Crystal Reports 2016 Grundkurs

Mitarbeiterliste fertigstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Hier soll die Mitarbeiterliste noch aufgehübscht und mit kleinen Kniffen erweitert werden. Zum Schluss folgt noch der PDF-Export zur Weitergabe des Berichts.

Transkript

In diesem Video werden wir die Mitarbeiterliste nun weiter verfeinern und auch abschließen. Als erstes werden wir noch weitere Informationen in die Mitarbeiterliste bringen. Zum einen, wenn ich mir hier die Employee-Tabelle angucke, gibt es noch ein Feld "Position". Das ist dann der Beruf oder die ausgeübte Tätigkeit, das könnte ich mir gut vorstellen, das könnten wir hier hinten noch mit reinbringen, vielleicht in Klammern, die Position da reinziehen und natürlich dann bitte nicht fett, das sieht ja schwierig aus, da machen wir mal Folgendes, geben wir in die Entwurfsansicht, ziehen das hier ein bisschen größer und formatieren Position als nicht fett. Das ist das eine, und zum anderen, um das jetzt auch ein bisschen grafisch aufzupeppen, holen wir uns noch das Foto, da war jetzt mal überhaupt keinen Platz, dann müssen wir mal schauen, das würde ich jetzt mal so hier reinbringen und wir müssten dann gleich sehen, wie wir das ein bisschen anpassen. Zum einen über rechte Maustaste "Grafik formatieren", muss es vielleicht nicht ganz so groß sein, 50% Skalierung würde auch reichen, denken Sie daran Skalierung in der Höhe und in der Breite immer gleiche Prozentzahl, damit das nicht verzerrt und dann sieht das schon ein bisschen weniger groß aus, dann borgen wir uns den Platz hier und fügen das hier das Bild hier irgendwo ein, machen vielleicht hier noch mal ein bisschen Platz, genau, gehen also in die Entwurfsansicht, setzen den linken Tabstopp mal noch auf Höhe der Durchwahl, das Hire Date ebenfalls ausrichten, linker Rand ausgerichtet an der Durchwahl, dann können wir auch das ganze Text für hier etwas kleiner machen und dann ist auch gut Platz für das Bild, was wir professionell natürlich am Logo, rechten Rand ausrichten und natürlich hier oben auch am oberen Rand, dass das eine Kante bildet. Zu guter Letzt ziehen wir die Details-Sektion noch ein bisschen kleiner und dann in der Vorschau sieht das doch schon sehr professionell aus. Als Nächstes werden wir noch ein bisschen Design machen, und zwar einen Rahmen, also ein Rechteck um zu einem Mitarbeiter Detailansicht ziehen, allerdings machen wir das lieber in der Entwurfsansicht. Da sind wir etwas genauer, das heißt, ich entscheide mich hier für das Rechteck, ziehe das dann ein bisschen auf, lassen ein bisschen Luft oben und unten, könnte das natürlich über rechte Maustaste "Größe und Position" noch ganz genau bestimmen. Für den Zweck ist es in Ordnung und dann sieht man das hier. Wir haben jetzt hier oben die Ansicht 1 von 4 Seiten. Wenn wir jetzt durchblättern, kommen hier die ganzen Mitarbeiter. Sie sehen, der Rahmen, das reicht nicht ganz, müssen das vielleicht doch etwas größer setzen. Wenn Sie nicht wissen, wie große Notes werden wird, können Sie jederzeit über den Sektionsassistenten eine weitere Details-Sektion einblenden, die eine minimale Größe hat und ziehen das dann hier oben drüber und haben dann den Effekt, dass der Rahmentatsache, dann egal wie lang Notes eben wird immer geschlossen wird. Sie sehen es hier am linken Bildrand auch Details-Sektion A und Details-Sektion B ist eigentlich nur dazu dar den Rahmen noch zu schließen, da wir nicht wissen, wie groß wird eigentlich die Notes-Sektion beziehungsweise nicht Sektion, sondern wie groß die Angabe von den Employee Notes, also sein entsprechender Werdegang. Wenn wir uns das jetzt so angucken, sieht das sehr gut aus, unten ist die Seitenangabe, wir können Seitenansicht zoomen, wir hätten dann hier die Möglichkeit eben durchzublättern. Was fällt auf? Dass die Mitarbeiterliste nur auf der ersten Seite die Überschrift hat und auch nun auf der ersten Seite das Logo hat. Warum ist das so? Weil der Berichtskopf eben nur am Anfang eines Berichts angelegt wird und wir Mitarbeiterliste und Logo in dem Berichtskopf platziert haben. Sie sehen, auf jeder Seite gibt es zusätzlich noch einen Seitenkopf, das heißt, wenn wir das ändern wollen, dann gehen wir am besten in die Vorschauansicht und verschieben Berichtstitel und Berichtslogo in den Seitenkopf, machen den zunächst etwas größer, wählen dann Berichtstitel, ich lasse mal vorsichtshalber noch kopieren, Sie können natürlich auch das Logo nehmen und mit den Pfeiltasten nach unten arbeiten. Sie sehen, dann springt es irgendwann in die nächste Sektion, dann haben Sie hier die Möglichkeit das wieder auszurichten, da das natürlich meistens nicht passt, kann man den Berichtstitel aus dem Berichtskopf löschen und natürlich die ganze Sektion dann auch unterdrücken und dann haben wir diese Situation, dass dann hier die Mitarbeiterliste und das Xtreme-Logo auf jeder Seite statisch angezeigt wird. Was wir eben für den Berichtskopf gemacht haben, gilt dann eben auch noch für den Berichtsfuß, der auf der letzten Seite, hier sehen Sie es, noch Platz braucht. Natürlich ist das jetzt in dem Fall egal, aber wir würden den dann hier natürlich auch noch mit der rechten Maustaste "Unterdrücken (kein Drilldown)" einfach ausblenden, sodass dann eben auf der letzten Seite auch keinen Berichtsfuß mehr angezeigt wird. Zum Abschluss noch zwei-drei Dinge. Zum einen können Sie jetzt natürlich, wenn die Mitarbeiterliste dann soweit fertig ist, diese abspeichern, das machen Sie über das Diskettensymbol oder "Datei" "Speichern " beziehungsweise "Speichern unter" und nennen ihn dann im Grunde "Mitarbeiterliste", können ihn dann auch in Ihre Workbench bringen. Mein Crystal Reports Training habe ich dann hier die Möglichkeit zu sagen, "Hinzufügen" "Aktuellen Bericht hinzufügen", habe ich ihn immer im Zugriff in der Workbench, so. Nächste Thema: Jetzt können wir den Bericht natürlich exportieren, macht natürlich Sinn ein PDF draus zu machen. Das geht in Crystal Reports ganz einfach, "Datei" "Exportieren" "Bericht exportieren", wählen dann hier aus, was wollen sie exportieren, in dem Fall "PDF", in eine "Datenträgerdatei", OK, "Alles", jawohl, und dann packe ich den hier in mein Verzeichnis "Crystal Reports 2016", "Mitarbeiteliste", "Speichern". Alles fertig. Dann kann ich ihn aufrufen, "Windows Explorer" "Crystal Reports 2016" "Mitarbeiterliste" in ein PDF, kann es dann angucken. Und dann natürlich, wie sie das von den PDFs gewohnt sind, können Sie diese auch drucken oder ähnliches. Jetzt zeige ich Ihnen zum Abschluss noch etwas, und zwar habe ich noch eine Hidden Functionality eingebaut, also eine versteckte Funktionalität. Unter dem Bild, wenn Sie mit der Maus dadrunterfahren, sehen Sie das, verändert sich der Cursor so ein bisschen und wenn Sie das markieren, dann markiert sich was, und wenn wir das Ganze kopieren und ins Notepad einfügen, um mal nachzuschauen, was ist denn das, na, das sieht doch aus wie das Gehalt, 40.000,00 für Nancy. Dann interessiert uns natürlich auch, was unser Reichspräsident so verdient. Auch hier vorsichtig rauskopieren und dann ins Notepad eingefügt. 90.000,00 Wie haben wir das gemacht? Zeige ich Ihnen. Die Mitarbeiterliste am besten in der Entwurfsansicht ist es am besten sichtbar, hier sehen Sie unten "Employee.Salary" ist ein Feld eingefügt und über "Feld formatieren" "Schriftart" ist die Farbe auf weiß eingestellt. Das heißt, also für alle Informationen, die Sie nicht sichtbar machen wollen, aber dennoch mit in den Bericht bringen wollen oder müssen, wäre die Farbe weiß die Option dafür. Das muss nicht, wie in diesem Fall, immer das Gehalt sein, manche Fax-Versand-Software arbeitet so, dass die Faxnummer dann in Weiß oben im Kopf des Berichts erscheint und der die dann von dort eben ausliest, aber eben dadurch, dass sie weiß geschrieben ist, ist sie eben für den Menschen beim Druck nachher nicht sichtbar und wie sie gesehen haben im PDF quasi auch nicht sichtbar. Sie haben also in dieser kleinen Videoserie einen eigenen Bericht erstellt, das war die Mitarbeiterliste, die zumindest für den ersten Bericht doch ein paar ganz nette Features hat und Sie haben gelernt, wie Sie Berichte später exportieren können und diese dann so mit eben auch weitergeben können an Mitarbeiter, die kein Crystal Reports haben.

Crystal Reports 2016 Grundkurs

Erstellen Sie aussagekräftige und übersichtliche Berichte mit SAP Crystal Reports 2016.

6 Std. 39 min (51 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Crystal Reports Crystal Reports 2016
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.01.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!