Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Office 365 für Mac: Word Grundkurs

Mit Zeichenformaten Akzente setzen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video lernen Sie die sogenannten Zeichenformate kennen, mit denen Sie einzelne Zeichen und Wörter im Text hervorheben können. Gezeigt werden die Befehle auf dem Menüband als auch der Weg über die Menüleiste.
06:21

Transkript

Sie sehen hier auf dem Bildschirm ein Dokument, das schon recht ansehnlich aussieht. Ich habe dem Dokument auf der Registerkarte "Entwurf" ein Design zugewiesen, hier das Office-Design, und damit bestimme ich die grundlegenden Farben, die hier verwendet werden sollen, sowie die Standardschrift für Fließtext und die Standardschrift für Überschriften. Das heißt, die grundlegende Darstellung des Textes ist damit schon definiert. Jetzt möchte ich zusätzlich über Zeichenformate im Dokument Akzente setzen. Das heißt, ich möchte einzelne Wörter oder Sätze hervorheben. Die dafür zuständigen Befehle finde ich auf der Registerkarte "Start", hier in der zweiten Gruppe, dieser Bereich. Wichtig ist, dass ich nur die Bereiche bearbeiten kann, die ich zuvor markiert habe. Wenn ich jetzt hier den ersten Satz zum Beispiel markiere, dann kann ich hier auf die Schaltfläche für Fettdruck klicken, und dann wird der Satz fett dargestellt. Wenn ich erneut auf die Schaltfläche klicke, wird der Fettdruck wieder aufgehoben. Dasselbe ist hier mit kursiv. Ich kann auch das Ganze verbinden und zusätzlich zum Kursiven noch eine Unterstreichungsart wählen. Hier könnte ich die Unterstreichungsart auch noch wechseln. Mit dieser Schaltfläche streiche ich den markierten Text durch. Hier wird der Text tiefgestellt, hier wird er hochgestellt. Dann habe ich noch die Möglichkeit, die Schriftart zu ändern. Das ist hier oben in dem Listenfeld. Wenn ich auf den Pfeil klicke, sehen Sie eine Liste mit verfügbaren Schriften. Und ganz oben sehen Sie die Designschriftarten, die über das gewählte Design definiert werden: hier die Schriftart für die Überschriften und hier die Schriftart für den Textkörper. Es empfiehlt sich, bei der Designschriftart zu bleiben, um ein einheitliches Schriftbild zu gewährleisten. Und deswegen nehme ich hier keine Änderungen vor. Zusätzlich können Sie hier die Schriftgröße ändern. Standardmäßig ist hier der Fließtext 10,5. Ich kann hier eine andere Schriftgröße wählen. Dann wird der Text viel größer dargestellt. Das macht es natürlich unruhig, mache ich gleich mal wieder rückgängig. Ich klicke hier auf die Schaltfläche "Rückgängig". Mit diesen Schaltflächen können Sie die Schriftart schrittweise vergrößern. Sie sehen, es wird immer größer, und hier wird es auch angezeigt. Und dementsprechend hier wieder verkleinert. Gut, was ist noch möglich? Sie können den markierten Satz hier noch mit einem Marker markieren, da kann ich hier, wenn ich auf den Pfeil klicke, eine Farbe wählen. Wenn ich eine sehr dunkle Farbe wähle, wie jetzt, dann kann ich die schwarze Schrift gar nicht mehr lesen. Das heißt, in dem Fall wähle ich entweder eine hellere Farbe, oder ich ändere die Schriftfarbe. Dazu muss ich die nicht sichtbare Schrift nochmal markieren, und dann, standardmäßig, ist hier rot eingestellt. Das habe ich zuletzt verwendet. Das wird man wahrscheinlich genauso wenig sehen. Deswegen klicke ich hier auf den Pfeil und wähle weiß. Und dann kann man das ganz gut sehen, und ich finde, der blaue Hintergrund und die weiße Schrift, das macht sich auch sehr gut. Wenn ich auf diese Schaltfläche klicke, dann hebe ich alle Formatierungen wieder auf, mit Ausnahme, Sie sehen es schon, des Textmarkers. Wenn ich das Ganze dann nochmal markiere, kann ich dann hier keine Farbe wählen. und dann wird auch der Textmarker entfernt. Das sind die wichtigsten Schaltflächen zum Formatieren von Zeichen, die Sie zuvor markieren müssen. Alternativ dazu können Sie mit der Menüleiste arbeiten. Und zwar hier im Menü "Format" können Sie den Befehl "Schriftart" wählen. Es dauert dann ein bisschen. Dann wird das Dialogfeld "Schriftart" geöffnet. Das funktioniert ähnlich wie mit den Schaltflächen im Menüband. Der Nachteil ist, dass Sie das Ganze nicht im Text, die Veränderung, sehen, sondern nur in einer Art Vorschau. Ich schließe das nochmal, weil ich natürlich etwas markieren muss. Sonst passiert da gar nichts. Dann wähle ich nochmal "Format"- "Schriftart", ziehe das Fenster wieder beiseite. Dann sehen Sie hier in der Vorschau: So wird das Ganze jetzt im Dokument angezeigt. Dann kann ich, ähnlich wie im Menüband, eine andere Schrift wählen, die Schriftgröße verändern, die Schriftfarbe und den Unterstreichungsstil. Dann Effekte, "Durchgestrichen", "Doppelt durchgestrichen", "Hochgestellt", "Tiefgestellt", "Kapitälchen", das gibt es hier zum Beispiel im Menüband nicht, "Großbuchstaben", oder das Ganze ausgeblendet, dass der Text gar nicht mehr sichtbar ist. Wichtig ist, dass im Dialogfeld "Schriftart" sich noch eine weitere Registerkarte befindet: "Erweitert". Und da sehen Sie, dass es noch viel mehr Optionen gibt. Hier können Sie zum Beispiel den Abstand der Zeichen sperren. Das heißt, der Text wird auseinander gezogen, oder hier, er wird schmaler gestellt. Das ist eben der Vorteil vom Dialogfeld. Sie haben dort mehr Optionen verfügbar, und der Nachteil ist, dass Sie die Veränderungen nur hier in der Vorschau sehen, und nicht direkt im Dokument. Ich kann es hier mal sperren. Dann gebe ich hier die Punktgröße an, und dann, sehen Sie, wird der Text immer weiter auseinander gezogen. Das gefällt mir aber nicht. Deswegen klicke ich auf "Abbrechen" und ändere hier gar nichts. Als dritte Variante gibt für die gängigsten Formate noch Tastenkombinationen. Und zwar, wenn Sie das Ganze fett gestalten wollen, dann müssen Sie die Tastenkombination Cmd+B drücken. Ich mache das mal. "b" steht für "bold", was wiederum "fett" heißt. Für "kursiv" drücken Sie Cmd+I. "i" steht für "italic", was "kursiv" heißt. Und für unterstrichen Cmd+U für "underlined" beziehungsweise "unterstrichen". Fassen wir zusammen: Im Menüband finden Sie die wichtigsten Zeichenformate griffbereit in Form von Schaltflächen. Was Sie formatieren, muss zuvor markiert werden. Alternativ dazu können Sie im Menü "Format" das Dialogfeld "Schriftart" wählen. Dort stehen Ihnen mehr Optionen zur Verfügung. Das ist aber nicht so intuitiv von der Bedienung. Und für die wichtigsten Unterstreichungen, fett und kursiv gibt es die Tastenkombinationen Cmd+U, Cmd+I und Cmd+B. Mit Zeichenformaten sollten Sie stets sehr sparsam umgehen. Sonst wirkt es zu unruhig und es dient dann nicht mehr der Lesbarkeit. Aber wenn Sie ein paar wichtige Begriffe oder Sätze hervorheben, dann verleiht das Ihrem Dokument Struktur.

Office 365 für Mac: Word Grundkurs

Erstellen, bearbeiten und gestalten Sie Dokumente – vom Brief bis hin zum Buch. Sie lernen Word für Mac in Office 365 von Grund auf kennen und sehen alle wichtigen Funktionen im Einsatz.

6 Std. 22 min (78 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:06.09.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!