Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

NAS mit Synology lernen

NAS-Freigabe: Keine Nutzung ohne Erlaubnis

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Hier lernen Sie, wie man Benutzer und Gruppen anlegt sowie Zugriffsrechte vergibt.
06:07

Transkript

Bisher hat ja nur der Administrator Zugriff auf das NAS Laufwerk. Aber ich möchte jetzt noch weitere Benutzer und Benutzergruppen einrichten, und das mache ich jetzt im nächsten Schritt über Systemsteuerung, Benutzer und erstelle meinen ersten Benutzer. Den nenne ich mal lustigerweise Tom User und das ist mein erster Benutzer da kann ich noch eine E-Mail angeben, wenn der Administrator zum Beispiel irgendwelche Nachrichten schicken will, oder das Passwort geändert wurde. Dann vergebe ich noch ein sicheres Passwort für diesen Benutzer. Sollte man sich auch nicht vertippen. Das muss deswegen zwei mal eingegeben werden, damit man auch sicher ist, das es richtig eingegeben wurde. Klicke auf weiter und jetzt kann ich es noch einer Gruppe zuordnen. In dem Fall der Benutzergruppe Users. Und hier sehe ich jetzt alle meine vorhandenen Verzeichnisse, auf die dieser Benutzer bisher keinen Zugriff hat und jetzt kann ich einfach oben drauf klicken auf Lese-und Schreibzugriff für all diese Verzeichnisse. Bestätige ich mal. Und ich kann Ihm jetzt auch noch ein Kontingent zuweisen, das mache ich jetzt aber nicht. Also dass er nur eine bestimmte Menge an Daten auf dem NAS speichern darf. Das will ich jetzt aber nicht beschränken. Und hier sehe ich jetzt noch einmal die bisher installierten Anwendungen beziehungsweise in dem Fall die Anwendungsberechtigungen, für verschiedene Dienste. wie der Audio Station, Cloud Station, File Station und so weiter. Das will ich ihm auch alles zugestehen. Eine Geschwindigkeitseinschränkung für den Zugriff möchte ich nicht geben, also dass der Benutzer limitiert wird in der Zugriffsgeschwindigkeit. Das lasse ich eben außen vor. Und speichere jetzt dieses Benutzerprofil. Ich kann jetzt noch viele weitere Einstellungen vornehmen für den Benutzer. Aber das möchte ich an dieser Stelle außen vor lassen, weil es geht ja erst mal um einen leichten, möglichst einfachen Einstieg in die Benutzung eines NAS Laufwerks. Wir können zum Beispiel Regeln für die Kennwortstärke, für die Kennwortsicherheit eingeben, für eine zwei Stufen Verifizierung, um das besonders sicher zu machen den Zugriff. Aber das lasse ich jetzt mal in diesem Fall für uns außen vor. Als nächstes möchte ich dann eine spezielle Benutzergruppe einrichten, der ich dann auch spezifische Zugriffsrechte für bestimmte Verzeichnisse oder bestimmte Dienste vergeben kann. Ich habe jetzt schon eine Gruppe für meine Familie angelegt und jetzt lege ich noch mal eine zweite Gruppe an, für Geschäftsfreunde, denen ich dann aber nur weniger Zugriffsrechte auf bestimmte Dienste und Verzeichnisse einrichten möchte. Nämlich in dem Fall meine Kollegen. Und denen gebe ich jetzt nur bestimmte Zugriffsrechte. In dem Fall auf das Verzeichnis Web. Da will ich später meine Homepage speichern. Und das Verzeichnis setze ich für diese Gruppe auf Nur Lesen. Und weitere Anwendungsberechtigungen möchte ich für meine Kollegen nicht vergeben. Die sollen eben nur Zugriff auf meine Webseite über das Internet bekommen. Deswegen sperre ich nochmal alle anderen Dienste ausdrücklich. Geschwindigkeitsbeschränkungen über das Internet möchte ich nicht einrichten, und wenn ich diese Gruppe eingerichtet habe, kann ich dann auch spezielle Benutzer dieser Gruppe hinzufügen, die dann auch nur die entsprechenden Rechte haben. Jetzt lege ich noch meine dritte Gruppe an. Die nenne ich jetzt mal Filme für Freunde von mir, also Leute, die über das Internet oder auch bei mir zu Hause über das WLAN mit meinem NAS verbunden sind, sich Filme anschauen können. Jetzt vergebe ich wieder die entsprechenden Berechtigungen, aber nicht für alle Verzeichnisse sondern nur für das Verzeichnis Video, wo meine Videos gespeichert sind. Alle anderen Verzeichnisse sind dann für diese Gruppe, der ich dann ebenfalls spezielle Benutzer hinzufügen kann, gesperrt. Dann wähle ich noch den entsprechenden Dienst, nämlich hier die Video Station. Geschwindigkeitsbeschränkung will ich ebenfalls nicht wählen und fertig ist diese Gruppe eingerichtet. Filme für Freunde. Jetzt lege ich noch entsprechende Benutzer an. Da ist zum Einen die Daniela. Einen Filmschaffende, also aus dem Filmgewerbe sozusagen. Vergebe der ein Passwort, das ich ihr natürlich auch mitteilen muss, damit sie drauf zugreifen kann. Kann ich zum Beispiel hier klicken: Eine Benachrichtigung an den neu erstellten Benutzer senden. Dafür brauche ich natürlich ihre E-Mail Adresse und dann wird automatisch eine Nachricht an die Person geschickt, wenn ich den E-Mail Benachrichtigungsdienst schon aktiviert habe. Das habe ich jetzt noch nicht gemacht, das werde ich aber später tun, und jetzt kann ich also auch der Dame das Passwort per Telefon mitteilen und dann kann sie auf meine Filme entweder von zu hause oder eben, wenn Sie bei mir zu hause über das WLAN mit dem NAS verbunden ist, Filme abrufen. Und in diesem Menü vergebe ich noch einmal explizit nur Zugriff auf das Verzeichnis mit den Videos und alle anderen Verzeichnisse sind für diesen Benutzer gesperrt. Benutzerkontingenteinstellung brauche ich nicht, weil ich will ja nicht, dass sie Videos bei mir auf dem NAS speichert, und gebe jetzt noch mal explizit die Berechtigung für den Zugriff auf die Applikation oder die Anwendung Video Station. Und schon ist der Benutzer für die Benutzergruppe Filme eingerichtet. Wir merken uns also: den Benutzern kann ich verschiedene Benutzergruppen zuweisen und damit haben dann eben verschiedene Benutzer Zugriff auf verschiedene Dienste oder Verzeichnisse mit entsprechenden Einschränkungen. Also manche Benutzer lasse ich in bestimmte Verzeichnisse nicht hineinschreiben sondern sie können dort nur Dateien abrufen in andere Verzeichnisse können Sie selber auch Dateien hineinlegen, also abspeichern und abrufen und dieses ganze Gruppen- und Benutzermanagement ist also sehr flexibel, um bestimmten Personen Zugriff zu geben auf mein NAS in verschiedenen Formen, und damit ich nicht das ganze NAS Laufwerk so offen machen muss, das jeder einen Administratoraccount bekommt und vielleicht auch aus Versehen wichtige Dateien löschen kann. Deswegen ist es ganz wichtig, für jeden Benutzer ein eigenes Konto anzulegen, das entsprechende Berechtigungen für verschiedene Dienste und Verzeichnisse besitzt.

NAS mit Synology lernen

Entdecken sie die Mölgichkeien der praktischen Netzwerklaufwerke und bauen Sie ein kleines lokales Netzwerk auf.

1 Std. 45 min (19 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!