Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Cinema 4D R18: Neue Funktionen

Neue Metaball-Funktionen

Testen Sie unsere 2017 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Metaball-Objekte können nun auch als Vollkörper verwendet werden, was u. a. vollwertige Boole-Aktionen möglich macht.

Transkript

In diesem Video möchte ich mir mit Ihnen die Veränderungen und Ergänzungen bei der Metaball-Funktionalität ansehen. Die hat sich ja bereits in Version 17 etwas verändert, da dort neue Modi im Metaball-Tag hinzugekommen sind. Und genau an der Stelle ist jetzt noch eine weitere Option hinzugekommen und ich bastel' mal eine einfache Szene, damit Sie erkennen können, wo der Vorteil dieser Veränderung liegt. Und zwar hab' ich hier zwei Würfel, (Tippgeräusche) die nenn' ich mal „Rechts” und „Links”, (Tastenklick) die sich leicht überlappen hier in der Mitte. Schauen wir mal, was passiert, wenn wir diese unter einem Metaball-Objekt einsortieren; nämlich nicht wirklich das, was wir normalerweise erwarten würden. Es wird halt jeder Punkt der zugewiesenen Geometrie zu einem kleinen Metaball, der mit seinen Nachbarpunkten verschmilzt. Von der eigentlichen Form der Objekte bleibt nicht viel übrig. Aber dafür haben wir ja das Metaball-Tag, dem wir jetzt über die Typeinstellung sagen können, dass wir gerne eine Berücksichtigung der Oberfläche hätten, also hier mit Dreiecken arbeiten wollen. (Tippgeräusche) An dem Metaball-Objekt selber gab es die Möglichkeit, akkurate Normalen und eine exponentielle Abnahme zu aktivieren. Sicherlich hilft auch, die Unterteilung besser einzustellen, um hier eine schöne Form zu bekommen. So weit, so gut, das konnten wir auch schon in der alten Version. Aber, wenn wir jetzt diesen kleinen Würfel gern von dem größeren abziehen wollten, könnten wir ja sagen: Der hat einen negativen Einfluss - ups, den falschen erwischt: der rechte natürlich. Dann passiert Folgendes: Dass die beteiligten Objekte hier nicht als Vollkörper wahrgenommen werden, also natürlich nur aus einer dünnen Hülle bestehen, und entsprechend wird dann hier das Innere des rechten Würfels sichtbar. Das können wir jetzt verhindern, indem wir diese Vollkörper-Funktionalität hier benutzen. Und Sie sehen, wenn wir das hier gemacht haben, dann erscheint das Ganze tatsächlich wie eine Boole-Funktion. Wir können unser kleines Würfel-Objekt hier richtig schön hineinbewegen und erhalten, je nach Unterteilungsstufe, sehr feine Übergänge, sehr schön gerundet. Man sieht das hier; das funktioniert wirklich ganz hervorragend und eröffnet natürlich dann auch - Sie sehen es durch diesen wirklich weichen Übergang - nochmal mehr Möglichkeiten, als wenn wir das jetzt nur mit dem bekannten Boole-Objekt machen würden.

Cinema 4D R18: Neue Funktionen

Übernehmen Sie die Neuerungen von Cinema 4D R18 direkt in Ihren Workflow. Arndt von Koenigsmarck erläutert anhand von Praxisbeispielen wie es geht.

4 Std. 50 min (44 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:01.09.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!