Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

OOP mit JavaScript Grundkurs

Neue und proprietäre Objekte

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Jenseits der meist schon älteren Standardobjekte von JavaScript gibt es für manche JavaScript-Engines bzw. Browser ergänzende Objekte, zum Teil proprietär, zum Teil auch mit dem kommenden ECMAScript 6 standardisiert. Anhand der MSDN wirft Ralph Steyer einen Blick auf ein paar dieser Objekte, die insbesondere im Microsoft-Umfeld – aber nicht nur dort – unterstützt werden.
02:15

Transkript

JavaScript stellt seit Uhrzeiten Objekte zur Verfügung, die zusammen mit den DOM-Objekten erst die Funktionalität von JavaScript überhaupt ausmachen. Etwa "Date" oder "Number" oder auch "Array". Nun wurde diese Liste an JavaScript-Objekten mit der Zeit ganz langsam erweitert. Relativ neu ist das "Json"-Objekt, aber das ist bereits voll etabliert. Ich möchte mich mit Ihnen in diesem Video etwas über Objekte unterhalten, die noch nicht überall zur Verfügung stehen, die aber entweder mit EMCAScript 6 standardisiert werden sollen oder als proprietäre Objekte zu sehen sind. Proprietär heißt, sie funktionieren in gewissen Engines. Wir nehmen hier als Basis die MSDN hier, das heißt also das Microsoft-Umfeld. Aber auch in anderen Engines gibt es proprietäre Objekte. Das "ActiveX"-Objekt ist so ein etwas neueres Objekt, was aber auch schon seit etwas 2005 Einzug gehalten hat in JavaScript. Das "Array"-Objekt kennen Sie, aber "ArrayBuffer" beispielsweise ist keines dieser überall verfügbaren Objekte. Oder auch "DataView", "Enumerator", "Float32Array", "Float64Array", oder "Int16Array", "Int32Array", bis hin zu "Promise" "Proxy", "Reflect". Das sind alles Objekte oder Objekttypen, die für zukünftige Anwendungen von JavaScript gedacht sind, zum Teil aber heute schon benutzt werden können in einigen Browsern. Oder die wirklich proprietär auf eine ganz bestimmte Welt abgestimmt sind. Sofern Sie diese einsetzen wollen müssen Sie sich also klar sein: Was ist Ihre Zielplattform? Was haben die Anwender für eine Engine am laufen? Und dann kann man das durchaus nutzen. Wenn man allgemeingültig für JavaScript programmiert, sollten Sie auf die meisten dieser Objekte derzeit noch verzichten.

OOP mit JavaScript Grundkurs

Sehen Sie, wie Sie mit JavaScript objektorientiert programmieren können.

3 Std. 8 min (35 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:09.03.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!