Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

After Effects CC 2017: Neue Funktionen

Neue GPU-Effekte

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit Helligkeit und Kontrast, "Konturen finden", Leuchten, Umkehren, Einfärben und "Farbton/Sättigung" werden weitere Effekte über die Grafikkarte beschleunigt gerendert.
04:03

Transkript

Adobe hat ja sehr viel an der Render Engine von After Effects in den letzten Versionen gemacht, mit dem Ziel After Effects enorm zu beschleunigen indem mehr und mehr die Grafikkarte, also die GPU zum Rendern benutzt wird. Standardmäßig kommt in After Effects allerding nur die CPU zum Einsatz. Ich muss in den Projekteinstellungen hier einmal draufklicken. Und unter Video-Rendering kann ich jetzt sagen, ich möchte hier die GPU-Beschleunigung aktivieren, und das sollte man möglichst, wird auch hier gesagt, für beste Ergebnisse im 16 Bit oder 32 Bit Farbraum machen, das heißt hier noch mal drauf klicken, und dann in Farbeistellungen auf 16 Bit umschalten. Jetzt ist natürlich die Frage, was wird hier im einzelnen beschleunigt. Wenn ich jetzt hier mal reingehe, und Beispiel nach Farbkorrektureffekten suche, da war das ja so einer der ersten Effekte, der hier funkionierte, der Lumetri Farbeffekt. Jetzt gibt es weitere hier, wie Helligkeit und Kontrast oder Farbton/Sättigung. Neben den dreien, die wir hier sehen Farbton/Sättigung, Helligkeit, Kontrast und Lumetri Color, finde ich hier noch den Leuchteneffekt, geben wir einfach mal Leuchten ein, dann sehen wir auch, der wird beschleunigt, dass freut mich eigentlich, weil ich den ganz gerne immer in Projekten auch benutzt habe, das heißt, wenn ich den zum Beispiel hier mal auf den Text einfüge, dann habe ich jetzt eben den Vorteil, dass wir hier eine deutlich, wir gehen mal auf volle Qualität, eine deutlich bessere Geschwindigkeit haben, wenden den Effekt vielleicht auch mal auf den Film an, dass man auch hier mal Modulation sieht, und voller Qualität, und ich habe hier nahezu Echtzeit, wir können mal in das Infofenster schauen. Naja, nicht ganz Echtzeit, aber immerhin 20 Bilder pro Sekunde, das haben wir so vorher mit dem Leuchteneffekt sicherlich nicht erreichen können. Also hier deutlicher Vorteil. Wir schauen auch Mal den Farbton/Sättigungseffekt an, auch den kann ich hier per Drag and Drop hinzufügen, schalte vielleicht mal die etwas störenden Audiofunktionen hier aus, und dann kann ich mein Material einfärben. Und auch hier sieht man nahezu wie in Primiere, es geht nicht ganz so schnell, vielleicht aber man kann jetzt hier während der Wiedergabe, relativ gut Änderungen daran vornehmen. Dann haben wir noch einen Einfärbeneffekt, haben wir auch schon gesehen, wobei ich jetzt fast etwas Ähnliches mit Farbton/Sättigung gemacht habe, schmeißen wir den Mal raus, können hier auch Farben vertauschen, aber ich kann jetzt hier zum Beispiel diesen Sepiaeffekt hinzufügen, indem wir sagen, wir wollen das Ganze so ein bisschen gelblich einfärben, und die Stärke kann man hier ebenfalls einstellen für so ein Farblook. Helligkeit und Kontrast ist ebenfalls beschleunigt. Nehmen wir den mal, ändern hier vielleicht so ein bisschen die Helligkeit. Oder etwas mehr Kontrast im Video, die Wiedergabe ist trotzdem noch relativ gut. Und dann Konturen finden, da sehen wir "Konturen finden", ebenfalls das Icon für die Beschleunigung. Hier bekomme ich eine Achtung, eine Warnmeldung, weil es ist ein 8 Bit Effekt, der eben mir jetzt mein Material umwandelt, wäre jetzt nicht unbedingt mein Favorit gewesen, Konturen finden für die GPU-Beschleunigung, da hätte ich mir noch andere gewünscht. Aber Adobe ist da auch sehr darauf aus jetzt ein Effekt nach dem anderen hier GPU beschleunigt umzubauen, vielleicht eine ganz gute Ergänzung zu dem Lumetri Farbkorrektureffekt, den wir ja schon in der letzten Version, der 2015er Version von After Effects, für die GPU-Beschleunigung vorbereitet hatten, und den Gauss'schen Weichzeichner, den es auch schon länger hier gibt, habe ich jetzt eben hier noch mal Helligkeit und Kontrast, Konturen finden, den Leuchteneffekt, Farbton/Sättigung, Umkehren und den Einfärbeneffekt. Weitere folgen dann hoffentlich bald und werden dafür sorgen, dass After Effects noch schneller wird.

After Effects CC 2017: Neue Funktionen

Sehen Sie, welche Neuerungen After Effects CC in der Version 2017 bietet.

1 Std. 20 min (12 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:02.11.2016
Aktualisiert am:26.04.2017
Laufzeit:1 Std. 20 min (12 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!