Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Exchange Server 2013 Grundkurs

Netzwerk anpassen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Es besteht die Möglichkeit, Einstellungen zu einem bestehenden DAG-Netzwerk anzupassen sowie die Art und Weise der Komprimierung von zu replizierenden Daten innerhalb eines Netzwerks zu verändern.
04:58

Transkript

Datenbanken die Sie in Exchange Server 2013 hochverfügbar zur Verfügung stellen wollen, müssen auf Postfachservern gespeichert sein, die wiederum Mitglied einer DAG sind. die Reihenfolge dazu ist, dass Sie über eine neue DAG erstellen, einen Zeugenserver festlegen, der nicht Mitglied der DAG ist, und anschließend die Server festlegen, die Mitglied der DAG sein sollen. Sie können das machen, indem Sie die entsprechende DAG anklicken, und dann das Icon für das Hinzufügen von Servern auswählen. Sie sehen, wenn Sie eine DAG anklicken, im rechten Bereich auch das automatisch erstellte DAG-Netzwerk, über den die Kommunikation mit den Servern, die Mitglieder dieser DAGs sind, stattfindet. Sie haben natürlich auch die Möglichkeit selbst ein DAG-Netzwerk zu konfigurieren, wenn Sie nicht das Standard-Netzwerk verwenden wollen, dazu klicken Sie hier auf den Bereich, DAG-Netzwerk Hinzufügen, anschließend geben Sie den Namen des Netzwerks ein, eine Beschreibung, und legen die Subnetze fest, die von dieser DAG verwendet werden sollen. Exchange Server 2013 legt beim Anlegen einer ersten DAG, und die meisten Unternehmen verwenden nur eine DAG, ohnehin schon ein Netzwerk an. Sie können aber auch hier die Einstellung dieses Netzwerks ändern, dazu verwenden Sie zum Beispiel die Exchange-Verwaltungsshell. DAGs replizieren über Ihr hinterlegtes DAG-Netzwerk, die Daten zwischen den verschiedenen Servern miteinander, und verwenden dabei einen festgelegten Port. Den Port sehen Sie, wenn Sie in der Exchange-Verwaltungsshell, Get-DatabaseAvailabilityGroup eingeben, dann den Namen der Verfügbarkeitsgruppe, und dann die Option: Status gefolgt von Pipe fl und der Eingabe von ReplicationPort. Dieser Port muss zwischen den Servern der DAG verfügbar sein, das heißt, Sie dürfen diesen Port nicht durch irgendwelche Firewalls blockieren lassen. Sie können über den Befehl Get-DatabaseAvailabilityGroup, aber mehrere Informationen für die DAG auslesen und überprüfen. Mit der Pfeiltaste nach oben, hole ich den Befehl wieder nach oben, ich lasse mir jetzt eine andere Information anzeigen, und zwar die Option NetworkCompression, damit legen Sie fest beziehungsweise damit überprüfen Sie, wie Exchange Server 2013 die Daten zur Replikation innerhalb eines Netzwerks komprimiert. Standardmäßig ist die Option InterSubnetOnly konfiguriert, für die Netzwerkkonfiguration. Bei dieser Einstellung werden die Daten nur dann komprimiert, wenn die Replikation zwischen den verschiedenen Mitgliedern der DAG in verschiedenen Subnetzen stattfindet, das heißt einfach ausgedrückt, wenn sich die Exchange-Server an verschiedenen Standorten in Ihrem Unternehmen befinden. Wenn Sie wollen, dass die Daten die zwischen den Servern hin und her geschickt werden, immer komprimiert werden, müssen Sie diese Option ändern. Dazu verwenden Sie den Befehl: Set-DatabaseAvailabilityGroup, dann den Namen der DAG - hier wieder dag-contoso, die Option NetworkCompression und dann die Option Enabled. Diese Option bedeutet, dass die Daten zwischen den Exchange-Servern immer komprimiert werden, auch wenn sich die Server am gleichen Standort befinden. Sie können neben der Option Enabled auch Disabled verwenden, in diesem Fall werden die Daten niemals komprimiert. Wenn Sie diesen Befehl jetzt eingeben, erhalten Sie zunächst keine Rückmeldung, können aber wieder mit Get-DatabaseAvailabilityGroup sich die Einstellungen überprüfen, und sehen, hier werden jetzt die entsprechenden Daten komprimiert. Auf dem gleichen Weg wie die Datenkomprimierung, können Sie auch die Datenverschlüsselung aktivieren, das heißt, Sie können festlegen, dass die Daten zwischen Exchange-Servern verschlüsselt werden. Dazu verwenden Sie die Option NetworkEncryption. Sie sehen auch diese Option ist auf InterSubnetOnly gestellt, das heißt, die Daten werden nur verschlüsselt, wenn die Server in verschiedenen Subnetzen stehen, Sie haben auch hier die Möglichkeit, wie hier bei NetworkCompression, die Einstellungen zu ändern und hier auf Enabled zu setzen, dann werden die Daten auch dann verschlüsselt, wenn sich die Server am gleichen Standort befinden. Beachten Sie aber, dass wenn Sie Daten komprimieren und verschlüsseln lassen, dass das die Server entsprechend belasten kann. Das heißt, aktivieren Sie das nur, wenn Ihr Netzwerk unter diesen Bedingungen nicht zusammenbricht, beziehungsweise nicht zu stark belastet wird, und wenn die Server die entsprechenden Aufgaben auch berechnen können, denn Komprimierung und Verschlüsselung belasten Exchange-Server und deren CPU. Ich habe Ihnen in diesem Video gezeigt, wie Sie einige Überprüfungen innerhalb der Exchange-Verwaltungsshell durchführen können, die den Datenverkehr und die Replikation von Datenbankverfügbarkeitsgruppen betreffen. Ich habe Ihnen auch gezeigt, dass es Netzwerke gibt innerhalb der DAG, mit denen die Replikation stattfindet, und wie Sie, wenn Sie verschiedene Subnetze im Einsatz haben, eigene DAG-Netzwerke anlegen können.

Exchange Server 2013 Grundkurs

Lernen Sie, worauf es ankommt, um Exchange Server 2013 in Ihrem Unternehmen einzurichten, zu verwalten, zu betreiben und alle wesentlichen Administrationsaufgaben zu erledigen.

7 Std. 12 min (80 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!