Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Office 365 für Mac: Word Grundkurs

Mit Tabulatoren arbeiten

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit Hilfe von Tabulatoren schaffen Sie Ordnung in tabellenartigen Listen. Definieren Sie Tabulatorabstände in der Menüleiste oder über das Lineal und wählen Sie gleichzeitig den passenden Tabulatortyp aus.
07:58

Transkript

Tabulatoren waren früher in Word die einzige Möglichkeit, Text in Tabellenform darzustellen. Heute gibt es dafür eine separate Tabellenfunktion. Tabulatoren haben also in Word an Bedeutung verloren, aber es gibt immer noch Bereiche, in denen sie ausgezeichnet eingesetzt werden können. Ich habe hier ein kleines Dokument vorbereitet, in dem ich Ihnen die Funktionsweise von Tabulatoren zeigen möchte. Die Einfügemarke blinkt hier unten, wie Sie sehen, und jetzt drücke ich einfach mal mehrfach die Tabulatortaste. Sie befindet sich links oben auf der Tastatur. Ein längerer, nach rechts zeigender Pfeil steht auf der Taste. Jetzt drücke ich mal die Taste. Dann springt eine Word nach rechts und dann drücke ich mehrmals noch auf die Taste und die Einfügemarke scheint immer im gleichen Abstand nach rechts zu springen. Das liegt daran, dass Word für den Standard-Tabulator einen Abstand festgelegt hat von 1,25 Zentimeter. Man sieht jetzt aber erst einmal gar nichts und deswegen blende ich hier auf der Registerkarte "Start" die nicht druckbaren Zeichen ein. Ich klicke hier auf die Schaltfläche und dann sehen Sie, dass für jedes Mal, wenn ich die Tab-Taste gedrückt habe, hier dieser Pfeil eingefügt wird und - jetzt kann ich es gerade noch einmal machen, an der aktuellen Cursorposition - und die Einfügemarke wird um den Standard-Abstand von 1,25 Zentimetern nach rechts verschoben. Sie sind aber nicht auf diesen Standard-Abstand angewiesen, sondern können eigene Tabulator-Abstände definieren. Das möchte ich Ihnen hier oben in dieser Liste zeigen. Tabulatoren gehören zum Absatz- Format, das heißt, wenn Sie Tabulatoren in einem Absatz einfügen oder verändern möchten, dann müssen Sie die Einfügemarke in den entsprechenden Absatz setzen, und wenn Sie mehrere Absätze gleichzeitig mit Tabulatoren bearbeiten wollen, dann müssen Sie die gesamten Absätze markieren. Das ist hier der Fall. Ich markiere mal diese Zeilen, für die ich alle diese Tabulatoren schon vorbereitet habe. Tabulatoren kann man am besten im Lineal sehen. Das möchte ich jetzt hier einblenden. Ich klicke hier auf die Registerkarte "Ansicht" und dann aktiviere ich hier das Kontrollkästchen "Lineal" und dann sehen Sie hier das Lineal eingeblendet und hier oben können Sie schon erkennen: Da sind Tabulatoren gesetzt. Gut. Wir haben hier zuerst einen linksbündigen Tabulator. Ich habe also einmal die Tab-Taste gedrückt in jeder Zeile, und dann reihen sich die Zeilen hier linksbündig untereinander auf. Das Zeichen für einen linksbündigen Tabulator sehen Sie hier und der Tabulator sitzt bei einem Zentimeter. Danach habe ich wieder die Tab-Taste gedrückt und habe einen zentrierten Tab festgelegt. Der wird folgendermaßen dargestellt: durch diesen senkrechten, nach oben zeigenden Pfeil und hier sehen Sie: Text und Zahlen zentieren sich dann um den Ausgangspunkt des Tabulators, der ungefähr bei 5,6, würde ich mal sagen, liegt. Danach habe ich wieder die Tab-Taste gedrückt und einen rechtsbündigen Tabulator festgelegt. Das Symbol ist hier; da geht der Pfeil nach links und rechts ist die Linie, die das begrenzt und genauso werden auch der Text und die Zahlen hier rechtsbündig angeordnet. Der letzte Tabulator ist ganz interessant. Das ist ein Dezimal-Tabulator, das ist auch so ein nach oben zeigender Pfeil und darunter ist ein Punkt und hier, sehen Sie, wird das Dezimalzeichen - hier ist dieses Komma - untereinander ausgerichtet. Zusätzlich habe ich hier noch ein Füllzeichen definiert, das die Lücke mit kleinen Punkten auffüllt. Und jetzt möchten Sie wahrscheinlich auch wissen, wo genau ich denn diese Tabulatoren festgelegt habe. Die Tabulatoren haben so an Bedeutung verloren, dass sie keinen Platz mehr im Menüband gefunden haben. Hier müssten sie eigentlich bei den Absatzformaten aufgelistet sein, aber da finden Sie sie nicht. Sie müssen über die Menüleiste gehen, und zwar hier. Im Menü "Format" gibt es den Befehl "Tabstopp". Dann wird das Dialogfeld "Tabstopp" angezeigt. Ich ziehe es mal ein bisschen zur Seite. Und in diesem Dialogfeld werden jetzt alle Tabstopps angezeigt, die ich selbst definiert habe, und zwar für den Bereich, den ich hier markiert habe. Hier sehen Sie auch den Standard-Tabstopp, den Abstand von 1,25 Zentimetern. Gehen wir es mal kurz durch: Hier habe ich also einen Tabstopp mit einem Zentimeter definiert. Er ist linksbündig, das sieht man hier. Dann kommt hier der nächste bei 5,75 Zentimeter. Er ist zentriert. Der nächste ist rechtsbündig, bei 10,75 Zentimeter, und als letztes kommt der Dezimal-Tabstopp und hier habe ich diese kleinen Punkte als Füllzeichen definiert. Das Ganze kann ich hier bearbeiten. Ich kann hier eine neue Zahl eingeben. Ich gebe mal ein: 0,5. Dann klicke ich hier auf links und dann hier auf das Plus und dann kann ich das hinzufügen. Dann muss ich aber hier im Text an jedem Zeilenanfang auch nochmal die Tabulator-Taste drücken, damit hier die Reihenfolge auch eingehalten werden kann. Den brauche ich hier aber gar nicht. Dann klicke ich hier auf das Minuszeichen. Vielmehr markiere ich ihn zuerst in der Liste, klicke auf das Minuszeichen und dann wird er wieder gelöscht. Ich habe also gar nichts geändert im Endeffekt. Deswegen klicke ich hier auf "Abbrechen". Dann möchte ich Ihnen kurz zeigen: Ich setze hier einfach mal einen neuen Tabulator in diesem Absatz, wähle "Format", "Tabstopp", gebe hier "8" ein. Das Ganze soll rechtsbündig sein, mit diesem dicken Füllzeichen. Ich füge das hinzu, bestätige mit "OK". Dann passiert erstmal nichts, weil ich die Tabulator-Taste noch nicht gedrückt. Dann drücke ich sie einmal und dann, sehen Sie, wird der Tabstopp ausgefüllt mit den Füllzeichen und wenn ich jetzt hier Text eingebe, wird er rechtsbündig ausgerichtet, das heißt, er wird nach links verschoben. Ein wirklich noch sehr gängiges Einsatzgebiet für Tabulatoren ist das Ordnen von Listen. Hier unten sehen Sie eine kleine Liste mit Vornamen, Tabulator gesetzt, und Nachnamen. Ich habe hier keinen Tabulator selbst definiert, das heißt, der Tabulator-Sprung ist hier der Standard-Absatz von 1,25 Zentimetern. Da die Vornamen aber sehr unterschiedlich lang sind, ist die Liste total ungeordnet, weil zum Beispiel hier bei den Namen "Irmgard" und "Barbara" der Name so lang ist, dass Word mit dem Standard-Tabulatorsprung zum nächsten Vielfachen schon von 1,25 springt und deswegen ist die Liste hier so unordentlich. Ich möchte das jetzt mit wenigen Mausklicks ordnen. Ich markiere alle Absätze der Liste, weil der Tabulator für jeden Absatz gelten soll, und dann setze ich jetzt einfach meinen Tabulator im Lineal. Das geht nämlich auch. Ich muss gar nicht über das Dialogfeld "Tabstopp" gehen. An der Seite hier kann ich den Tabulator-Typ wählen. Hier ist das Zeichen für linksbündig. Wenn ich hier drauf klicke, sehen Sie den senkrechten Strich. Der steht für einen zentrierten Tab. Hier der nach links zeigende Pfeil für einen rechtsbündigen Tab, und der Pfeil mit dem Punkt für einen Dezimaltab. Dann können Sie noch eine senkrechte Linie einfügen und wenn ich noch einmal klicke, dann bin ich wieder beim linksbündigen Tab. Ich möchte hier auch einen linksbündigen Tab setzen. Ich blättere hier ein bisschen nach unten, damit ich das im Lineal gut sehen kann. Der längste Vorname ist ungefähr hier, das heißt, wenn ich den Tabulator bei zwei Zentimeter setze, müsste das ganz gut gehen. Dann klicke ich hier drauf und schon wird der Tabulator hier gesetzt. Sie sehen das Symbol für den linksbündigen Tabulator und die Liste ist geordnet. Fassen wir zusammen: Auch wenn Tabulatoren nicht mehr so wichtig sind, lohnt es sich doch, ihr Prinzip zu verstehen. Word setzt alle 1,25 Zentimeter einen Standard-Tabulator, wenn Sie die Tabulator- Taste drücken. Sie können aber auch für einen oder mehrere Absätze eigene Tabulator-Abstände definieren und den Tabulator-Typ ändern, und zwar entweder im Dialogfeld hier über "Menü" - "Format" - "Tabstopp", oder im Lineal.

Office 365 für Mac: Word Grundkurs

Erstellen, bearbeiten und gestalten Sie Dokumente – vom Brief bis hin zum Buch. Sie lernen Word für Mac in Office 365 von Grund auf kennen und sehen alle wichtigen Funktionen im Einsatz.

6 Std. 22 min (78 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:06.09.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!