Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Windows 8 und Windows 8.1 Grundkurs

Neue Möglichkeiten: Einbinden von ISO- und VHD-Dateien

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Windows 8/8.1 ist auch für den Einsatz auf Notebooks und Tablets ausgerichtet. Diese Endgeräte besitzen in der Regel weder DVD- noch CD-Laufwerk. Wie Windows 8/8.1 VHD- und ISO-Dateien integriert und Laufwerke bereitstellt, sehen Sie in diesem Film.

Transkript

Windows 8 ist ein System, das besonders häufig auf Notebooks, Tablets und anderen mobilen Rechnern zum Einsatz kommt. Diese Systeme besitzen in der Regel weder ein CD- noch ein DVD-Laufwerk. Um trotzdem auf die Informationen zugreifen zu können, die sich auf diesen Medien befinden, kommen in der Regel sogenannte "Images" in Form von Iso-Dateien zum Einsatz. Bisher mussten Sie dazu eine zusätzliche Software auf ihrem Windows-System installieren. Dieses Video zeigt, dass Sie das mit Windows 8 nicht mehr tun müssen. Um Ihnen zu zeigen, wie gut Windows 8 mit diesen Daten-Containern umgehen kann, habe ich zwei dieser "Image"-Dateien auf das Laufwerk D kopiert. Sie sehen hier bereits an der Beschreibung, dass es sich um "Image"-Dateien handelt. Wir wollen das Ganze aber noch transparenter machen, wechseln dazu in den Reiter "Ansicht" und schalten dort die Dateinamenerweiterung  ein. Sie sehen nun: ich habe hier eine ISO-Datei und eine sogenannte VHD-Datei. Bei den VHD-Dateien handelt es sich um Abbilder von Festplatten, wie sie von verschiedenen Virtualisierungslösungen eingesetzt werden. Klicke ich nun hier auf die ISO-Datei, so erkennt Windows 8, dass es sich um das Abbild eines Datenträgers, in diesem Fall um eine DVD, handelt und stellt mir die Datenträger-Imagetools zur Verfügung. Ein Klick darauf zeigt mir, welche Möglichkeiten mir der Windows-Explorer für dieses Image zur Verfügung stellt. Ich könnte dieses Image jetzt direkt auf eine DVD brennen; auch hierfür benötige ich unter Windows 8 keine zusätzliche Software. Vorausgesetzt, dass sich in diesem Rechner ein DVD-Brenner befindet. Das wollen wir hier jetzt aber nicht tun, sondern uns geht es ja um die anderen Funktionen, die der Windows-Explorer noch bereitstellt, deshalb breche ich diesen Vorgang jetzt hier ab.  Die andere Möglichkeit, die der Windows Explorer uns hier noch bietet, nennt sich "Bereitstellen". Mit dieser Möglichkeit binde ich den Datenträger wie ein ganz normales Laufwerk ein. In der Fachsprache wird dies auch als "Mountain" bezeichnet. Ein einfacher Klick genügt und Sie sehen, Windows hat wieder reagiert, bzw. der Windows Explorer hat reagiert. Er stellt nun die Laufwerktools zur Verfügung. Sie sehen hier den Inhalt der DVD, die ich gerade "gemountainted" habe und Sie sehen auch, dass Windows nun ein virtuelles DVD-Laufwerk verwendet, hier unter dem Buchstaben "E", indem dieses Abbild montiert wurde. Und ich kann darauf ganz normal zugreifen wie auf jede andere DVD, die ich in ein "richtiges Laufwerk" an meinen Windows-Rechner eingelegt hätte.  Um das noch einmal zu verdeutlichen, wechsle ich auf den Eintrag "Computer" zurück und Sie sehen "Geräte mit Wechselmedien". Dieses Image steht jetzt genauso zu Verfügung, wie eine DVD, die sich in einem DVD-Laufwerk befinden würde. Und genau so kann ich jetzt diese DVD auch ohne Weiteres wieder auswerfen. Ein Rechtsklick und "Auswerfen". Die DVD befindet sich nicht mehr im Zugriff. Die gleiche Vorgehensweise funktioniert natürlich auch mit den vorher geschilderten VHD-Dateien. Dieses virtuelle "Image" klicke ich an. Auch dann stehen mir wieder die Datenträger "Image"-Tools zur Verfügung. Aber auch hier hat der Windows-Explorer sofort den Unterschied erkannt. Dies ist kein Abbild einer DVD, sondern einer Festplatte. Logischerweise stellt er mir die Möglichkeit des Brennens nicht zur Verfügung sondern ich kann diese Festplatte nur bereitstellen. Aber  das funktioniert genauso schnell. Und Sie sehen: ich besitze jetzt hier einen Ordner, bzw. ein Laufwerk mit dem Buchstaben G und in dem befindet sich der Ordner, der sich innerhalb dieses virtuellen Laufwerks befindet. Auch hier wechsle ich nochmal auf den Computer rüber. Und Sie sehen auch den Unterschied zu dem vorher eingebundenen Abbild einer DVD; dies ist ein Abbild einer Festplatte und der Windows-Explorer hat es, genau wie alle anderen Festplatten auch, eingebunden. Sie sehen nur einen ganz geringen Unterschied durch dieses kleine Symbol hier, und wenn Sie jetzt wieder die Eigenschaften anwählen, dann können Sie natürlich diese Festplatte, im Gegensatz zu den anderen Festplatten, auch wieder auswerfen. Das funktioniert mit den fest eingebauten Festplatten - Gott sei dank - nicht so einfach. Oder, es funktioniert natürlich gar nicht. Dieses Training hat Ihnen deutlich gezeigt, dass Sie bei einem Windows 8-System keine zusätzliche Software installieren brauchen, wenn Sie mit Datencontainern wie ISO-Dateien oder VHD-Dateien umgehen wollen. Sie lassen sich problemlos, schnell und einfach direkt über den Windows-Explorer in das System einbinden und genauso leicht wieder entfernen.

Windows 8 und Windows 8.1 Grundkurs

Lernen Sie in diesem Video-Training, wie Sie schnell mit Windows 8 bzw. 8.1 zurechtkommen und was das Betriebssystem neben bunten Kacheln noch zu bieten hat.

6 Std. 43 min (68 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!