Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Moodle 3-Administration Grundkurs

Neue Rollen erstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sie können als Administrator neue Rollen erstellen. Dies erfordert Sorgfalt und Umsicht.

Transkript

Meine Erfahrung mit den Rollen in Moodle ist, dass sie in sicherlich 98 Prozent der Fälle in der Lage sind, alles abzudecken, was Anwender brauchen. Dennoch, es kann vorkommen, dass eine vollkommen neue Rolle benötigt wird. Und die kann ich in Moodle erstellen, ohne dafür irgendetwas programmieren zu müssen. Das ist manchmal wirklich das Geniale daran. Andererseits, das ist nur ein Bereich, wo es nochmal in der Komplexität ein Stückchen höher geht. Wenn Sie mutig genug sind, kommen Sie mit mir mit. Wir legen eine neue Rolle an. Okay, gehen wir nach unten. Und wir haben die Möglichkeit, eine neue Rolle hinzuzufügen. Wenn ich eine neue Rolle hinzufüge, muss ich die nicht grundlegend von Anfang an erstellen. Ich habe auch die Möglichkeit, zu sagen, ich benutze dafür eine vorhandene Rolle. Ich benutze hier zum Beispiel mal die Trainerrolle. Gehe weiter. Alle Einstellungen, die heute die Trainerrolle hat, werden jetzt automatisch schonmal für meine Rolle übernommen. So, der neuen Rolle sollte ich nunmehr eine Bezeichnung geben. Ich nenne sie "Teacher2" als Kurzbezeichnung. Das macht man in der Regel englischsprachig. Und hier mache ich einen angepassten Namen. Das ist das, was uns angezeigt wird. Und der ist "Trainer (neu)". Hier ist es jetzt wirklich hilfreich, einen Beschreibungstext mit einzugeben, was denn mit dieser Rolle verbunden ist, was mit dieser Rolle gemeint ist. Und ich nenne sie jetzt einfach mal "Juniortrainer", weil sie nämlich nur ganz bestimmte, beschränkte Rollen haben soll. Die Basisrolle ist die Rolle "Trainer". Und diese Rolle soll auch nur innerhalb eines Kurses und für Aktivitäten vergeben werden sollen. Sie soll keine Möglichkeiten haben, andere Rollen zuzuweisen, und deswegen deaktiviere ich hier die Einstellungen für die Rollenzuweisung. Auch Rollenänderungen soll sie nicht vornehmen, und deswegen deaktiviere ich auch hier die Festlegung. Rollenwechsel ist hier auch etwas, was nicht gewünscht ist. Und deswegen nehme ich das einfach heraus. So, nun kommen wir in den Bereich, dass wir hier die gesamten Berechtigungen sehen. Aus einer früheren Einstellung ist hier noch ein Filter aktiv. Und den nehme ich jetzt einfach mal heraus. Ich möchte nun bei dieser Rolle verhindern, dass sie bestimmte Lernaktivitäten im Kurs anlegen kann. Das heißt, sie soll an der Stelle Instanzen von bestimmten Lernaktivitäten nicht anlegen können. Und deswegen rufe ich den Bereich "instance" auf. Und wir sehen hier, dass bei der englischsprachigen Bezeichnung einer Berechtigung "instance" im englischen Begriff mit auftaucht. Und jetzt gehen wir in den Bereich der Aktivitäten. Da sehen wir jetzt verschiedene Lernaktivitäten und die Berechtigung, dass normalerweise ein Trainer die Möglichkeit hat, eine Adobe Connect Session, also eine Live Classroom Session mit diesem Zusatzmodul anzulegen. Und ich möchte jetzt nicht, dass unser Trainer das kann. Deswegen entziehe ich diese Berechtigung. Auch komplexe andere Aktivitäten soll er eigentlich gar nicht machen können. Datenbank ist für ihn etwas, was nicht gewünscht ist. Feedback, Verzeichnis, Forum, das soll alles möglich sein. Auch hier sollen bestimmte andere Aktivitäten gar nicht erst zur Verfügung stehen. Und so weiter. So kann ich das also durchdeklinieren bis zum letzten und anschließend diese Rolle erzeugen. Damit habe ich diese Rolle erzeugt und kann im Kontext "Kurs" eine "Trainer (neu)"-Rolle besetzen. Nun, es reicht nicht aus, das einfach einmal einzurichten. Man muss es auch in Ruhe testen. Wie geht man bei so etwas üblicherweise vor? Sie legen einen neuen Nutzer an, der nichts anderes an Berechtigungen hat, also erstmal nur authentifizierter Nutzer ist. Und dann geben Sie diesem Nutzer die Rolle "Trainer (neu)" in einem speziellen Kurs, den Sie zu Prüfzwecken haben, loggen sich mit diesem Nutzer ein und schauen, ob genau die Berechtigungsänderungen, die sie gewünscht haben, eintreten. In unserem Falle dürfte dieser "Trainer (neu)" nicht die Möglichkeit haben, die eben abgewählten Lernaktivitäten im Kurs in der Werkzeugkiste aufzurufen. Das ist grundsätzlich der Weg, wie man am besten mit neuen Berechtigungen umgeht. Testen Sie es in Ruhe mit einem sauberen, neu angelegten Account. Es passiert nichts anderes dabei. Wichtig ist jedoch, auch wenn es hier sehr, sehr viele Einzelberechtigungen gibt, kann es durchaus sein, dass verschiedene Berechtigungen miteinander im Kontext stehen. Das ist nicht immer erkennbar. Das sagt manchmal die Erfahrung, was da wirklich miteinander zusammenhängen könnte. Und manchmal merkt man das erst, wenn man ausprobiert. Es kann auch durchaus sein, dass eine Berechtigung einen speziellen Namen hat, aber tatsächlich noch mit etwas anderem irgendwo gekoppelt ist, weil das entwicklungstechnisch nie voneinander getrennt worden ist. Und deswegen ist das Definieren das Eine, das Ausprobieren das Andere. Von daher: Das ist die hohe Schule der Berechtigungsverwaltung. Und Sie sollten sich an diesen Punkt nur dann herantrauen, wenn Sie a) etwas Erfahrung haben, b) aber auch etwas Zeit haben, es in Ruhe auszuprobieren, denn es ist schnell angehakt, aber man braucht ein wenig Zeit, um es dann auszuprobieren und zu prüfen, ob es wirklich so funktioniert.

Moodle 3-Administration Grundkurs

Lernen Sie als Systemadministrator, Manager oder Kursersteller die Verwaltungsmöglichkeiten der Lernplattform kennen.

3 Std. 6 min (41 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:19.10.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!