Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

FileMaker Pro 12 Grundkurs

Neue Datenbank erstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Bei der Erstellung einer neuen Datenbank müssen sämtliche Spalten und Zeilen individuell erstellt werden. Diesen können anschließend Name und Typ zugeordnet werden.
05:14

Transkript

Eine vollkommen neue Datenbank erzeuge ich über das inzwischen hinreichend bekannte Fenster "Direktstart". Ein Alternativweg führt auch über das Menü "Ablage", "Neue Datenbank". Ich gebe jetzt der neuen Datenbank einen Namen und sichere sie. Im Gegensatz zu einer Tabellenkalkulation, integriere ich hier zunächst weder existierende Zeilen noch Spalten, sondern lediglich hier eine einsame Kopfspalte mit einer Spaltenüberschrift. Die Spalten in einer Datenbank bezeichnet man als "Felder", und die muss ich jetzt erst erzeugen. Das tue ich, indem ich hier auf den Schriftzug "Feld erstellen" klicke. Der Text wird daraufhin markiert, was am blauen Hintergrund zu erkennen ist. Jetzt kann ich einen Feldnamen eingeben, bspw. "Nachname". Ich beende die Eingabe mit der Return- oder der Eingabetaste. Um diesen Namen zu verändern, muss ich jetzt hier doppelklicken. Wenn ich also beispielsweise hier das "a" vergessen hätte, kann ich es dann einfach hier wieder einfügen. Um weitere Felder zu erzeugen, klicke ich hier auf das "+" am rechten Rand der letzten Spalte, und Sie sehen am blauen Hintergrund: Der Name ist bereits markiert. So kann ich hier jetzt "Vorname" eingeben. Anstatt jetzt wieder die Return- oder Eingabetaste zu bemühen, benutze ich die Tabulatortaste. Und Sie sehen: Es wird ein neues Feld erzeugt. Voraussetzung ist, dass sich der Name des äußersten rechten Feldes in Bearbeitung befindet, was, wie gesagt, am blauen Hintergrund zu erkennen ist. Ich gebe hier "Telefon" ein und kann mit der Maus irgendwo außerhalb des Feldes klicken. Dann wird auch hier die Bearbeitung deaktiviert. Ein einfacher Klick bewirkt gar nichts. Erst, wenn ich hier doppelklicke, dann kann ich mich mit der Tabulatortaste durch die Felder bewegen. Wenn ich gleichzeitig die Shifttaste drücke, geht es zurück. Hier kann ich jetzt das nächste Feld erzeugen. Da gebe ich beispielsweise mal "Fax" ein. Dann kann ich noch "Gebäude" eingeben, den "Raum", und die "EMail-Adresse". Damit habe ich jetzt meine Felder, die ich brauche, erzeugt. Wenn ich mit der Maus auf den rechten Feldrand eines Feldes fahre, dann erscheint hier ein Abwärtspfeil auf blauem Hintergrund, und wenn ich da draufklicke, dann erscheint ein Einblendmenü, und hier unter "Feld" kann ich dann auch den Feldtypen einstellen. Ich will zumindest zunächst sämtliche Informationen als Text erfassen. Dies ist auch die Standardeinstellung, deshalb muss ich jetzt nichts ändern. Sollte ich feststellen, dass ich ein bereits definiertes Feld eigentlich gar nicht benötigte, dann kann ich es hier mit "Feld löschen" wieder entfernen. Auch nachdem ich alle Felder definiert habe, existiert in der Datenbank noch keine einzige Zeile. Dies kann ich hier oben erkennen. Hier wird die Zahl der Datensätze in einer Datenbank angezeigt, und die ist noch bei Null. Um nun endlich einen Datensatz zu erzeugen, kann ich hier auf dieses "Pluszeichen" klicken oder ich klicke einfach hier in ein Feld. Und da kann ich jetzt wieder einen "Nachnamen" eingeben, mit der Tabulatortaste komme ich wieder zum nächsten Feld usw. usf. Nur beim letzten Feld, wenn ich hier die Tabulatortaste betätige, dann wird kein neuer Datensatz erzeugt, sondern dann geht es wieder zum ersten Feld. Und ich erzeuge jetzt noch einen Datensatz und gebe ein paar Informationen ein. Und Sie sehen, jetzt sind hier zwei Datensätze angezeigt. Dabei belasse ich es jetzt, weil ich diese Daten in einer Excel-Tabelle auch habe und ich mag keine Doppelarbeit verrichten. Sie haben gesehen, es ist gar nicht so schwer, eine Datenbank zu erstellen. Die hier gezeigte Methode unterscheidet sich von einer Tabellenkalkulation lediglich dadurch, dass ich Spalten, Felder und Datensätze erst explizit selbst erzeugen muss.

FileMaker Pro 12 Grundkurs

Lernen Sie Schritt für Schritt den Umgang mit dem Datenbanksystem FileMaker Pro kennen und erfahren Sie, wie Sie einfache Tabellen bis hin zu komplexen Datensammlungen anlegen.

7 Std. 15 min (96 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Software:
FileMaker Pro FileMaker 12
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:17.01.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!