auf jeden Fall aktivieren. Was Sie verlieren dadurch, ist natürlich hier die Vorher-/ Nachher anzeige. Ob die Ihnen wichtig ist oder nicht, das ist dann Ihre Entscheidung. Ich finde, viel wichtiger sind die Zielwerte, wenn Sie dann welche vorgegeben haben. Also das sind die zwei Neuerungen hier in der Infopalette, und zwar beide finden Sie in den Bedienfeldoptionen: einmal die Ebenenanzahl und einmal die unseparierten Farbwerte immer anzeigen.

Photoshop CC 2015: Neue Funktionen

Entdecken Sie die neuen Funktionen, die Photoshop CC 2015 bietet. Dazu zählen Zeichenflächen, Verbesserungen bei den retuschewerkzeugen und Ebenenstilen, und vieles mehr.

4 Std. 16 min (36 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.06.2015
Aktualisiert am:21.06.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!