Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Exchange Server 2013 Grundkurs

Nachrichtenfluss

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Einstellungen zum Nachrichtenfluss können in der Verwaltungskonsole vorgenommen werden. Diese regeln den Versand und Empfang von E-Mails.
03:14

Transkript

In diesem Video gebe ich Ihnen eine Zusammenfassung, was Sie beachten müssen, damit ein Exchange Server, E-Mails versenden und empfangen kann. Microsoft hat in Exchange Server 2013 den Bereich Nachrichtenfluss, in die Exchange-Verwaltungskonsole integriert. In diesem können Sie jetzt zentral, die wichtigsten Einstellungen für den E-Mail Versand, und das Empfangen von E-Mails einstellen. In Vorgängerversionen mussten Sie dazu an verschiedenen Stellen der Exchange-Verwaltungskonsole navigieren, das ist jetzt nicht mehr notwendig. Der wichtigste Bereich auf einem Exchange Server, ist zunächst die Akzeptierten Domänen. In diesem Bereich legen Sie fest welche E-Mails, beziehungsweise welche E-Mail Domänen, die Exchange Infrastruktur und die darin integrierten E-Mail Server entgegennehmen, und entweder den internen Anwendern zustellen, oder über Kollektoren weitersenden. Das heißt, alle E-Mails die ein Exchange Server empfangen soll, müssen Sie im Bereich Akzeptierte Domänen hinterlegen. Standardmäßig ist nach der Installation, nur der FQDN der Active Directory-Domäne hinterlegt. Bei einer Konfiguration von einer Exchange Organisation, sollten Sie innerhalb dem Bereich < Nachrichtenfluss < Akzeptierte Domänen eine gewisse Aufmerksamkeit widmen. Das zweite Wichtige sind die < Empfangsconnectoren. Damit ein Exchange Server E-Mails empfangen kann, legt der Server verschiedene Empfangsconnectoren an, die festlegen wohin E-Mails intern zugestellt werden sollen, wenn ein Server von extern eine Verbindung zum Server aufbaut. Auch hier müssen Sie entsprechende Maßnahmen vornehmen, bei der Installation legt Exchange schon automatisch die entsprechenden Empfangsconnectoren an, damit der Server E-Mails entgegennehmen kann. Der dritte wichtige Bereich, sind natürlich die < Sendeconnectoren hier legen Sie fest, wohin ein Exchange Server E-Mails senden soll, die die Organisation verlassen. Wenn Sie mehrere Exchange Server einsetzen, müssen Sie zwischen den Exchange Servern keine Connectoren einrichten, das macht Exchange automatisch, aber wenn Ihre Exchange Server, E-Mails nach Extern und ins Internet versenden soll, müssen Sie neue Sendeconnectoren anlegen. Das heißt, zusammenfassend, Akzeptierte Domänen legen fest, welche E-Mail Domänen der Server entgegennimmt. Empfangsconnectoren nehmen die E-Mails auf den Servern entgegen, und zwar auf den Postfachservern, Sendeconnectoren versenden E-Mails. Der vierte wichtige Bereich, ist die < E-Mail-Adressrichtlinie, hier legen Sie fest welche E-Mail Adressen den Anwendern zugeteilt werden. Es wird standardmäßig immer eine Default Policy angelegt, diese können Sie über das Stiftsymbol bearbeiten, und jedem Anwender, dem Sie ein Postfach zuweisen, wird die SMTP-Adresse, hier in dem Fall, contoso.int in zugewiesen, das ist die E-Mail Adresse, die Sie auch bei den Akzeptierten Domänen hinterlegen. In diesem Video haben Sie eine Zusammenfassung gesehen, in welchen Bereichen Sie nach der Installation von Exchange Server 2013, Konfigurationen vornehmen müssen, damit der Exchange Server Nachrichten empfängt, Nachrichten versenden kann, und die Anwender entsprechende E-Mail Adressen zugewiesen bekommen.

Exchange Server 2013 Grundkurs

Lernen Sie, worauf es ankommt, um Exchange Server 2013 in Ihrem Unternehmen einzurichten, zu verwalten, zu betreiben und alle wesentlichen Administrationsaufgaben zu erledigen.

7 Std. 12 min (80 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!