Excel 2016: Power Pivot

Mit Power Pivot zum Dashboard

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit Power Pivot ein Dashboard zu erstellen, ist blitzschnell erledigt. Schauen Sie der Trainerin dabei über die Schulter!
05:09

Transkript

Mit Power Pivt ein Dashborad zu erstellen geht blitzschnell. Schauen Sie mir über die Schulter. Ich denke Sie werden begeistert sein, wie einfach das geht. Hier die fertige Lösung, die ich erstellen möchte. Was denken Sie, wie lange habe ich gebraucht, um dieses Dashboard zu erstellen? Das ist also so dynamisch aufgebaut, dass ich hier jetzt mein Diagramm-Dashboard hier links natürlich auch noch filtern kann. Was denken Sie, wie lange? Ja, ohne Power Pivot braucht man ziemlich lange, um sowas aufzubauen, weil dann müsste ich im Hintergrund ja noch vier Pivot-Tabellen erstellen, dann die einzelnen Diagramme erstellen. Wenn Sie Power Pivot haben oder mit Power Pivot arbeiten, geht das viel, viel schneller. Schließe hier die fertige Lösung und gehe mal hier zu den Grunddaten. Ich möchte also aus diesen Daten hier, die ich in Excel drin habe gerne so ein Dashboard bauen. Also ich habe jetzt in Power Pivot noch gar nichts gemacht. Die Daten muss ich zuerst natürlich mal ins Datenmodell reinladen. Ich gehe also auf "Power Pivot" und sage hier, ich möchte diese Exceldaten zum Datenmodell hinzufügen. Ich kann so ein Dashboard natürlich ebenso gut machen, wenn ich hier in Power Pivot aus Datenbanken Daten importiere. Wenn ich jetzt hieraus so eine Auswertung machen will dann habe ich hier oben ja die Schaltfläche für Pivot-Tabelle und versteckt sind diese Dashboards aber hier auf dem kleinen Symbol auf dem Dreieckchen. Sie sehen, wenn ich da draufklicke auf den unteren Teil der Schaltfläche, habe ich hier viel mehr Möglichkeiten. Ich kann einzelnes Chart erstellen, dann kann ich hier auswählen "zwei Diagramme" und was Sie bei mir gesehen haben war dieser Punkt hier mit vier Diagrammen. Ich wähle das mal aus auf ein neues Arbeitsblatt und kriege nun hier schon so vier Diagrammschablonen. Ich mache das vielleicht mal ein bisschen kleiner, dass wir die Hinteren hier auch sehen und was ich nun machen kann, ich mach dann mal ein bisschen kleiner hier, dass Sie das besser sehen. Ich kann das erste Diagramm jetzt einfach gestalten. Ich gehe hier hin, nehme meine Felder. Das erste war "Produkt". Möchte ich gerne "Umsatz" und "Budget" haben. Das war das erste Diagramm. Dann klicke ich das zweite Diagramm an. Das war jetzt pro Verkäufer, also den "Verkäufer" möchte ich, "Umsatz" und "Budget" haben. Hier unten das nächste Diagramm. Ich klicke es an. Das war das Diagramm dann nach Region. Also"Region", "Umsatz" und "Budget" und ich klicke das Letzte an. Das war dann noch über "Verkäufer" und "Region", nur "Umsatz". Und Sie sehen, ich bin rein mit den Diagrammen schon fertig. Klar kann man die jetzt natürlich noch hübsch machen. Das braucht dann auch noch Zeit. Ich musste aber vorgängig eigentlich keine Pivot-Tabellen erstellen, weil bei normalen Pivot-Tabellen ist es immer so, zuerst eine Pivot-Tabelle und da drauf baue ich dann mein Pivot-Chart. Jetzt was noch fehlt ist der Datenschnitt. Ich wechsle nun auf die Registerkarte "Pivot-Chart-Tools analysieren" und hier finde ich ja meine Datenschnitte. Ich füge mir jetzt einen Datenschnitt ein und zwar für das Jahr zu wählen, mache "Okay". Diesen Datenschnitt mache ich mal ein bisschen kleiner, dass der auch Platz hat. Das war ein bisschen zu viel. Und verschiebe den nun hier links nach außen und wähle hier vielleicht noch ein entsprechendes Format. So, das heißt, ich kann jetzt hier filtern, bin aber ziemlich schnell entäuscht und denke: "Wieso filtert es jetzt nur das erste Diagramm?" Ja, ist ganz klar, als ich den Datenschnitt eingefügt habe, war diese Diagramm aktiv und jetzt filtert dieses Filterelement nur für dieses Diagramm. Das kann ich aber sehr schnell ändern, wenn ich möchte, dass das ganze Cockpit natürlich jetzt an diesem Datenschnitt hängt. Dann markiere ich den Datenschnitt, wechsle nun über "Datenschnitt-Tools" hier in die Optionen und wähle hier vorne "Berichtsverbindungen". Ein Klick und Sie sehen hier drin, dass nur das Diagramm 1 jetzt an diesem Datenschnitt hängt und ich möchte ja alle steuern, darum setze ich hier jetzt einfach alle Häckchen, "Okay". Und schon kann ich jetzt mein Dashboard hier steuern mit diesem Datenschnitt und alle Diagramme spielen mit. War das nicht genial einfach und extrem schnell? Sie kennen nun den Trick, wie man aus Power Pivot ganz schnell ein Dashboard bauen kann. Legen Sie doch gleich los und versuchen Sie es selbst.

Excel 2016: Power Pivot

Sehen Sie, wie Sie große Datenmengen aus unterschiedlichen Datenquellen importieren, im Datenmodell verknüpfen, aufbereiten und auswerten mit dem BI-Add-In Power Pivot.

3 Std. 21 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:27.01.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!