MCSA 70-412 (Teil 5) Windows Server 2012 R2-Active Directory-Infrastruktur konfigurieren

Namensuffixrouting konfigurieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Über das Namensuffixrouting können Sie bestimmen, wie Authentifizierungsanforderungen weitergeleitet werden. Welche Konfigurationsmaßnahmen dazu erforderlich sind, erklärt Ihnen dieses Video.
02:37

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Sie das Namesuffixrouting konfigurieren können. Zur Vereinfachung der Verwaltung von Authentifizierungsanforderungen werden beim erstmaligen Erstellen einer Gesamtstruktur-Vertrauensstellung alle eindeutigen Namenssuffixe von Active Directory Domain Services standardmäßig weitergeleitet. Ein eindeutiges Namenssuffix ist ein Namenssuffix innerhalb einer Gesamtstruktur. Zum Beispiel ein UPN-Suffix. Wir können diese Suffixe einsehen, indem wir die Konsole verwenden: Active Directory-Domänen und -Vertrauensstellungen. Das habe ich bereits geöffnet. Ich wähle die Domäne aus. Das Kontextmenü Eigenschaften. Dann wähle ich Vertrauensstellungen. Ich markiere die Vertrauensstellung und wähle Eigenschaften. Nun kann ich zum Register Sie sehen, da sind die verschiedenen Namenssuffixe hinterlegt. Standardmäßig wurden diese beim Erstellen der Gesamtstruktur-Vertrauensstellung direkt hier hinterlegt und Sie sehen, ich habe zum Beispiel ein Suffix lab.com in meiner Liste. Das Routing für dieses Suffix ist deaktiviert. Ebenfalls ist das Suffix lab.net deaktiviert. Das bedeutet also, dass Mitglieder, zum Beispiel von dieser Domäne, von der Authentifizierung in der angegebenen Gesamtstruktur ausgeschlossen sind. Sie können sich also nicht mit ihrem Suffix anmelden. Sollte also der Benutzername wie folgt zusammengestellt sein, vorname.nachname@lab.net, dann können sich diese Konten in meiner Gesamtstruktur corp.int nicht authentifizieren, weil das Routing deaktiviert ist. Sie können also hier verschiedene Suffixe verwalten. Ich habe Ihnen zu diesem Thema noch einen Technet-Artikel vorbereitet, damit Sie noch weitere Informationen nachschauen können. Sie sehen hier: Enable or disable an existing name suffix from routing. Schauen Sie sich diesen Artikel an. Er beschreibt die Vorgehensweise, wie ich es eben erklärt habe, wie Sie vorgehen müssen, um das Routing zu aktivieren oder deaktivieren in der Konsole Active Directory- Domänen und -Vertrauensstellungen. In diesem Video habe ich Ihnen erklärt, um was es geht beim Namesuffixrouting.

MCSA 70-412 (Teil 5) Windows Server 2012 R2-Active Directory-Infrastruktur konfigurieren

Bereiten Sie sich mit diesem und fünf weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-412 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zu Windows Server 2012.

2 Std. 56 min (26 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!