Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

AutoCAD 2017: Neue Funktionen

Neue Zentrumsmarkierungen für Kreise und Achsen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Neue Zentrumsmarkierungen sind sehr hilfreich. Dennoch sollte man wissen, wie man diese konfiguriert.
09:12

Transkript

Einen neuen Zeichenbefehl gibt es ebenfalls in AutoCAD 2017, nämlich mit Linien- oder Zentrumsmarkierungen. Was das genau kann, kann ich hier schnell zeigen. Ich werde zunächst einmal einen Kreis zeichnen. Das mache ich hier und nehme den Radius 50. Dann schalte ich hier auf die Registerkarte Beschriften, und nehme den Befehl Mittelpunktmarkierung. Dann klick ich einfach den Kreis an und schon bin ich fertig. Ich könnte auch noch weitere Kreise anklicken. Diese Zentrumsmarkierungen sind jetzt dynamisch mit dem Kreis verbunden. Das heißt, würde ich diesen Kreis markieren und Verschieben, geht natürlich diese Zentrumsmarkierung mit. Mache ich den Kreis größer, das kann ich indem ich ihn markiere und hier mit einem Griff noch einmal den Kreis etwas größer mache, dann geht auch hier die Markierung mit. Interessant wird es nun , dass das Ganze auch mit Linien funktioniert und zwar mit Symmetrieachsen von gewissen Geometrien. Ich zeichne deshalb hier einfach mal zwei Linien, eine so und vielleicht noch eine ein bisschen schräger. Ich möchte jetzt die Symmetrieachse dieser Geometrie. Das geht nun recht schnell, hier unter beschriften kann ich Mittellinie aufrufen. Und wähle beide diese Linien an. Und schon habe ich die Symmetrieachse hier eingetragen. Auch diese Mittellinie ist nun dynamisch mit diesen beiden Linien verbunden und wenn ich da einen Griff dieser Linie nehme und woanders hinsetze, geht doch die Mittellinie genauso mit wie die Zentrumsmarkierung. Und ich kann das auch noch stärker hier mal versuchen, zum Beispiel ich kann so weit rüber gehen. Auch hier findet AutoCAD immer noch diese Zentrumslinie respektive die Symmetrieachse. Ich kann das auch noch stärker machen. Irgendwann schaltet es auch um. Hier als solche Mittellinie und man sieht, dass ist wirklich sehr hilfreich. Hier kann ich jederzeit meine Geometrie mit einer Achse versehen. Jetzt möchte ich aber noch etwas genauer hinsehen. Zunächst interessiert mich die Frage, wie kann ich zum Beispiel den Überstand dieser Zentrumsmarkierung über die Kreislinie einstellen oder korrigieren. Ich markiere also so eine Zentrumsmarkierung. Ich gehe in die Eigenschaften, die ich hier schon offen habe, und nun sehe ich einige Einstellungen, die ich verändern könnte. Erweiterung links, rechts, oben, unten, das ist jetzt die Frage, wie weit reicht diese Linie über die Kreislinie hinaus. Das kann ich auch abmessen. Mit einem Abstandsbefehl stelle ich fest, es sind drei Komma fünf und das ist genau der Wert der hier jeweils für die Himmelsrichtungen angezeigt wird. Das kann ich natürlich hier ändern: wenn ich zum Beispiel sage, ich möchte fünf haben. Dann kann ich das natürlich viermal ändern. Allerdings ist es für jede dieser Zentrumsmarkierungen natürlich mühsam, wenn ich das im nachhinein einstellen möchte. Also suche ich nun nach einer Systemvariable, die ich im vornherein so einstellen kann, dass meine Verlängerung immer dementsprechend was ich eigentlich hier haben möchte. Und das gibt es. Und zwar heißt diese Systemvariable CENTEREXE. Hier habe ich Sie schon und ich brauch Sie nur eingeben. CENTEREXE Und da sehe ich jetzt den Wert 3,5, wenn ich den nun auf 10 erhöhe, dann sehe ich auch wirklich eine Veränderung. Und dann das Ganze noch einmal probiert, als ich zeichne wieder einen Kreis mit dem Radius 50. Und setze dann auch diese Zentrumsmarkierung hinein und tatsächlich, jetzt ist der Überstand etwas größer. Das kann ich auch abmessen und finde das genau 10, was ich eingestellt habe. Diese Systemvariablen, kann ich also dazu jetzt verwenden. Um zum Beispiel auch meine Zentrumsmarkierung zu verändern. Das ist hier dieses Kreuz in der Mitte. Um die Größe dieses Kreises hier zu ändern, gibt es die Variable CENTERCROSSSIZE. Den Zwischenraum zwischen diesem Kreuz und der Verlängerung, also dieser Linie - hier gibt es ebenfalls einen Zwischenraum und dieser Zwischenraum wird mit CENTERCROSSGAP bezeichnet. Jetzt muss man aber aufpassen hier geht es also nicht unbedingt um Längen, so wie hier beim Überstand, sondern hier geht es um einen Faktor, der vom Radius des Kreises abgeleitet wird. Also hier steht zum Beispiel die Kreisstückgröße. Das ist also dieses mittlere Ding hier. Hat die Länge von Null-Komma-einmal den Durchmesser des Kreises und da muss man jetzt genau hinschauen. Das ist genau von dieser Stelle zu dieser Stelle. Ich kann das also noch einmal abmessen von hier hierher. Dazu habe ich jetzt keinen Objektumfang, dennoch sehe ich, das sind 20. Und nach dem dieser Kreis 210 in etwa Durchmesser hat, bedeutet das, dass meine Zentrumsmarkierung hier null Komma eins, also etwas mehr als 20 Millimeter groß ist. Die Kreuzstück-Lücke ist etwas kleiner, wird aber ebenfalls gemessen, als Faktor des Durchmessers vom Kreis. Auch diese Dinge kann ich jedenfalls im Vorhinein einstellen, und es gibt noch mehr, das ich einstellen kann, wie zum Beispiel welcher Layer verwendet werden soll, wenn ich so eine Zentrumsmarkierung setze. Auch der LTSCALE, also die Linientypskalierung, auch das ist einzustellen im Vorhinein. Oder auch, welcher Linientyp für diese Mittellinie verwendet wird. Es ist sogar möglich, hier unter CENTERLTYPEFILE anzugeben, woher AutoCAD diesen Linientyp bezieht. Hier gibt es ja auch unterschiedliche Dateien, und wenn wir Linientypen in metrischen Zeichnungen abfragen, dann sollten wir die acadisolin-Datei nehmen. Das sieht man auch dann, wenn man hier zum Beispiel in einem Layer sagt, ich möchte einen anderen Linientyp haben, dann sage ich laden, zum Beispiel hier, und dann sehe ich, aha, Autocad sucht es in der acadisolin. Die Zentrumsmarkierung bekommt standardmäßig den Linientyp CENTER2 und das ist ein wenig kleiner als die normale strichlierte oder Centerlinie, in dem Fall hier gibt es weiter unten natürlich, aber auch wie immer in diesen Zeichnungen, die strichpunktierten Linientypen, die ich dazu verwenden, kann. Ich sollte wieder abbrechen. Das bedeutet, dass eigentlich die Zentrumsmarkierung alleine gesetzt wird, und zwar wenn ich CENTERMARKEXE ausschalte. Hier sag ich aus, dann habe ich die Erscheinung, dass ich nur eine Zentrumsmarkierung bekomme die aber dann auch noch assoziativ mit diesem Kreis verbunden ist. Bewege ich also den Kreis hier mit dem Verschieben-Befehl, dann geht natürlich diese Zentrumsmarkierung mit. Schließlich gibt es noch die deutschen. Übersetzungen dazu. ZENTRUMLÖS, damit kann ich also die Zentrumsmarkierung vom Kreis lösen und die Dynamik wäre dann nicht mehr gegeben. Ich kann dann mit ZENTRUMNEUVERKNÜPF das Ganze wieder assoziieren. Ich kann auch hier eine Zentrumslinie per Befehl aufrufen. Das wäre aber das gleiche, wie wenn ich hier die Mittellinie aufrufe und es gibt natürlich auch die ZENTRUMSMARKIERUNG als Befehl, beziehungsweise auch ZENTRUMWIEDERHERSTELLUNG. Wenn ich mich mit den Eigenschaften dieser Zentrumsmarkierung wirklich so richtig verstellt und in eine schlechte Situation gebracht habe, dann kann ich mit diesem Befehl ZENTRUMWIEDERHERSTELLUNG die Werte wieder annehmen lassen, die als Standard eingestellt sind. Was mir zu diesem Befehl auffällt ist, dass er sehr gut programmiert ist. Allerdings es fehlt noch eine Dialogbox in der Art vom Bemaßungsstil oder auch vom Multiführungslinienstil. Hier gibt es ja jeweils einen Stilmanager dazu, in dem ich alles einstellen kann, was ich hier zu einer Führungslinie oder zu einer Bemaßung einstellen möchte. Und das vermisse ich jetzt noch ein wenig für diese Mittellinien. Ansonsten ist dieser Befehl sehr sehr hilfreich, und ich kann mich erinnern, wie ich früher sehr viele dieser Mittellinien und Markierungen selber setzen musste, das kann ich jetzt sehr viel schneller machen.

AutoCAD 2017: Neue Funktionen

Lernen Sie die Neuerungen und Verbesserungen des CAD-Programms von AutoCAD anhand von Praxisbeispielen kennen.

59 min (14 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:05.04.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!