Scribus 1.4 Grundkurs

Mit Text in Scribus arbeiten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ziehen Sie einen Textrahmen auf, geben Sie Text ein, bestimmen Sie Schriftart, Größe, Zeilenabstand und weitere Formatierungseigenschaften.
16:03

Transkript

Nun geht es darum einen Titel und die Texte in diese Visitenkarte einzubauen. Rechts neben diesem Logo soll ein kleiner Titel mit dem Firmennamen entstehen. Dazu wähle ich das Textrahmen-Werkzeug und ziehe einen Textrahmen so auf, dass sie da schön reinpasst. Um den Text reinzuschreiben, mache ich einen Doppelklick und sehe jetzt bereits die Einfügemarke. Unsere kleine Firma heißt "Deko-Mania". Sieht doch schon gar nicht schlecht aus. Jetzt geht es aber doch darum die Schrift zu ändern und die Größe anzupassen. Ich wähle diesen Text aus, finde im Eigenschaften-Dialog, der jetzt immer offen ist das Register "Text" und da habe ich Zugriff auf alle Schriften, die auf diesem Computer installiert sind. Ich möchte gerne diese Schrift "FreeSans" verwenden. Die sieht doch gut aus und weil es ein Titel ist, darf das Ganze auch ein bisschen größer erscheinen. Ich entscheide mich für 20. Schriftgröße. So, jetzt geht es um die Position, diese Zeile. Das Ziel ist, dass die Grundlinie des Textes unten mit diesem Logo schön alliiert, also ausgerichtet ist. Um nun den Rahmen zu schieben und anzupassen, wähle ich wieder das Auswahl-Werkzeug, klicke diesen Rahmen an und kann den nun so bewegen. Aber bin so ein bisschen unsicher, wo der genau stehen soll. Und da helfen mir die Hilfslinien. Ich hole mir doch aus dem horizontalen Lineal eine Hilfslinie raus, indem ich die Maustaste drücke und da runterfahre und die schön da auf der unteren Kante loslasse. Leider verschwindet die Hilfslinie im Augenblick gerade wieder und das muss ich kurz in den Voreinstellungen korrigieren. In den Voreinstellungen und zwar ganz genau unter "Dokument einrichten", im Menü "Datei" sehe ich im Regsiter "Hilfslinien", dass diese im Moment noch im Hintergrund angeordnet sind. Das heißt die Hilfslinie ist unmittelbar nach Loslassen der Maus hinter der Fläche verschwunden. Mit der Einstellung im Vordergrund und Bestätigung auf "Okay". Jetzt ist diese Hilfslinie zum Vorschein gekommen. Ich kann, wenn ich das ganz genau machen will, noch ein bisschen mehr zoomen zum Schauen, ob jetzt wirklich diese Zeile genau dort steht, wo ich sie gerne hätte. Wenn nötig, noch leicht nachkorrigieren dann. Ja, es geht auch mit den Pfeiltasten. Aber mit der Maus schaffe ich das doch ganz exakt die Zeile so zu positionieren, wie ich die gerne möchte. Um wieder die ganze Seite zu sehen, gehe ich im Menü "Ansicht" zurück auf zum Beispiel "Seitenbreite", oder noch besser ich wähle die Lupe und jetzt ganz speziell mit gedrückter Umschalt-Shift-Taste - mehrmals geklickt, kriege ich wieder eine Übersicht. Was mir noch nicht gefällt, ist die Farbe dieses Textes. Die sollte an die Farbe des Logos angeglichen sein. Ich habe mich vorher erkundigt, wie die Farbe im Logo aufgebaut ist. Dieses Ding stammt nämlich aus "Inkscape", aus dem Grafikprogramm und gehe sofort in die Farben und ändere das Gelb entsprechend ab. Ich könnte auch eine neue Farbe anlegen, aber das geht gut so, "Bearbeiten von Yellow". Ich sage dem mal Gelb. Es ist ja mehrheitlich Gelb diese Farbe. CMYK ist okay. Kann hier mit den Prozentwerten diese Farbe anlegen. Und ich glaube so mit 10 Prozent Cyan, 20 Prozent Magenta, 100 Prozent Gelb, sind wir dabei. Bestätige dies, gebe "Okay", wähle den Text nochmal aus, indem ich auf das Auswahl-Werkzeug und dann Doppelklick gehe. So. Und jetzt gehe ich ins Textregister, nicht direkt auf Farbe, sondern hier rein bei Farben und wähle dann mein Gelb aus, mein grünliches Gelb. "Controller" Klick und das sieht doch schon gut aus. Ich zoome nochmal ein bisschen rein, um das nochmal von nah zu sehen, wenn man das so sagen kann, das passt. Das ist ein nächstes Textobjekt. Unterhalb dieses Titels erscheint jetzt noch ein dreizeiliger Textrahmen mit einem Beschrieb, was diese Firma so herstellt, oder verkauft. Ich mache nochmal einen Textrahmen auf da. Es gibt drei Zeilen Text, ist vorgesehen. So, ein bisschen wegrutschen da mit diesem Dialog, Doppelklick rein. Es geht hier um edele Gegenstände für Sie selbst, oder zum Schenken. Das Ganze ist ein bisschen zu groß und noch nicht in der definitiven Schrift. Also, "Textregister" "Schriftart", wiederrum der "FreeSans", "Schriftgröße" 11. passt. und ein bisschen weniger Zeilenabstand, rutscht das ein bisschen zusammen. Mit 13 sieht das super aus und die Schriftfarbe ist natürlich wieder unser modifiziertes Gelb. Was jetzt noch bleibt, ist die die Ausrichtung der linken Kante. Wenn ich will, geht das auch wieder mit einer Hilfslinie, die ich nun aus dem senkrechten Lineal reinziehe, oben anlege, links des Buchstabens "D", den Textrahmen da auswähle und dann fein so bewege, dass der Textbeginn schön draufpasst da. Fast gut, ganz gut. Die Y-Position "XYZ" da oben möchte ich noch ein bisschen nach unten verschieben. Das ist immer die Möglichkeit anstatt mit der Maus einen Rahmen zu verschieben, dass ich die Y-Position so definiere. Je nachdem, ob man das vorher ausgemessen hat, ist das vielleicht die exaktere Version. Da habe ich noch das "ä", doch ist drin. Nochmal muss man da ein bisschen nachklicken, um beim Bildschirm eine präzise Darstellung zu haben. Aber kein Problem, der Text ist absolut korrekt da. Auf der Rückseite der Visitenkarte soll ein Text auf einer geschwungenen Linie in diesem Raum erstellt werden. Die geschwungene Linie erstellen wir mit dem "Bézier- Kurvenwerkzeug". Ich bewege mich an den Standpunkt der Linie und klicke hier, um diesen zu fixieren. Nun bewege ich die Maus nach rechts oben, ohne die Maustaste zu drücken und in etwa in der Mitte dieser Kurve drücke ich nun die Maustaste und bewege das Fadenkreuz nach links. Um nun den zweiten Teil, das zweite Segment anzuhängen, bewege ich mich da nach oben und finde diese Position da etwa gut. So, sieht schon gut aus und die Kurve ist bereits fertig. Am einfachsten gehe ich da raus aus diesem Werkzeug, indem ich die Escape-Taste drücke. Das ist da die kleine Taste ganz oben links auf der Tastatur. Wenn ich finde, dass dieser Bogen noch etwas nachbearbeitet werden sollte, kann ich diesen einfach doppelklicken und kriege diesen Pfadedialog auf den Bildschirm. Da hat es ganz viele Werkzeuge drin, um Pfade nachzubearbeiten. Im Augenblick geht es mir darum diese Anfasser, diese Kontrollpunkte diese Kurve bei Bedarf noch ein bisschen nachzuziehen. Zum Beispiel diese Kurve noch ein bisschen nachzuformen. Mir gefällt es hier aber eigentlich schon ganz gut, drum beende ich diese Bearbeitung. So. Der Text, der dann auf dieser Kurve angezeigt werden soll, muss zuerst in einem separaten Textrahmen erfasst werden. Ich ziehe diesen Textrahmen mal irgendwo auf, darunter da und schreibe diesen Text rein. Es geht um Deko. Und jetzt hätte ich gerne so einen Mittelpunkt, einen mittestehenden Punkt. Ja, wo hole ich den dann auf der Tastatur, wenn ich das nicht weiß, wo der ist? Anstatt zu versuchen die Tastenkombination zu finden, bin ich besser beraten ins Menü "Einfügen" zu gehen, da auf "Zeichen" und da gibt es unter anderem auch so einen Mittelpunkt und den nehme ich nochmal da. Der ist nicht all zu größ, aber das sieht nicht schlecht aus. Das nächste Wort heißt "Vinatge" und jetzt geht es mir natürlich einfacher das da zu kopieren. "Control C", "Cotrol V" und dann noch Geschenke anzuhängen. So, damit ist dieser Text bereits okay. Was mir nicht so gefällt, sind diese Abstände da. Sie sind zu groß. Eine Alternative gibt es auch unter "Einfügen/ Leerzeichen" da und dazu verschiedene Möglichkeiten. Zum Beispiel möchte ich so einen "Sehr engen Grundschriftweite Leerraum" einfügen. Bisschen schwierig von der Definition her, also vom Wort her. Kopiere mir den und tausche die normalen Leerschläge mit diesem aus. Der ist doch ein bisschen weniger breit und das sieht ganz bestimmt besser aus. So, nun markiere ich den Text, gehe im Eigenschaften-Dialog wieder in die Texteigenschaften rein, wähle die bereits bekannte Schrift "FreeSans". In der Größe 12. passt mir gerade und unsere Farbe ist immer noch da, unser modifiziertes Gelb. So sieht doch die Zeile schon ganz ordentlich aus. Okay, wie kriege ich nun diesen Text auf diese Linie? Dies passiert, indem ich die Textzeile auswähle. Also sprich der Rahmen ist so ausgewählt, drücke die Umschalttaste und wähle zusätzlich den Bogen aus. Und nun kann ich die beiden Dinger kombinieren, indem ich ins Menü "Objekt" gehe und wähle "Text an Pfad ausrichen". So, sieht doch ganz gut aus. Eine Eigenschaft von Scribus, wenn ich jetzt den Text nachkorrigieren möchte, muss ich ihn jeweils wieder vom Pfad lösen und dann neu verbinden. Ich kriege es noch nicht hin in der aktuellen Version das direkt bearbeiten zu können. Ist aber weiter nicht schlimm, weil relativ schnell habe ich ja den Text wieder vom Pfad gelöst. Könnte diesen zum Beispiel noch ein kleines bisschen größer definieren. Also zum Beispiel 13., statt 12. So, den Rahmen noch angepasst. Beide Objekte ausgewählt. Das lässt sich übrigens auch ganz gut machen mit dem Auswahl-Werkzeug, indem ich da einfah drüberfahre. Wobei der blaue Rahmen ist da noch im Weg. Also da beide ausgewählt. So, drüberfahren und "Objekt", "Text am Pfad ausrichten". Das Ganze mit den Pfeiltasten auf der Tastatur noch ein bisschen nach links und nach oben geschoben. Und um das besser beurteilen zu können, ob das jetzt schon so aussieht, wie ich es gerne möchte, steht mir jederzeit die Menüansicht, der Vorschaumodus zur Verfügung. Der blendet alles nicht druckende aus, inklusive die zwei Millimeter Abstand rund herum und so habe ich bereits eine Druckvorschau. Zum Arbeiten, zum Weiterarbeiten kann ich dann diesen Vorschaumodus wieder beenden. Was jetzt noch dazukommt, ist ein zweizeiliger Textrahmen da unten und dieser enthält einfach die wichtigsten Sachen, die man wissen muss über diese Firma. [typing] Und so weiter. Ich wähle bereits jetzt die Texteigenschaften, weil dieser Text wird deutlich kleiner. Da gehe ich sogar auf 9. zurück, wähle gerade schon den Stil "FreeSans" und dann noch die Farbe. Und jetzt, ob ich das jetzt mit Komma, mit Abstand, oder iregndwie abtrenne, ist nicht entscheidend. Aber entscheidend ist, [typing] dass da der korrekte Text eingefügt wird. [typing] Das Ganze ist natürlich fiktiv, also diese Adresse gibt es nicht. Nicht googeln nach der Komma [inaudiable] AG. Reine Fantasie. "T" für das Telefon und das ist jetzt zwar eine Schweiz typische Abgrenzung da mit den Stellen. Das ist in Deutschland und in Österreich ein bisschen anders mit der Gruppierung. Sehen tue ich sowieso nichts, weil der Rahmen etwas zu klein geraten ist. Also ein bisschen höher machen. So. Habe da interessanterweise die Eigenschaften verloren. Das ist wahrscheinlich, weil ich da ein "Return" und nicht ein "Shift-Return" eingegeben habe. Also kurz repetieren "Schriftafarbe", "Schriftart". Keine große Sache. Und ich reduziere noch den Zeilenabstand. Also die Telefonnummer fertig machen. Auch die absolut fiktiv. Ein bisschen mehr Abstand, um die E-Mail-Adresse einzufügen. [typing] Und dann noch natürlich die www-Adresse. [typing] So, die Anordnung dieser Zeile, um das da abzuschließen. Ich beachte, dass ich da nicht zu nah am unteren Rand bin. Wenn ich das noch ein bisschen genauer haben möchte "XYZ". Bezugspunkt oder Ursprung unten nehmen. Das ist die Position der unten linken Ecke dieses Rahmens und dann kann ich ganz gut die Y-Position auch so definieren. X2 wäre nicht schlecht. Die horizontale Position. So, sieht ganz ordentlich aus. Nochmal der Test mit "Ansicht", "Vorschaumodus" und diese Seite ist ferig. Kurz noch im Überblick, Lupe, Shift-Taste runtergezoomt. Jetzt sehen wir nacheinander die Vorderseite und die Rückseite fertig erstellt.

Scribus 1.4 Grundkurs

Lernen Sie in diesem Video-Training, wie Sie mit Scribus 1.4 Layouts für Printprodukte aller Art erstellen.

6 Std. 3 min (56 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!