Windows Server 2012 Grundkurs

Netzwerkanbindung

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Binden Sie Windows Server 2012 an Netzwerke an, auch dabei gibt es einige Tipps und Tricks zu berücksichtigen und diese vermittelt Ihnen der Trainer.
05:25

Transkript

Windows Server 2012 funktioniert nur dann effizient, wenn Sie den Server mit dem Netzwerk verbinden. Sie sehen die erfolgreiche Netzwerkverbindung, wenn hier unten ein Netzwerksymbol erscheint, Sie mit der Maus über das Netzwerksymbol fahren und Sie sehen, dass hier noch der Text Internetzugriff besteht. In diesem Fall hat der Server auch Zugriff auf das Internet über ein Default Gateway oder Standartgateway. Das ist aber nicht immer der Fall. Wenn das Server keine physische Netzwerkverbindung hat, sehen Sie hier ein rotes X, wenn das Server eine Netzwerkverbindung hat, aber keine Internetverbindung, sehen Sie hier einen gelben Kreis mit schwarzem Ausrufezeichen. Über das Kontextmenü rufen Sie das Netzwerk- und Freigabecenter auf. Hier sehen Sie zum einen, ob sich der Server in einem Domänennetzwerk befindet, Sie sehen zum anderen auf der anderen Seite wie das Server mit dem Netzwerk verbunden ist und können über Adaptereinstellungen ändern, die verschiedenen Einstellungen für die Netzwerkkarten konfigurieren. Interessant ist auch, wenn Sie die Alt-Taste drücken, erscheint das klassische Menü. hier können Sie über Erweitert, Erweiterte Einstellungen die Bildungsreihenfolge der Netzwerkkarten ändern. Sie sollten schauen, dass die möglichst immer die Netzwerkarten mit denen der Server im Netzwerk kommuniziert ganz oben in der Verbindung stehen, denn der Server schickt, wie im Windows Server 2008 R2 bereits die Netzwerkpakete in der Reihenfolge wie Sie hier aufgefühhrt sind. Wenn Sie Windows Server 2012 mit einem WLAN verbinden wollen, müssen Sie zuvor einen Dienst installieren. Das machen Sie im Server-Manager über Verwalten, Rollen und Features hinzufügen, Sie wählen den Server aus, auf dem Sie den entsprechenden Dienst installieren wollen, ich verwende hier einfach mal den Server 2 und wechseln auf die Seite Features. Hier sehen Sie im unteren Bereich den WLAN-Dienst. Wenn Sie diesen Dienst installieren und auf dem Server eine WLAN-Karte installiert haben, können Sie den Server mit dem WLAN-Netzwerk verbinden. Das macht vielleicht dann Sinn, wenn Sie eine Produktionsumgebung haben in der keine physischen Netzwerkkarten installiert sind und auf der Sie temporär Daten speichern müssen. In diesem Fall kann der WLAN-Dienst durchaus sinvoll sein. Wenn der Dienst installiert ist, funktioniert die weitere Anbindung genau so wie in Windows 8, beziehungsweise schon in Windows 7. Um aber einen Server mit normaler Netzwerkkarte zu verbinden, ist kein Dienst notwendig. Hier verbinden Sie einfach die Netzwerkkarte mit dem Netzwerk und stellen die Einstelungen hier über das Netzwerk- und Freigebecenter ein. Sie erreichen über die Startseite durch Eingabe von ncpa.cpl schneller die Konfiguration der verschiedene Netzwerkkarten, das hilft vor allem bei der Konfiguration. Ebenfalls wichtig ist,dass der Treiber für Netzwerkkarten installiert ist. Rufen Sie hier die Startseite auf und den Gerätemanager, das geht am schnellsten durch devmgmt.msc und überprüfen Sie bei Netzwerkadapter, ob für die physischen Netzwerke die entsprechenden Treiber installiert sind. Wenn Sie die physischen Netzwerkkarten mit Hyper-V verbinden, also virtuelle Hyper-V- Switches installieren, wird zusätzlich noch der Treiber Hyper-V-Adapter installieren, da dann zukünftig die Verbindung mit dem Netzwerk auf dem Hyper-V-Host nicht über die physische Netzwerkkarte, sondern über den Hyper-V-Adapter funktioniert. Sie sehen das, wenn Sie die Netzwerkverbindungen öffnen über Adaptereinstellungen ändern , dass es hier zum einen die Ethernet 1 und Ethernet 2 Schnittstele gibt, also die wirkliche physische Schnittstele. Wenn Sie deren Eingeschaften aufrufen und zum Beispiel die IP-Verbinungen oder IPv6-Verbindungen überprüfen, sehen Sie, dass diese Karte keine Verbindung mit dem Netzwerk hat. Auf diesem Server ist Hyper-V installiert und es gibt einen virtuellen Ethernetcontroller der mit dem ersten physischen Netzwerkkonroller verbunden ist und einen virtuelen Netzwerkcontroller der mit dem zweiten verbunden ist. Wenn ich jetzt hier die Eigenschaften aufrufe, sehen ich das hier TCP verbunden ist und dass der Server über diese Netzwerkschnittstellen mit dem Netzwerk kommuniziert. Es ist generell auch beim Einsatz von Hyper-V-Hosts empfohlen, dass Sie mindestens eine Netzwerkkarte im Host nicht mit Hyper-V verbinden, sondern als herkömmliche Netzwerkkarte verbinden. Ansonsten verhält sich generell Windows Server 2012 wie ein Server mit Windows Server 2008 R2 in Netzwerk, das gilt auch für die entsprechenden Einstellungen. Eine neu Funktion in Windows Server 2012 die Sie sich vor allem bei der Aktualisierung von Treibern merken sollten, sind die erweiterten Ereignisse. Wenn Sie im Server-Manager mit devmgmt.msc den Gerätemanager aufrufen, sehen Sie zum Beispiel jetzt hier bei Netzwerkadapter über die Eigenschaften, die Registerkarte Ereignisse. Hier sehen Sie alle aktuellen Ereignisse, die für dieses Gerät durchgeführt wurden. Das ist zum Beispiel dann sinvoll, wenn Sie neue Treiber installieren, da hier in diesem Fall dann bei Ereignisse die Installation der Treiber aufgeführt wird. Wenn Sie keine Treiber installiert haben oder keinen Fehler für dieses Gerät vorliegen haben, erscheinen hier auch keine Meldungen. Die gleiche Registerkarte gibt es übrigens auch für Windows 8. Auch hier sehen Sie für jedes Gerät im Gerätmanager entsprechende Ereignisse. Interessant in diesen Bereich ist sicherlich auch die Registerkarte Energieverwaltung. Hier können Sie konfigurieren, dass bestimmte Geräte nicht ausgeschaltet werden dürfen, wenn der Server in ein Eregiesparmodus versetzt wird. Das ist zwar fast nur für Arbeitsstationen sinnvoll und nicht für Server, aber es mag durchaus auch Umgebungen geben bei denen Server in den Energiesparmodus versetzt werden, zum Beispiel nachts oder an bestimmten Tagen an denen keiner arbeitet.

Windows Server 2012 Grundkurs

Lernen Sie den Umgang mit Windows Server 2012 kennen und lassen Sie sich Schritt für Schritt am Live-System zeigen, wie Sie Ihre Administrationsaufgaben optimal erledigen können.

7 Std. 32 min (78 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.03.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!