Grundlagen der User Experience: Basiswissen

Mit Nutzungsszenarien die Aufgaben herausfinden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nur wer weiß, was genau die Besucher auf seiner Website anstellen (wollen), der kann die richtigen Dinge anbieten. Jede Menge Analyse, etwas Kreativität und viel Nachdenken helfen, die wichtigsten Nutzungsszenarien zu ermitteln.
02:16

Transkript

Nutzungsszenarien, Englisch Use Cases, ist ein stehender Fachbegriff, der auf Deutsch eigentlich Anwendungsfall heißt. Nutzungsszenario ist aber etwas leichter eingängig, da verstehen die beteiligten besser, worum es geht, deshalb benutze ich meistens das. Und dieses Nutzungszenario das beschreibt, was eine Persona, also ein prototypischer Nutzer, macht mit Ihrer Anwendung oder Ihrer Website. So ein Nutzungszenario oder Use Case, das ist recht umfassend, formell definiert. Es beschreibt eine ganze komplette Aktion von vorne bis hinten. Also was muss ich zum Beispiel tun um ein Dokument auszudrucken? Da ist wirklich jeder Mausklick, jede Menüfunktion ist da detailliert beschrieben. Was dagegen immer häufiger verwendet wird, sind die so genannte User Stories. Also die Anwendungsgeschichten oder Anwendererzählungen. Das beschreibt nur einen kleinen Teilaspekt. Diese User Stories sind oft nur ein, zwei Sätze lang und diese Technik kommt aus der agilen Softwareentwicklung, die schnell, flexibel, modern und ergebnisorientiert ist. Wie sieht so ein Beispiel denn aus? Diese User Stories sind immer nach der festen Formel aufgebaut: Als ROLLE möchte ich ZIEL, damit NUTZEN. Zum Beispiel: Als Privatperson möchte ich Produkte vergleichen, damit ich die für mich passenden finde. Ein Use Case, eben das umfassender, wäre: Ich möchte ein Produkt kaufen. Aber diese User Story ist eben bloß dieser kleiner Teilaspekt. Anderes Beispiel für ein User Story. Als mobiler Nutzer möchte ich automatisch über Verspätungen informiert werden, damit ich meine Pläne anpassen kann. Der Use Case dazu wäre: Ich möchte eine Fahrkarte kaufen. Letztes Beispiel. Als Nutzer, der die Anwendung beendet, möchte ich das Angebot meine Änderungen zu speichern, damit ich keine Arbeit verliere. Die Use Case dazu wäre: Ich möchte eine Textdatei erstellen. Sie sehen also, beide sowohl die Use Cases als auch die User Stories, sind eine Möglichkeit die Funktion Ihres Produktes zu beschreiben, aber eben nicht abstrakt mit einer Funktionsliste, sondern wirklich ganz konkret mit einem Anwendungsfall. Benutzen Sie das, womit Sie sich wohlfühlen, ob das Use Case oder User Story ist. Wichtig ist, dass Sie sich damit eben so konkret und zielorientiert wie möglich machen.

Grundlagen der User Experience: Basiswissen

Lernen Sie UX-Methoden kennen, mit Hilfe derer Sie herausfinden, was Ihre Nutzer wollen, Struktur und Oberfläche vorab testen und Usability-Tests erfolgreich einsetzen.

1 Std. 7 min (18 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!