Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Videos bearbeiten mit Premiere Elements 13

Musik und Sound anpassen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mehrere unterschiedliche Audio-Tracks, welche einem Filmprojekt aus einer externen Quelle hinzugefügt werden, müssen anschließend gegenseitig angepasst werden.

Transkript

Ich zeige Ihnen in diesem Video, wie Sie unterschiedlich laute Audiodaten aufeinander abstimmen können. Und zwar ist es meistens so, dass Sie, wenn Sie mit einer Kamera an unterschiedlichen Orten oder auch mit unterschiedlichen Kameras Filme aufnehmen, dann stimmen die Audiodaten und die Lautstärkepegel nicht überein. Und das kann dann zu einem unschönen Effekt im Film werden. Mal wird es lauter, mal leiser. Auch hierfür gibt es Normalisierungsfunktionen, die man anwenden kann. Also da ist Premiere Elements sehr umfangreich, ohne gleichzeitig immer direkt mit einem extra Audioprogramm arbeiten zu müssen. Ich habe hier was vorbereitet. Und zwar, ich verwende anstatt der Standardmusik jetzt weiterführend eine spezielle Musik. Leider kann ich diese Musik Ihrem Videotraining nicht beilegen aus lizenzrechtlichen Gründen. Aber Sie können ja auch ein eigenes Stück aussuchen, was vielleicht ähnlich ist. Oder Sie besorgen es sich entsprechend auch aus dem Netz. Die Probleme bei Videofiles mit Musikunterstützung, die Sie eventuell auch veröffentlichen möchten, also zum Beispiel in YouTube oder Facebook, die sind häufig lizenzrechtlicher Natur bezüglich des Urheberrechts. Und da möchte ich Sie ganz kurz darauf hinweisen, dass Sie bitte daran denken, wenn Sie Musikstücke verwenden, dass Sie da auch wirklich drauf achten, dass die frei von Lizenzen sind, oder dass Sie die Lizenz besitzen. Das ist immer eine ganz schwierige Geschichte. Ist auch unterschiedlich je nach Land; wir das ein wenig gehandhabt. Bei den einen gibt es eine Unterscheidung zwischen privater Nutzung. Bei einer anderen wieder die geschäftliche Nutzung. Aber ich möchte nur einfach den Hinweis darauf geben, dass man da entsprechend drauf achten muss, wenn man keinen Ärger bekommen möchte. Na ja, wie dem auch sei. Ich habe jetzt hier also zwei Audiofiles. Ich zeige Ihnen mal, wie man auch ermitteln kann, ob die unterschiedlich laut sind. Schauen wir uns das erste Standardfile an, was wir hier haben, und für Eilean Donan Castle in der Spur Sprachkommentar gespeichert haben. So, um das herauszufinden, gibt es ein nettes Feature unter dem Punkt Fenster. Und zwar nennt sich das Aussteuerung. Und wenn man das aufruft, dann hat man so ein kleines Audiometer. Und dieses Audiometer zeigt in Dezibel den Ausschlag an. Ja, und schauen wir kurz. So, Sie sehen also, der Ausschlag, der beläuft sich hier fast gegen Null und ist damit sehr, sehr leise. Hören wir kurz in die Musik rein. So, ich denke das reicht schon. Hier ist der Ausschlag bis fast -6. Und das sind so die zwei Punkte, wo ich gern die beiden ein wenig vielleicht aufeinander anpassen möchte. Das ein ganz klein wenig leiser und das ein wenig lauter. So. Ich denke mal, wenn ich hier auf -12 komme bei der Hintergrundmusik, dann wären das von -6 ungefähr nochmal 6 abgezogen, also klicke ich mit der rechten Maustaste hier drauf und rufe die Audioverstärkung auf. Das ist ein ganz angenehmer Punkt. Sie können alternativ auch den Clip anklicken und dann über aber das hat so seine Tücken bezüglich von Keyframes et cetera. Und die dritte Möglichkeit ist: Sie benutzen die Maus und ziehen einfach so den Pegel da nach unten, was aber im Grunde keine wirklich genau Aussteuerung ermöglicht. Deswegen empfehle ich rechte Maustaste und dann auf Audioverstärkung. Und Sie sehen, jetzt können Sie ganz konkret in Verbindung mit dem Audiometer auch die Dezibelzahl eingeben. Hierüber haben Sie auch die Möglichkeit, die schon angesprochene Normalisierung zu starten. Ganz kurz: Normalisierung. Es gibt manchmal Audiodaten, wo ganz laute Aspekte drin vorkommen. Man nennt das, die Amplitudenwerte, die sind sehr hoch und das kann zu Verzerrungen führen. Hier haben Sie die Möglichkeit zu Normalisieren, das heißt hier werden die Amplitudenwerte eingepegelt und auf einen bestimmten Wert. Das funktioniert in Premiere Elements je nach Audiodatei ganz gut, aber Sie müssen es auf jeden Fall sich anhören. Das kann auch schiefgehen. Also es ist keine Garantie, dass es sich danach dann wirklich besser anhört. Aber zurück zu dem Problem. Also von -6 auf -12. Es werden nochmal 6 abgezogen. Also trage ich hier einfach eine -6 in den Eingabewert ein und bestätige das. So, und horchen wir nochmal kurz rein. So, Sie sehen, das hat also wunderbar funktioniert. Und der andere, der war jetzt ziemlich weit hier unten, also ich schätze mal über -30, und dann bis -12. Ich glaube wenn wir da plus 15 aufaddieren, dann ist ganz gut, vielleicht ein bisschen weniger, machen wir plus 10. So, und damit klicke ich den Clip wieder an, rechte Maustaste, dann wieder Audioverstärkung und entsprechend plus 10. Und OK. So, und jetzt horchen wir kurz. Na, es war jetzt doch tatsächlich zu wenig. Also machen wir nochmal,rechte Maustaste, Audioverstärkung, plus 15. OK. Schauen wir mal. Ja, das ist schon besser. So, und wenn ich nun beides übereinander lege. So, den Soundtrack und meinen nachvertonten O-Ton, dann hört sich das entsprechend so an. So, und das ist eigentlich genau das, wie ich es mir vorgestellt habe. Man hört das Hintergrundgeräusch, man hört den Soundtrack, und dadurch wissen Sie, wie Sie unterschiedliche Audiofiles mit dem Audiometer und der Audioverstärkung aufeinander abstimmen können.

Videos bearbeiten mit Premiere Elements 13

Erleben Sie Videoschnitt und -produktion mit Premiere Elements 13 anhand eines Praxisbeispiels. Lernen Sie Organizer und Editor kennen und einen kompletten Videoclip zu erstellen.

4 Std. 57 min (49 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Premiere Elements Premiere Elements 13
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:14.11.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!