Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

NAS mit Synology lernen

Mobiler Zugriff: Tablets & Smartphones mit Android und iOS

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
So greifen Sie vom Android-Tablet oder -Smartphone, iPhone oder iPad mit den entsprechenden Synology-Apps auf Ihr NAS zu.
05:55

Transkript

In diesem Video möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie ganz einfach von Ihrem mobilen Tablet oder Smartphone das mit Android oder mit IOS, also mit Apple Betriebssystem läuft, Videos , Fotos und Musik von Ihrem NAS abrufen, also drahtlos. Von Synology gibt es kostenlose Apps für den Zugriff auf Videos, Fotos und Musik über den Google Play Store für Android Geräte. Ich werde Ihnen im Folgenden zunächst mal die einzelnen Apps zeigen und wie man sie einrichtet, und wir beginnen mal mit der Foto Station. Dann starten wir zunächst die App DS photo. Und da werden wir natürlich nach dem Benutzernamen und unserem Kennwort gefragt und falls wir die DiskStation im LAN nicht sofort finden können wir sie auch suchen. Die hat hier in diesem Fall die IP Adresse 192.168.0.20 und wir finden sie auch. Und dann müssen wir unseren Benutzernamen eingeben und unser Kennwort und wir wählen hier die https Verschlüsselung, die ist besonders sicher. Das ist eine verschlüsselte Kommunikationsverbindung zwischen dem Tablet und dem NAS und wählen uns auf dem NAS per Tablet ein. Das funktioniert jetzt alles über WLAN und ich sehe auch sofort meine Bilder, die ich auf dem NAS im Verzeichnis Foto gespeichert habe. Und kann sie mir jetzt nacheinander anschauen. Wie man sieht funktioniert das perfekt und war auch nicht anders zu erwarten. Ich kann jetzt hier natürlich die Fotos noch sortieren in verschiedenen Alben, gemeinsamen Alben, also sprich ich kann die Alben auch anderen Benutzern zur Verfügung stellen. Und hier gibt es noch ein paar allgemeine Einstellungen, wo ich unter anderem die Wiedergabequalität der Fotos einstellen kann. Wenn ich ein langsames WLAN habe, werden die Bilder mit einer etwas geringeren Auflösung geladen aber das soll uns an dieser Stelle nicht weiter interessieren. Kommen wir jetzt zur nächsten App und zwar ist das die App für Musik, DS audio nennt sich die, Sieht wieder genau so aus, wie die App für Fotos. Benutzernamen eingeben, mein Passwort, das kann ich jetzt, wenn ich den Haken setze, über https machen, dann geht es etwas langsamer, weil die Verbindung, wie gesagt, verschlüsselt ist. Wenn ich es ohne mache geht's etwas schneller, in meinem lokalen Netzwerk ist das normalerweise auch kein Problem. Und jetzt sehe ich hier auch schon meine Lieder, die im Verzeichnis Music abgespeichert sind. Und ich kann jetzt direkt über die App meine Musik auf dem Tablet wiedergeben oder aber auch, wenn ich jetzt noch Airplay zusätzlich installiere sogar übers Tablet auch auf dem Fernseher wiedergeben. Und über diese AppDS audio kann ich selbstverständlich auch Internetradio anhören, das ist hier in dem Fall ShoutCast, und kann mir verschiedene Musikrichtungen auswählen und dann hier entsprechende Internetradiosender dazu, aber ich kann natürlich auch die Wiedergabelisten für meine Musik verändern, ich kann das einstellen, das zufällig abgespielt wird, nach alphabetischer Reihenfolge und so weiter. Kommen wir als Nächstes zur spannendsten App, der DS video App für das Abspielen von Videos auf unserem Android Tablet. Wenn ich das Programm gestartet habe, kann ich hier wieder meine Verzeichnisse sehen, Private Sammlung, Filmesammlung und so weiter und ich sehe auch sofort meine privaten Videos, die ich auf dem NAS abgespeichert habe. Das sind in dem Fall MP4 Dateien. Kann ich auf Einstellungen gehen, kann die Videoeinstellungen zum Beispiel verändern. Die Wiedergabe- qualität bei den Videoeinstellungen lasse ich auf Automatik. Damit wird immer gewährleistet, dass die Videoqualität sich der WLAN Geschwindigkeit anpasst. Ich kann auch Videos natürlich herunterladen auf das Tablet. Aber das wollen wir in diesem Fall mal nicht machen. Ich persönlich finde: alle diese Apps sind wirklich kinderleicht zu bedienen. Der Vollständigkeit halber zeige ich Ihnen natürlich auch die entsprechenden Synology Apps für das iPad, also für das IOS Betriebssystem. Alle diese Apps gibt es natürlich von Synology im Apple App Store kostenlos zum Herunterladen. Und die sehen hier fast ganz genau so aus wie unter Android. Die Funktionen sind ähnlich, sowohl für die Foto Station, die Musik Station als auch für die Video Station. Deswegen zeige ich Ihnen jetzt nur mal kurz die Menüs. Also auch die Anmeldung, ist ähnlich, das heißt Sie müssen wieder Benutzernamen eingeben und Ihr Passwort. Und die Optik ist leicht verändert, die Icons sind ein bisschen anders aber im Prinzip ist die Funktionalität die gleiche. Bei den Einstellungen gibt es ein paar mehr Optionen für das IOS Betriebssystem, Hier kann ich zum Beispiel auch die Transcodierung auswählen für Audio, also entweder Wave also WAVE Dateien oder MP3. Hier habe ich jetzt mal MP3 ausgewählt. Kann die Wiedergabequalität auf Automatik, Hoch, Mittel oder Niedrig, je nach WLAN Verbindung setzen. Und hier, anders als bei den Audioformaten, also sprich WAVE oder MP3, kann ich an dieser Stelle auch die Codecs auswählen, die transcodiert werden sollen. Also in diesem Fall ALAC AAC und AIFF. Kommen wir zum nächsten App, dem DS photo Programm. Auch hier sehen wir wieder die drei Bilder auf dem NAS System, die ich mir einzeln anschauen kann, mit einer kleinen Vorschau links unten, kann die Alben entsprechend sortieren, sehe hier noch mal die Einstellung für die Wiedergabequalität, ob ich sie downloaden möchte und wenn ja, in welcher Qualität und so weiter. In welcher Reihenfolge ich sie wiedergeben möchte. Aber ich denke, das müssen wir an dieser Stelle nicht weiter vertiefen. Das Prinzip und die Funktionsweise der Apps sowohl für Android als auch für IOS ist, denke ich, klar. Zum Schluss noch die Video App. Auch hier gelange ich sofort nach der Anmeldung über Benutzername und Passwort in mein Privatvideo Verzeichnis, sehe meine 2 Videos, die ich dort gespeichert habe und kann auch hier wieder die Videotranscodierung oder auch verschiedene Audio-Einstellungen vornehmen aber ich denke mal, für den ersten Start werden Sie damit klarkommen, dass die Videos auch hoffentlich bei Ihnen genau so funktionieren, wie bei mir in diesem Beispiel und werden viel Spaß dabei haben sich die Videos auch unterwegs oder im Garten, auf der Terrasse anzuschauen.

NAS mit Synology lernen

Entdecken sie die Mölgichkeien der praktischen Netzwerklaufwerke und bauen Sie ein kleines lokales Netzwerk auf.

1 Std. 45 min (19 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!