Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Dynamics NAV 2015 Grundkurs

Mit verschiedenen Rollencentern und Daten arbeiten

Testen Sie unsere 2017 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Administratoren und Supportmitarbeiter benötigen häufig in verschiedenen Situationen ein bestimmtes Rollencenter oder müssen auf bestimmte Daten zugreifen. Wie das ohne Änderung der Benutzerkonfiguration geht, zeigt Ihnen dieser Film.
07:38

Transkript

Wie gefällt Ihnen mein neuer, aktueller Desktop? Nicht so gut? Das kann ich verstehen. Aber ich kann Sie beruhigen: Das ist kein neues Feature von Dynamics NAV 2015, sondern ich wollte Ihnen damit aufzeigen, dass man es natürlich übertreiben kann. Gleichzeitig ist das ein sehr guter Einstieg in unseren Film, nämlich über die Verwendung von Desktopverknüpfungen im Zusammenhang mit Dynamics NAV und mit welchen Szenarien das sehr wohl Sinn machen kann. Zugegeben: Mein aktueller Desktop übertreibt die Situation ein bisschen, aber genau darauf wollte ich eigentlich hinaus. D.h. die nächsten paar Minuten zeige ich Ihnen, wie Sie Verknüpfungen am Desktop anlegen können, um verschiedene Funktionalitäten direkt zu erreichen. Aber man sollte diese Funktionalitäten nicht übertreiben, denn dann kann es sehr schnell unübersichtlich werden. Lassen Sie uns zunächst hier ein bisschen aufräumen, sodass wir wieder mehr Überblick haben und aktualisieren wir den Desktop auf diese Art und Weise, sodass es auch tatsächlich Sinn macht. Ich habe mir hier ein paar Verknüpfungen angelegt. Da ist zunächst die klassische Verknüpfung die habe ich nur umbenannt: Mein Rollencenter. Ich werde hier Dynamics NAV zuerst einmal starten und bekomme jetzt das Interface, also das Profil und das Rollencenter, das mir zugeordnet ist. In dem Fall der Verkaufsauftragsverarbeitungsmitarbeiter. Jetzt ist es so, dass in manchen Fällen, und ich spreche dabei nicht unbedingt vom Standardbenutzer, sondern eher von Powerusern oder von Consultants, es sinnvoll sein kann, sich innerhalb der Anwendung so zu authentifizieren, dass eine andere Rolle startet, ohne dabei allerdings gleichzeitig meine eigene Konfiguration zu verändern. Warum ist das sinnvoll? Möglicherweise bin ich für den internen Support verantwortlich und möchte in der Rolle des Einkäufers oder Kleinunternehmers etwas nachschauen, möchte aber meine Einstellungen nicht verändern. Genau so ein Beispiel habe ich hier vorbereitet. Ich habe hier ein Symbol angelegt, das habe ich "EINKÄUFER" genannt. Wenn ich jetzt alternativ diese Verknüpfung einmal starte, dann werden wir bemerken: Anstelle meines Rollencenters öffnet sich jetzt das Rollencenter des Einkäufers. Das Ganze kann ich natürlich mit verschiedenen Rollen spielen, d.h. wenn ich hier jetzt das Rollencenter des Vorsitzenden starte, dann bekomme ich eben dessen Rollencenter, nicht des Einkäufers und auch nicht mein persönliches. Wie funktioniert das Ganze jetzt? Im Wesentlichen muss man nur zwei Informationen wissen, nämlich A: Wie heißt das Profil, das dem Rollencenter zugeordnet ist? Und B: Wie lege ich eine Verknüpfung am Desktop an? Gut. Die Namen der Profile sind sehr einfach einsehbar. Sie können dazu innerhalb von Dynamics NAV die globale Suche verwenden, geben dort den Begriff "Profile" ein und erhalten dann in der entsprechenden Profilliste die einzelnen Bezeichnungen, so wie sie eben in der Anwendung erstellt wurden. Da sehen wir das Beispiel des Einkäufers, und da sehen wir das Beispiel des Vorsitzenden. Ich weiß also, wie die Profile und die damit verbundenen Rollencenter zu bezeichnen sind, gehe daher zurück auf meinen Desktop, finde dort entweder das Standardsymbol von Dynamics NAV, wenn nicht, öffne ich mir den Datei- Explorer, gehe in den Installationspfad und klicke wie gewohnt in Windows die rechte Maustaste für: Verknüpfung am Desktop erstellen. Dann habe ich diese Verknüpfung. Wie geht es jetzt weiter? Ich muss die Verknüpfung selbst mit der rechten Maustaste anklicken, um die Eigenschaften zu öffnen. Die Eigenschaften geben an, was das Ziel dieser Verknüpfung ist, und wo sich dieses Ziel befindet. Zusätzlich kann ich an dieser Stelle einen Parameter ergänzen. D.h im Normalfall ist das Ziel dort zu Ende, wo jetzt meine blaue Markierung beginnt. Ich habe allerdings hier zunächst ein Leerzeichen ergänzt, dann gefolgt von einem Minus mit dem Begriff "profile" Doppelpunkt, gefolgt von dem entsprechenden Bezeichner mit dem Namen der Rolle. Damit Sie meinen Schritten ein bisschen einfacher folgen können, werde ich ganz kurz hier mal Notepad starten, die Schriftart ein bisschen größer einstellen. D.h. wir haben zunächst das Ziel, das schreibe ich jetzt nicht aus, dann geht es weiter mit Leerzeichen minus "profile": Jetzt folgt der Name des Profils. Da würde ich Ihnen empfehlen, einfach immer Anführungszeichen zu setzen, dann müssen Sie sich keine Gedanken darüber machen: Brauche ich jetzt ein Anführungszeichen oder nicht, weil vielleicht ein Sonderzeichen vorkommt? Setzen Sie einfach immer ein Anführungszeichen, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Genau das, was Sie jetzt ein bisschen vergrößert hier sehen können, das habe ich hier entsprechend ergänzt. Nämlich: -profile: und dann den Namen des Profils. Diese Schritte habe ich jetzt hier wiederholt, sowohl für den Vorsitzenden als auch für die Rolle des Kleinunternehmers. Das heißt, Sie können sich auf diese Art und Weise am Desktop verschiedene Verknüpfungen anlegen, um direkt in eine andere Rolle zu schlüpfen. Das Ganze hat keine Auswirkung auf Ihre Berechtigung. Sollten Sie also Einkäufer sein und irgendwie auf diesen Trick draufkommen, können Sie deswegen in der Buchhaltung auch nichts tun, wenn Ihre Berechtigung es nicht erlaubt. D.h. das Rollencenter ist zwar inhaltlich logisch mit der Berechtigung verbunden, aber rein technisch nicht. Rein technisch kann jeder in jeder Rolle einsteigen, sofern er die Namen der Rollen kennt, und mit dieser Art und Weise, also sich mit diesem Trick hier eigene Verknüpfungen anlegt. Das Ganze kann man noch eine Ebene tiefer verwenden. Ich habe hier z.B. noch eine Verknüpfung, die heißt: Artikel Surface. Schauen wir mal, was passiert, wenn ich da drauf klicke. Dann werden wir gleich bemerken: Zunächst öffnet sich auch ein Rollencenter, aber gleichzeitig öffnet sich jetzt ein bestimmter Artikel. Sie können Verknüpfungen am Desktop also nicht nur auf die Anwendung und deren Rollen, sondern auch auf einzelne Datensätze setzen. Wir funktioniert das? Sie suchen sich den Datensatz, den Sie verknüpfen möchten. Das kann ein Artikel sein, ein Debitor, ein Creditor, eine Rechnung, spielt keine große Rolle. Also nehmen wir dieses Beispiel, machen wir alternativ vielleicht einen Debitor, ich schalte hier einmal um auf die Übersicht, und ich möchte hier dieses "New Concepts Furniture" am Desktop verknüpfen. Jetzt stehe ich auf diesem Datensatz, klicke links oben auf das Applikationsmenü, und hier gibt es eine Funktionalität, die lautet: Seitenlink kopieren. Wenn Sie da mit der Maus drauf klicken, ist die Adresse des aktuellen Records, also die Adresse des aktuellen Datensatzes, in der Zwischenablage. Ich kann jetzt zurückgehen auf meinen Desktop. und kann hier jetzt eine neue Verknüpfung anlegen. Das Ganze sieht dann so aus, dass Sie ein Fenster erhalten, auf welches Ziel diese Verknüpfung zeigen soll, und hier wählen Sie - rechte Maustaste - Einfügen. Schon erhalten Sie den kompletten Text, der erforderlich ist, um diesen Datensatz anzusprechen. Danach einfach mit "Weiter" und "Fertigstellen" bestätigen, natürlich einen entsprechenden Namen im Normalfall vergeben. Wenn Sie jetzt auf diese Verknüpfung klicken, öffnet sich in diesem Fall automatisch der entsprechende Debitor. Sie können also mit Desktopverknüpfungen Ihre Arbeit insofern vereinfachen oder auch erleichtern, indem Sie bestimmte Ziele direkt annavigieren, bzw. wenn Sie sagen, ich bin für den Support verantwortlich, ich muss auch manchmal Informationen in einer anderen Rolle nachschauen, indem Sie sich Verknüpfungen auf andere Rollen machen, indem Sie einfach das Profil in der Verknüpfung mitangeben und dann eben nicht Ihr Standardrollencenter bekommen, sondern das jeweils gewählte.

Dynamics NAV 2015 Grundkurs

Lernen Sie den Umgang mit Dynamics NAV 2015 kennen. Sie erfahren, wie Sie die Software mit verschiedenen Endgeräte nutzen, Stammdaten verwalten und effizient arbeiten.

3 Std. 37 min (35 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!