Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Grundlagen der Fotografie: Schwarzweiß

Nachbearbeitung der Licht-und-Schatten-Aufnahme

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dank des geschickt eingefangenen Lichtstrahls wird auch die Innenaufnahme der Scheune zum beeindruckenden Schwarzweiß-Bild.

Transkript

Unser nächstes Motiv: die Scheune von innen. Hier haben wir uns ja viel Mühe gegeben, den Lichtstrahl nochmal deutlich zu machen. Du hast relativ viel Staub aufgewirbelt, aber ich denke, es hat sich gelohnt. Das ist so ein klassisches Motiv, was relativ starke Kontraste hat, wo wir natürlich im ersten Schritt, erst mal wirklich diese Kontraste und auch den Weiß- und Schwarzpunkt ausloten müssen, bevor wir dann in die Schwarzweiß-Umsetzung gehen. Da kommen die klassischen Schritte immer hintereinander, Weißpunkt suchen, mit Alt-Taste raufgehen und jetzt sehe ich halt, wo die Bereiche ausfressen und das ist natürlich da, wo mit voller Kraft das Licht durchgeht und da muss es ausfressen. Das werden wir auch gar nicht entgegenkorrigieren, sondern wir achten nur darauf, dass eigentlich im restlichen Bild auch noch kleine Weißdetails sind. Dadurch wissen wir, dass wir halt hier ein absolutes Weiß und damit einen guten Bildkontrast haben. Das Schwarz ziehe ich mir noch ein bisschen rein. Das kommt jetzt links unten in der Ecke und so ein paar kleine Stückchen im oberen Bereich. Das brauchen wir auch unbedingt, um so die Grenzwerte festzulegen. Dann an der Belichtung würde ich jetzt hier erst mal gar nichts machen, weil uns das nicht viel bringt. Wenn ich die Belichtung anhebe, dann werden die Lichter zu hell und die Schatten zu dunkel, also da kann ich eigentlich überhaupt nichts erreichen, sondern ich kann jetzt hier eigentlich nur noch mit den Lichtern und den Tiefen spielen. Und auch wenn die Lichter jetzt hier sehr hell sind, ist es ja das, was wir zeigen wollen. Wir wollen ja diesen Lichtstrahl besonders in den Vordergrund ziehen und deshalb kann man jetzt hier schon von vornherein mal schauen, was passiert denn, wenn ich die Lichter anhebe. Und das tut, denke ich, diesem Motiv sehr gut. Das ist sehr subtil, aber das kann es auf jeden Fall vertragen. Und ob wir jetzt den Schatten noch ein bisschen anheben, das, denke ich, kann es auch haben, damit wir nachher in der Schwarzweiß-Umsetzung mehr Tonwerte haben. Nachdem wir das jetzt ausgelotet haben, kommen wir mit unserem Standardrezept, dem Glutamat der Bearbeitung, dem "Klarheitsregler", der noch richtig so Knack reinbringt, das ein bisschen knackiger macht. Es ist auch ein schönes Farbmotiv, aber wir wollen jetzt das Ganze schwarzweiß machen. Ich setze es um in den HSL-Einstellungen, ist eigentlich schon wunderbar und ich würde jetzt ein bisschen spielen mit den Tönen da. Und es ist ja so, dass wir eine recht homogene Farbigkeit dadrin haben. Ich würde jetzt also in den Orange- und Gelbtönen gucken, was passiert. Wenn ich in den Orangetönen arbeite, wird eigentlich das ganze Bild heller oder dunkler. Das nützt mir nichts. Wenn ich jetzt in die Gelbtöne gehe, dann sieht man im vorderen Bereich, dass hier noch mehr Strukturen rauskommen. Da ist es heller, das heißt, das Orange tendiert mehr zum Gelb. Und deshalb ziehe ich hier die Struktur mehr raus im hellen Holzbereich. Und dann denke ich natürlich gleich komplementär und überlege mir, was passiert denn, wenn ich mit dem Blau arbeite. Und da kann ich ein bisschen im oberen Bereich die Schatten runterziehen. Das ist aber wirklich nur ganz leicht. Also gehe ich immer so langsam alles, was zwischen Blau und Rot sich abspielt, runter und gucke, ob ich hier noch ein bisschen mehr Biss reinkriege. Und gerade beim Rot tut sich im Dachbereich da noch sehr viel und stört überhaupt nicht den gesamten Holzbereich und das würde ich auf jeden Fall noch mitnehmen. Ich denke, dass das Blau da weniger getan hat als das Rot. Deshalb kann man das auch zurücknehmen und nur diese Bereiche nehmen. Ich würde da gar nicht viel mehr mit machen. - Würdest du da noch... ? - Nein. Also das, was wir ursprünglich fotografieren wollten, nämlich diese Lichtstrahlen im Raum, die kommen wirklich gut raus. Und mir fiel es gerade so auf, als du das Rot noch geändert hast. Das fand ich auch ganz wichtig, weil dadurch die Lichtstrahlen wieder in den Raum kommen. Das war so ein bisschen flach bis dahin und [da] dadurch wirklich die Decke, also das rote Dach, so viel dunkler wird, kommen die Lichtstrahlen in den Vordergrund, und wir haben die Tiefe im Bild wieder, dass man wirklich sieht, dieser ganze Raum ist durch diese Lichtstrahlen durchbrochen. Und ich fand, das hat jetzt der Rotregler da oben ausgemacht, dass wir wirklich so Vordergrund/Hintergrund im Bild generieren. Und das wird sehr deutlich und das ist absolut eines meiner Lieblingsmotive, die wir da fotografiert haben, weil es alles so schön, fast schon morbide ist, und trotzdem noch so eine... Ja, ich weiß gar nicht, wie ich es sagen soll. Es hat so eine aufgeräumte Atmosphäre, obwohl es gar nicht so aufgeräumt war. Ja. Dazu muss man vielleicht auch sagen, dass es diese Scheune jetzt schon gar nicht mehr gibt. Wir haben gerade noch die letzte Woche erwischt, bevor sie abgerissen wurde. Da haben wir wirklich nochmal Glück gehabt, dass wir da nochmal reindurften und auf dem morbiden Holz ein schönes Foto machen konnten.

Grundlagen der Fotografie: Schwarzweiß

Lernen Sie, was die Schwarz-Weiß-Fotografie ausmacht – von der Bildgestaltung über die richtige Motivsuche und Aufnahme bis hin zur Bildbearbeitung.

2 Std. 15 min (25 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!