Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Final Cut Pro 10.3: Neue Funktionen

Neue Benutzeroberfläche

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video erklärt Torben Runge die neu gestaltete Benutzeroberfläche und erläutert die neue Positionierung verschiedener Schaltflächen.
07:13

Transkript

Öffnen wir Final Cut Pro 10 in der Version 10.3 zum ersten Mal, so sehen wir auch schon sofort unser erstes Thema, die neue Benutzeroberfläche. Apple hat mit dem Update auf 10.3 die Benutzeroberfläche neu gestaltet. Hierbei wurde Wert gelegt auf ein dunkles, ebenes, man könnte sagen, flaches Erscheinungsbild. Dabei wurden nicht nur die Knöpfe und Tasten gestalterisch geändert, sondern laut Apple auch sinnvoller angeordnet und das wollen wir uns jetzt einmal zusammen anschauen. Starten wollen wir da oben links. Hier haben wir die Schaltfläche für unseren "Medien importieren"-Dialog, rechts daneben den Schlagwörter-Editor und daneben die Hintergrundaktionen. Wie Sie schon anhand dieser drei Schaltflächen sehen, diese sind nicht gänzlich neu, sie wurden nur neu positioniert. Zuvor waren sie in der Mittelleiste bzw. dem Dashboard. Und als letztes haben Sie natürlich noch das gestalterische Update erhalten. Ein Stückchen weiter unten links finden wir alle unseren Medien zusammen an einem Ort. Als erstes haben wir hier unsere Mediathek-Seitenleiste, in der sich natürlich unsere Ereignisse, Projekte und importierte Medien befinden, rechts daneben die Seitenleiste, Fotos und Audio, mithilfe der Sie Fotos aus den verschiedenen Apps importieren können, wie Apple Photos, iPhoto und Aperture und Audiodateien aus Logic Pro, iTunes, GarageBand oder natürlich den mitgelieferten Toneffekten. Die Toneffekte wurden nun endlich in verschiedene Kategorien sortiert und haben zusätzlich eine Waveform-Darstellung erhalten. Das heißt, Sie müssen nun nicht mehr jeden Toneffekt von Anfang bis Ende durchhören, sondern können direkt eine Auswahl treffen oder nur bestimmte Bereiche anhören. Haben Sie eine Auswahl getroffen, so können Sie diese direkt in die Timeline ablegen oder, wenn Sie mit der Maus nach links gehen, öffnet sich automatisch die Mediathek-Seitenleiste und Sie können den ausgewählten Bereich direkt in ein Ereignis ablegen. Als letzte Seitenleiste finden wir hier noch die Titel und Generatoren. Wechseln wir einmal zurück auf unsere Mediathekseite und schauen uns die Medienübersicht an. Benötigen Sie einmal mehr Platz für Ihre Medienübersicht, so müssen Sie nur erneut auf das Mediathek-Symbol klicken und es wird ausgeblendet. Das funktioniert genauso mit den anderen Mediathek-Seitenleisten. In der Mediathekübersicht selber hat sich auch etwas getan, hier sehen wir eine neue Schaltfläche mithilfe Sie zwischen der Filmstreifen- und der Listendarstellung wechseln können. Und rechts daneben sehen Sie das Menü für die Clipdarstellung. Hier gibt es ganz unten eine neue Funktion. Diese nennt sich "Kontinuierliche Wiedergabe". Ist diese aktiviert und wir spielen einen Clip in der Medienübersicht ab, so wird am Ende dieses Clips, über zum nächsten gesprungen. Ich zeige Ihnen das einmal. Ich wähle diesen Clip aus, spiele ihn ab, und wie gesagt, am Ende springt der Playhead direkt zum nächsten Clip weiter. Benutzen Sie die JKL-Steuerung und spielen einen Clip rückwärts ab, also über "J", so springt der Playhead ans Ende des vorigen Clips. Wechseln wir nun einmal in den neuen Viewer. Im Viewer haben wir nun oben links Medien- oder Projektinformationen, je nachdem, was Sie ausgewählt haben. Die Informationen beinhalten die Auflösungen, die Bildrate und die Audioeigenschaften. Rechts daneben finden wir den Namen des ausgewählten Clips oder des ausgewählten Projekts. Dort rechts daneben, finden wir die Skalierung und als letztes die Darstellungsoptionen für den Viewer. Unten links im Viewer haben sich drei sehr wichtige Menüs zusammengefunden. Einmal das Menü um Clips zu transformieren, beschneiden und zu verzerren. Dann das Menü für die Farbkorrektur und die Audioverbesserung. Und als letztes die Real-Time-Option. In der Mitte finden wir den Timecode und links daneben den Start- und Stoppknopf. Rechts neben dem Timecode haben wir einen kleinen Audiopegel. Mit einem Klick auf diesen öffnet er sich groß, rechts neben der Timeline. Und als letztes noch die Vollbild-Wiedergabe. Machen wir nun oben rechts weiter. Hier finden wir als letztes das "Bereitstellen"-Menü und links daneben drei neue Schaltflächen. Aber bevor ich Ihnen diese nun vorstelle, möchte ich Ihnen noch eine weitere Funktion zeigen. Sie kennen das bestimmt: Sie haben einen Clip in der Timeline ausgewählt und Ihr Informationsfenster ist viel zu klein, um alle Informationen auf einmal zu sehen. Klicken Sie jetzt auf "Darstellung" und "Informationsfenster Höhe ein-/ausblenden", auch mit dem Shortcut Ctrl+Cmd+4 zu erreichen. Jetzt öffnet sich das Informationsfenster über die komplette Höhe des Final Cut Pro Interfaces. Das ist wirklich sehr praktisch. An dieser Stelle werde ich das aber wieder deaktivieren und wir kommen zu den drei Schaltflächen hier oben. Mit der Schaltfläche ganz rechts können Sie das Informationsfenster aus- bzw. einblenden. Mit dem in der Mitte können Sie die Timeline ausblenden und mit dem links können Sie die Übersicht aus- und auch wieder einblenden. Haben Sie einen zweiten Monitor angeschlossen, so erscheint hier eine vierte Schaltfläche. Mithilfe der können Sie auswählen, was Final Cut Pro an den zweiten Monitor ausgeben soll. Also entweder die Übersicht, den Viewer oder auch die Timeline und zusätzlich können Sie über diese Schaltfläche die Ausgabe aktivieren, bzw. auch deaktivieren. Als letztes möchte ich Ihnen noch die neue Mittelleiste vorstellen. Hier sehen Sie schon sofort der Timeline-Index ist von unten nach oben gewandert. Rechts daneben finden Sie unsere Schaltflächen, um Medien aus der Medienübersicht in die Timeline hinzuzufügen. Hier gibt es jetzt eine neue Schaltfläche, mit der Sie Clips in der Handlung überschreiben können. Diese Funktion ist nicht neu, die Schaltfläche aber schon. Rechts daneben haben wir unsere Werkzeuge, und in der Mitte finden wir jetzt einen neuen Timecode, bzw. zwei Timecodes. Der Erste zeigt die Gesamtlänge der ausgewählten Clips in der Timeline an. Aktuell habe ich nur diesen Clip ausgewählt, dieser ist genau 7 Sekunden lang. Wenn ich jetzt den und den darüber markiere, sehen Sie: 7 Sekunden, 26 Frames, und markiere ich alle Clips in meiner Timeline, komme ich auf: 11 Sekunden, 23 Frames, was logischerweise auch der Gesamtdauer entspricht. Links neben den Timecodes haben Sie den Namen Ihres geöffneten Projekts. Und dann sehen Sie hier noch einen Pfeil und hier noch einen Pfeil, mit denen Sie den Timeline-Verlauf zurück- oder vorwechseln können. Auf der rechten Seite hat sich nicht soviel getan. Hier haben Sie Ihre bekannten Menüs, wie das Ein- und Ausschalten der Skimming-Funktion, um Clips solo zu schalten, das Einrasten zu deaktivieren, bzw. aktivieren, und das Menü für die Clipdarstellung in der Timeline, und als letztes, die Effekte-Übersicht sowie die Übergänge.

Final Cut Pro 10.3: Neue Funktionen

Erfahren Sie, welche Neuerungen zu Final Cut Pro X in der Version 10.3 hinzugekommen sind und wie Sie sie gewinnbringend einsetzen.

25 min (6 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!