Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Cinema 4D R19: Neue Funktionen

Neue manuelle Tracking Optionen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Beim manuellen Tracking können Sie nun auch kreisförmige Tracks setzen, außerdem den Kontrast des Footage für manuelle Tracks über RGB-Werte justieren.

Transkript

Auch beim Motion Tracker und beim Objekt-Tracker gibt es noch eine Neuerung, denn wir haben dort, wenn wir manuelles Tracking verwenden, weitere Optionen um den Suchradius für das Muster noch anders zu definieren und wir können auch andere Techniken verwenden, um den Kontrast im Footage besser ausnutzen zu können und das schauen wir uns jetzt einmal an. Im Prinzip ist sowohl im Motion Tracker, als auch im Objekt-Tracker das gleiche Verfahren neu ergänzt worden, deswegen reicht es aus, wenn wir hier Motion Tracker uns das einmal ansehen. Ich lade hier einmal ein Footage hinein und, ja, wir gehen jetzt einfach mal davon aus, dass wir jetzt nicht vorhaben, das Ganze automatisiert tracken zu lassen, sondern dass jetzt irgendwo hier vielleicht von uns auf den Felsen irgendwelche Markierungen angebracht wurden, die wir gerne tracken würden. Das heißt, wir gehen im Bereich für 2D-Tracking auf das manuelle Tracking und würden jetzt hier durch einen Control+Click auf das Footage eine Markierung setzen, einen sogenannten Track. Und Sie sehen jetzt hier unten genau diese Neuerungen, die wir jetzt zur Verfügung haben, denn einerseits können wir die Standardmuster vom Quadrat jetzt auch verändern zu einem Kreis. Und das hat natürlich ein ganz großen Vorteil, wenn der Bereich der Markierung auch kugel- oder kreisförmig ist, dann passt diese Art Form natürlich perfekt dazu und lässt sich viel besser anpassen auf die tatsächliche Größe des Tracks, der da nachverfolgt werden soll. Der Bereich für die Beweglichkeit dieses Tracks, der bleibt nach wie vor rechteckig, das ändert sich also nicht, und der sollte nach wie vor so angepasst werden, dass er ungefähr dem Bereich entspricht, in dem auch die nächste Position praktisch im nachfolgenden Frame da noch anzutreffen ist, damit das ganze Tracking funktionieren kann. Aber das wäre jetzt die Musterform Kreis, entsprechend wenn man eben Kreise oder kleine Kugeln zum Beispiel als Tracking Markierung verwendet hat. Die zweite Neuerung betrifft den Farbkanal, Sie sehen das hier schon, man kann das entsprechend aufklappen und wir können jetzt hier auswählen anhand verschiedener Kriterien, wie wir gerne immer für die Benutzer-Tracks, also die manuell gesetzten Tracks, die Kontrastverhältnisse auswerten möchten. Standardmäßig wird das jetzt hier die Helligkeit des Footage, etwas mehr der Grünanteil gewichtet, weil der in der Regel, in den normalen Videos einen stärkeren Anteil hat eben durch Vegetation oder Grünwerte auch, die wir so im Boden und im Himmel wiederfinden. Aber wir können hier genau so gut in der Liste, die jetzt wahrscheinlich nicht ganz zu sehen ist hier, zum Beispiel auch einzelne Kanäle direkt abrufen für rot, grün, blau oder auch sogenannte Erweiterungen aufrufen, wo dann der entsprechende Kanal sogar noch übergewichtet wird, also jetzt hier der Rotanteil des Footage nochmal um 50 Prozent erhöht wird und dafür die anderen beiden Farbkanäle praktisch zusätzlich gedämpft, also herausgerechnet werden. Und dann kann man auch wieder auf das Voreingestellte gehen, das ist in dem Fall wieder die Helligkeit und wir können auch natürlich mit eigenen Werten hier arbeiten und diese als Voreinstellung speichern, das finden Sie auch in der Liste hier, Als Voreinstellung verwenden, ist relativ weit unten in der Liste. Ja, was nützt uns diese Einstellmöglichkeit, wenn wir das nicht hier im Footage direkt auch kontrollieren können, und das geht natürlich auch, wenn wir in die Optionen wechseln, dann sehen Sie hier eine neue Einstellung für die Anzeige des Footage und da können wir jetzt auch auf diese sogenannte Tracker-Sicht umschalten, die genau dem entspricht, was wir hier jetzt über die rot, grün, blau Kanäle ausgewählt haben und das kann ja dann durchaus auch einen ganz anderen Look haben. Wichtig ist eben das Kontrastverhältnis, dass man also reagiert auf die Farben, die hauptsächlich im Footage eine Rolle spielen, und dadurch kann das Tracking auf jeden Fall verbessert werden, dadurch dass wir jetzt einen stärkeren Kontrast haben, als wir nur auf die reinen Helligkeiten gehen. Ja, das ist im Prinzip das Neue hier mit der Footage-Ansicht, die da eingeklinkt werden kann auf die entsprechenden Wichtungen der Farbkanäle. Was wir auf der Optionenseite auch noch finden, sind alle Voreinstellungen, das heißt, hier haben wir zum Beispiel die Voreinstellung für das RGB-Wichten des Footage, also genau das, was wir hier über dieses Menü als Voreinstellung verwenden, ganz unten in der Liste finden. Ich probiere es einfach mal Ihnen das trotzdem zu zeigen, indem ich das hier mal ausklinke, dann sehen wir es jetzt hier endlich: Als Voreinstellung verwenden. Wenn Sie den Befehl aufrufen, dann werden die aktuellen Werte, die hier gerade für rot, grün und blau angelegt wurden, in den Optionen-Bereich übernommen und sind dann automatisch auch für andere Tracks, die wir hier setzen. Weil diese Liste wird ja normalerweise gefüllt, da brauchen wir viel mehr, als nur einen Track um jetzt tatsächlich die Kamera nachverfolgen zu können oder auch ein Objekt nachverfolgen zu können. Dann können wir dafür diese anderen Tracks eben genau auch die identischen Wichtung für die RGB-Anteile verwenden. Ja und auch hier nur eine Voreinstellung für die Musterform, da könnten wir dann auch sagen, dass wir vielleicht für die nächsten Tracks, die wir setzen wollen, auch direkt immer gleich den Kreis als Form auswählen möchten, dann ist es da entsprechend schon voreingestellt. Das war es soweit zum Bereich 2D-Tracking, wie gesagt, alles bezogen nur auf manuelles Tracking. Alles was jetzt hier mit den Farben neu hinzugekommen ist, hat keine Auswirkung auf das automatische Tracking, das findet nach wie vor eben über die Kontraste und Helligkeiten im Footage statt.

Cinema 4D R19: Neue Funktionen

Sehen und verstehen Sie die neuen Funktionen von Maxons Cinema 4D Release 19.

6 Std. 4 min (40 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
CINEMA 4D CINEMA 4D R19
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:08.09.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!