Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Datenzugriff mit ADO.NET und .NET Core

Modelle anlegen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Modelle sind die Klassen, die die Tabellen, die auf dem Server liegen, im Speicher des Clients abbilden.
03:26

Transkript

Als Nächstes kommen die Modelle. Das sind also die Klassen, mit denen die Tabellen auf dem Server im Speicher des Client repräsentiert werden, die sogenannten Entitäten. Da lege ich einfach eine normale Codeklasse an. Nenne das zum Beispiel Models. Da habe ich natürlich etwas vorbereitet. Die sind tatsächlich etwas schreibintensiver. Ich muss die einzelnen Klassen, die für meine Tabelle stehen, notieren. Ich muss die entsprechenden Eigenschaften auch haben. Das kann zum Beispiel so aussehen. Das ist ein kleines Modell, das aus zwei Klassen besteht. Die Klassenn stehen zueinander in Beziehung. Es sind einmal Autoren und es sind einmal Bücher. Autoren schreiben bekanntlich Bücher, Bücher werden von Autoren geschrieben. Insofern habe ich das hier so abgelegt. Sie sehen hier die einzelnen Eigenschaften mit den entsprechenden Datentypen, die mir zur Verfügung stehen werden. Hier oben hat er noch ein kleines Problem. Das sollte ich hoffentlich auflösen können. Die Annotations selbst sagen in dem Fall: Pass auf, diese Klasse soll in dieser Tabelle in diesem Schema persistiert werden. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Eigenschaften, wie Title, Abstract, Pages und so weiter. Dann hier zwei Eigenschaften, die auf den Autor verweisen, einmal die ID, und einmal Referenz auf den entsprechenden Autor. Dessen Klasse befindet sich dann hier unten. Ich kann dann hier sagen, das hat wieder eine ID, Name, Birthday und so weiter. Was Sie hier sehen, ist sozusagen der Minimalausbau. Ich muss noch etwas Hand anlegen. Letztlich müssen Sie überlegen: Die einzelnen Klassen werden zwar beim Laden in den Speicher materialisiert. Also lädt das Entity Framework die Daten aus der Datenbank, erzeugt die entsprechende Struktur. Aber ich muss dennoch etwas Hand anlegen. Muss zum Beispiel einen Konstruktor schreiben, Konstruktor schreiben. Dieser Konstruktor muss zum Beispiel in der Lage sein, Felder zu besetzen mit Werten, die ich im Vornherein haben möchte, Standardwerte. Das könnte zum Beispiel der Name sein oder das Geburtsdatum. Da will mir nicht so recht was einfallen. Aber ich habe zum Beispiel folgenden Umstand. Ich habe hier unten Bücher. Wenn ich Bücher habe, möchte ich später im Code sagen: Author.Books@ und solche Ausdrücke. Das kann ich erst, wenn ich wirklich hier sage, dass diese Eigenschaft = new HashSet von dem Typ None ist. In der Regel nimmt man dann hier unten als Datentyp ICollection. Also ist das ein Beispiel, wie ich ohne Weiteres vom Autor eigene Bücher anlegen kann, ohne dass ich groß mir Gedanken machen muss. Also ist das erstmal fertig. Das tut, wenn ich es starte, natürlich erstmal nichts. Also ist das Nächste, das ich benötige, der entsprechende Context, der die Brücke zwischen Entity Framework und diesem Modell herstellt.

Datenzugriff mit ADO.NET und .NET Core

Lernen Sie, wie mit Ihrer .NET Core-Anwendung auf relationale Datenbanken wie z.B. SQL Server oder SQLite zugreifen.

2 Std. 49 min (28 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:12.04.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!