Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Visual Effects erzeugen mit After Effects und Cinema 4D

Multi-Pass hinzufügen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Hinzufügen verschiedener Multi-Passes durch die Erstellung eines Schatten- sowie Objekt-Kanals bereitet die Szene für den Import in Adobe After Effects vor.

Transkript

(Uli) Jetzt wo das Licht-Setup, die Dynamics, auch die Material-Oberflächen für unsere Objekte alle stehen, können wir uns daran machen, die Szene soweit vorzubereiten, dass wir sie gleich in After Effects importieren können. Und wir haben ja hier auch Objekte ausgeblendet, wenn wir aber jetzt mal in das Rendering gehen, dann sehen wir hier, im Rendering sind die natürlich alle noch sichtbar, die möchte ich in After Effects natürlich nicht haben, also sowohl das Hintergrundobjekt, also unser Käfig muss weg, wir müssen auch das Tor wegnehmen, teilweise dürfte hier noch der Zylinder auftreten, in den Rendereinstellungen, müssen wir mal gucken, wahrscheinlich ein bisschen weiter links der ist ganz aus dem Bild mittlerweile, (Sven) Bei dem Bild ist er nicht da, er muss trotzdem raus. (Uli) Der muss weg, und ein bisschen tricky, auf dem Boden, das Bodenobjekt dürfen wir nicht einfach ausblenden, wir brauchen ja die Schatten, also wenn wir das Bodenobjekt wegnehmen, haben wir am Boden auch keine Schatten mehr, da muss man also gleich ein bisschen tricksen, damit wir die Szene entsprechend vorbereiten können. (Sven) Weil wir das Bodenobjekt als Schattenfänger nutzen wollen. (Uli) Genau. Ja, fangen wir einfach dementsprechend mal an, wir gehen in unsere Rendereinstellungen, wenn wir jetzt hier mal in die Ausgabeoption gehen, wir hatten ja hier noch die Bildbreite und Höhe modifiziert, wir wollen natürlich auch in After Effects wieder die volle HD-Auflösung haben, darum setzen wir das hier mal zurück auf 1920 x 1080. Jetzt gibt es hier unter Multi-Passes die Möglichkeit, Multi-Passes hinzuzufügen, wir aktivieren die Multi-Passes als erstes mal, und was wir hier jetzt hinzufügen können, wäre zum Beispiel so ein Schattenkanal. Der funktioniert ganz gut, das heißt, ich bekomme jetzt alle Schatten, separat in einem eigenen Kanal angezeigt. So als nächstes neben dem Schatten müssen wir jetzt unseren Boden, beziehungsweise die Bälle auf dem Boden freistellen können, und dafür brauchen wir hier später in After Effects einen Alpha-Kanal. Das kann ich jetzt erzeugen, indem ich hier mal raufgehe auf meine Tags, auf das Klon-Objekt hier, Tags anwähle, und unter Cinema4D, da kann man so ein Rendertag hinzufügen. Und dieses Rendertag kann ich hier entsprechend konfigurieren, und hier stehen mir eben bis zu zwölf Kanäle zur Verfügung, die man entsprechend aktivieren kann. (Sven) Du kannst, wenn du möchtest, natürlich auch noch sehr viel mehr Kanäle aktivieren. Na, man kann deutlich mehr als zwölf Rendertags vergeben, und die dann über die erste Zeile, die du gerade bearbeitest, einfach anders benennen, so kommt man auf sehr viel mehr als auf zwölf. (Uli) Das stimmt, wenn man viele Objekte braucht, guter Tipp, kann man natürlich auch mehr als zwölf Objektkanäle hinzufügen. Wir nehmen jetzt mal hier unseren Objektkanal 1, gehen wieder zurück in die Rendervoreinstellung, unter Multi-Passes und fügen jetzt hier einen Objekt-Kanal hinzu, und wichtig ist, dass die Gruppen-ID des Objektkanals jetzt eben mit der Kanal-ID im Rendertag meines Objektes übereinstimmt. nur dann wird ein korrekter Schwarz-Weiß-Kanal als Alpha-Kanal oder eigentlich als Luminanz-Kanal generiert. (Sven) Weil es hat die ID 1, und damit passt es. (Uli) Genau. Wir nennen das jetzt einfach hier mal BasketballAlpha, wobei, bisschen vorsichtig, es ist eigentlich ein Luma-Kanal, (Sven) Soll ich ihn Luma nennen? (Uli) Es ist eine Schwarz-Weiß-Maske, wir wissen, was es ist, es soll als Alpha-Kanal als Schwarz-Weiß-Maske dienen, später aber muss ich das über einen Luma-Kanal freistellen. Damit haben wir soweit unsere Rendersettings eingestellt, wir können jetzt nochmal ein Testrendering machen, wobei wir jetzt noch den Zylinder ausblenden müssen, den Käfig, den Boden müssen wir stehen lassen, sonst hätten wir hier keine Schatten aber den können wir ja später über unser Rendertag, über den Alpha-Kanal entsprechend ausblenden. Klicken wir noch einmal kurz auf Rendern, jetzt lassen wir uns die Szene berechnen, und hier sehen wir ja, von 960 x 540 kommen wir natürlich jetzt hier schon in andere Dimensionen, es dürfte sich jetzt ungefähr vervierfachen, die Renderzeit, und das liegt auch primär an unseren eigentlich sehr hübschen Reflektionen, die wir hier im unteren Bereich haben, die sind dafür verantwortlich, dass wir sehr sehr lange Renderzeiten hier am Ende haben, und um jetzt erstmal das Setup meiner Szene zu erstellen, wäre es vielleicht schlau, auf diese Reflektion zu verzichten, und in After Effects zu sagen, wir nehmen das nicht ganz so schick, können ja später einfach gucken, wenn genug Renderzeit da ist, wenn man genug Renderzeit eingeplant hat, kann man diese Reflektion auch wieder hinzufügen. (Sven) Das sind die, die tatsächlich dafür verantwortlich sind, dass wir ein bisschen grüne Reflektionen unten an den Basketbällen haben. (Uli) Genau, wo sich der Boden ein bisschen spiegelt. Das macht das schon sehr realistisch, also es lohnt sich in einem Still-Bild, natürlich auf jeden Fall drinlassen, da ist eine Minute ja gar nichts an Renderzeit, aber bei Animationen müssen wir davon ausgehen, wir haben hier unterm Strich nachher 500 Bilder, und sind jetzt hier bei einer Renderzeit von einer Minute bei voller HD-Auflösung, und wir haben noch nicht mal ein Antialiasing eingestellt, Antialiasing steht hier immer noch auf Geometrie, was man tatsächlich in diesen Linien hier auch sehen kann. (Sven) Die für das Material eben nicht verantwortlich sind, das wäre dann bei der Einstellung Bestes der Fall. Was mir auffällt, vielleicht zeigt man noch den Alpha-Kanal? (Uli) Ja, genau, wir können ja hier mal auf die Ebenen gehen, und hier sieht man gar einen separaten Schatten-Kanal, kann man hier auch einblenden, das sind unsere Schatten, und wir haben einen separaten Objekt-Kanal, eine Schwarz-Weiß-Maske, wo wir nachher nur unsere Bälle drinhaben. Das ist natürlich ganz praktisch, diese Dinge, auf die können wir in After Effects nachher zugreifen. Gehen wir also noch mal in das Material, und schalten mal diese hübschen Reflections mit einem weinenden Auge ab, um das zu optimieren hier, und jetzt müsste man schon sehen, dass das Rendering deutlich schneller geht als noch gerade eben, ich mach es mal ein bisschen kleiner hier, damit das alle sehen können, unser Bild. Und da sieht man schon, bei 11 sec hat man nahezu die wichtigsten Parts berechnet, mal im Vergleich hier, 1:02 Minuten waren wir eben, und jetzt kommen wir dadurch -- (Sven) Das ist eine Halbierung, ne? (Uli) Ja, stimmt, ungefähr die Hälfte. Aber wenn man mal so vorher nachher vergleicht, sieht natürlich jetzt nicht mehr so echt aus, da sieht man schon, der Boden spiegelt sich da ein bisschen matt drin, das sind diese Matteffekte, hier wirkt es jetzt eben -- die Interaktion zwischen der Originalszene wird nachher so ein bisschen fehlen. (Sven) Kann sich jeder aussuchen, ob er die Effekte mitrendern möchte oder nicht. Genau, wir lassen sie erstmal weg, und sagen jetzt, wir speichern unsere Szene als Turnhalle AE Import, so können wir das Ganze jetzt gleich in After Effects importieren.

Visual Effects erzeugen mit After Effects und Cinema 4D

Erfahren Sie, wie Sie CINEMA 4D und After Effects in Interaktion bringen, um Ihre Visual Effects-Ideen umzusetzen. Ein praktisches Beispiel demonstriert den Workflow.

3 Std. 25 min (33 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!