Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Java: Datenbankprogrammierung

NetBeans

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
NetBeans ist ebenfalls eine hervorragende Entwicklungsumgebung für die Entwicklung von Java-Programmen. Neuere Versionen verfügen über spezielle Features für den Zugriff auf Datenbanken.
05:10

Transkript

In diesem Training nutzen wir hauptsächlich Eclipse als Java-IDE. Aber natürlich ist auch NetBeans eine hervorragende IDE, um damit Java-Programme zu entwickeln. Und gerade im Bezug auf Datenbanken, bietet NetBeans auch in den neuen Versionen, einige spezielle Features, die sehr interessant sind. Wenn Sie NetBeans gestartet haben, finden Sie unter Window einen Bereich Services. Und dort gibt es eine Kategorie - Database. NetBeans bringt bereits eine eigene Datenbank mit und auch einen eigenen Datenbank-Server, den Sie hier, Sie sehen es hier, über JDBC:Derby auch ansprechen können. Wir wollen hier in diesem Video allerdings einen MySQL-Server registrieren. Das haben wir mit der rechten Maus-Taste eben gemacht. Ich zeige es nochmal. DatabaseRechte Maustaste und dann aus dem Kontextmenü den entsprechenden Befehl auswählen. Und hier sind dann die Zugangsdaten zu meinem MySQL-Server. Lokal Host, der Port, das Passwort und der entsprechende User. Und dann geht man auf OK. Sie sehen, jetzt ist noch ein disconnected zu sehen. Aber wenn ich hier mit der rechten Maus-Tasteconnect mich verbinde, dann sehen Sie hier sämtliche Datenbanken, die von meinem MySQL-Server verwaltet werden. Hier ist der direkte Vergleich mit phpMyAdmin und Sie sehen, das sind die gleichen Datenbanken hier. Überhaupt ist dieses Datenbank-Tool von NetBeans sehr leistungsfähig. Sie können beispielsweise hier auch gezielt zu einer Datenbank eine Verbindung aufbauen und dann hier in die einzelnen Elemente und Strukturen hineingehen. Sie sehen die gesamten Strukturen meiner Datenbank Person hier. Sie können hier auch ein Kommando ausführen. Und das heißt nichts anderes, als dass Sie hier ein Select-Statement abschicken. (Schreibt auf Tastatur) Hier können Sie dann entsprechend RunSQL oder RunStatement ausführen. Und hier sehen Sie das Ergebnis. Auch hier haben Sie wieder so viele Möglichkeiten, das sprengt bei Weitem den Rahmen von diesem Video. Wenn wir jetzt NetBeans nehmen wollen, um wirklich auf eine Datenbank zuzugreifen, dann brauchen wir nichts weiter tun, als ein neues Projekt anzulegen. Nennen wir das MySQLzugriff und dann geben wir hier noch... ...ein passendes Paket vor. Und wir gehen auf Finish. Der Code, der hier generiert wird, den ersetze ich durch einen Code, der bereits in einem anderen Zusammenhang erzeugt wurde. Wir können das Beispiel jetzt direkt ausführen über Run. Allerdings sollten wir sicher stellen, dass auch der Treiber hier im Klassenpfad vorhanden ist. Wir kennen das Problem. Wenn der Treiber nicht da ist, wird eine Exception geworfen. Und das kann man hier über die Properties von diesem Projekt gewährleisten. Sie müssen dann bei Libraries sicher- stellen, dass hier auch der Connector zur MySQL-Datenbank vorhanden ist. Genau so wie es auch unter Eclipse oder auch direkt bei Java machen müssen. Das macht man dann mit Add Jar/Folder. Dann sucht man sich den Connector raus und fügt ihn hinzu. Wenn Sie dann das Beispiel ausführen, dann sehen Sie hier die Ausgabe. Wir greifen hier gezielt eine Spalte von der Datenbank auf und geben diese in der Konsole aus. Was Sie also in diesem Video gesehen haben, ist, dass NetBeans durchaus eine sehr mächtige Alternative zu Eclipse ist. Ich würde sogar sagen, dass sie gerade im Bereich der direkten Verwaltung von Datenbanken, dem Zugriff, mit eigenen Services sogar noch mächtiger ist, als Eclipse selbst. Man sollte sich durchaus diese Alternative ansehen, gerade wenn Sie mit Datenbanken unter Java programmieren wollen.

Java: Datenbankprogrammierung

Machen Sie sich in diesem Training mit den Grundlagen zu Datenbanken im Allgemeinen vertraut, um anschließend mit Java ein einfaches, erstes Datenbankbeispiel zu programmieren.

2 Std. 13 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:11.03.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!