Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel: Technische und mathematische Berechnungen

Mit Namen rechnen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine Zelle kann einen Namen haben, ein Bereich ebenso. Sie können auch Konstanten auslagern. Der Trainer zeigt Ihnen, wie man Namen erstellt und die Werte, die dahinterliegen, wiederfinden kann.
05:55

Transkript

Mit Namen rechnen. Manche rechnen gerne mit Namen in EXCEL, manche nicht so gerne. Ich gehöre eher zu denen, die nicht so gern mit Namen rechnen, dennoch weiß ich, wie es funktioniert und wenn ich Tabellen bekomme, in denen mit Namen gerechnet wurde, sehe ich sofort, verstehe ich sofort und kann damit natürlich weiterrechnen. Das sollten Sie auch wissen und sollten für sich entscheiden, ob Sie gerne damit arbeiten oder nicht. Zugegeben, wenn Sie alleine arbeiten, hat das Rechnen mit Namen schon seine Vorteile. Ich zeig's Ihnen mal. Ich bin mal in einer Zelle, "=E4", und da tippe ich eine Funktion "=EXP", Exponential. Ich rechne den natürlichen Logarithmus von der Basis 1 aus, das heißt, "E" hoch 1 ist 2,71828183 und so weiter. Das ist der natürliche Logarithmus. Die Zelle heißt im Moment "E4". Ich benenne diese Zelle um, indem ich links oben ins Namensfeld reinklicke und dort einen anderen Namen reinschreibe, beispielsweise "E", "Enter". So, nun heißt diese Zelle nicht mehr "E4", sondern der Wert der Zelle wird angesprochen mit der Konstanten "E" oder mit dem Namen "E", das heißt, wenn ich an einer anderen Stelle nun "=SIN" eintrage, den Sinus von "E", dann sehen Sie beim Tippen schon, er kennt diesen Namen -- das sieht man hier an dem kleinen Bildchen, das ist ein Name, der von mir definiert wurde -- und mit der Taste "Enter" wird das Ganze bestätigt, kann ich also mit dieser Zelle rechnen, die so heißt. Achtung, aufpassen! Als ich das das erste Mal probiert habe, hat er mir einen Fehler gebracht, weil unter "Datei" "Optionen" normalerweise in "Dokumentprüfung" in der "AutoKorrektur" eingestellt ist, nicht nur: "Mache aus (C) ein Copyright-Zeichen", sondern auch: "Mache aus (E) das Euro-Zeichen." Diese AutoKorrektur würde natürlich greifen, wenn Sie das so lassen, das heißt, wenn Sie einer Zelle den Namen "E" für den natürlichen Logarithmus, für diese Eulersche Zahl geben, dann sollten Sie diesen Eintrag aus der Autokorrektur natürlich löschen. Bei mir war er gelöscht, deshalb breche ich das Ganze ab, denn sonst würde hier die Formeleingabe zu einem Fehler führen. Also, noch einmal: Eine bestimmte Konstante, die wir für regelmäßige Messwerte brauchen, lautete zum Beispiel 0,51348. Kein Ahnung, was das sein soll. Ich nenne diese Konstante mal hier oben "Abweichung", okay. Und nun kann ich an anderer Stelle "=500*ABWEICHUNG", Abweichung... Sehen Sie das? Sobald ich anfange zu tippen, taucht meine Konstante, also taucht mein Name auf und ich kann damit weiterrechnen. Sie sehen auch, sobald ich es bestätige, wird die Zelle markiert, "Enter", okay, abschicken. Sie können nicht nur einer Zelle einen Namen geben, Sie können auch einem ganzen Bereich einen Namen geben. Ich markiere mal einen Bereich. Ich schreibe mal hier die Funktion "=ZUFALLSZAHL()" rein und bestätige das Ergebnis mit "Strg+Enter". So, ich möchte gerne keine volatilen Zufallszahlen, also sich ständig ändernden Zufallszahlen, haben, sondern ich wandele das Ganze um, indem ich es kopiere und als Werte einfüge. Nun habe ich harte Zufallszahlen. Ich tue mal so, als wäre das mein Messbereich, das heißt, ich markiere diese Zahlen und trage hier oben nun "Messbereich" ein -- oder "Messwerte", "Messbereich." An jeder beliebigen Stelle dieser EXCEL-Datei kann ich nun damit rechnen, indem ich beispielsweise "=STANDARDABWEICHUNG" von meinem Messbereich -- hier taucht er wieder auf -- ausrechne. Und dann liefert er mir 0,19 als Standardabweichung. Warum mag ich es nicht so sehr? Oder warum gibt es Leute, die Probleme haben mit diesen Namen? Sie sehen es hier. Wenn ich nun so eine Formel bekomme, wundere ich mich vielleicht: "Bitteschön, was ist denn "Messbereich"? Wo kommt das denn her? Diese Formel habe ich ja noch nie gesehen." Man muss hier erkennen können, weil hinter Messbereich kein "()" ist, dass es sich hierbei nicht um eine Formel und Funktion handelt, sondern dass es sich hierbei um einen Namen handelt, der von mir vergeben wurde. Und wie finde ich den Namen? Wenn ich einen Doppelklick hier drauf mache, habe ich keine Hilfe. Die Antwort: Dafür haben Sie einerseits das Namensfeld... Ein Klick hier auf das kleine Pfeilchen öffnet sämtliche Namen, also öffnet die Liste aller Namen, die Sie nun anklicken können und dann springt er rüber und markiert den entsprechenden Bereich. Nochmal: Ich klicke hier auf das Namensfeld, klicke auf mein "E" und dann springt er auf die Zelle, die ich "E" genannt habe. So kann ich rausbekommen, wo welche Zelle oder welche Zellen wie benannt sind. Ich bekomme es auch über Formeln, über den sogenannten Namens-Manager raus. Ein Klick hier auf den Namens-Manager liefert mir ebenfalls sämtliche Namen dieser Datei, liefert mir die dahinter liegenden Werte oder Bereiche, bezieht sich auf -- er listet hier die Tabellennamen auf -- die Zellennamen oder Bereichsnamen, und man kann einen Namen auch lokal auf einem Blatt definieren oder meistens werden Sie natürlich global in der Datei -- Achtung! In der Datei, nicht in EXCEL -- definiert. Also, auch hier finden Sie die Namen, können Sie die Namen ändern, können Sie die Namen löschen, könnten Sie auch neue, eigene Namen vergeben. Wenn Sie mit Namen arbeiten, dann empfehle ich immer -- Klick auf eine Zelle, Klick auf mehrere Zellen --, hier über das Namensfeld zu arbeiten. Das geht am schnellsten, wenn Sie dort den Namen eintragen.

Excel: Technische und mathematische Berechnungen

Lernen Sie, anspruchsvolle mathematische Berechnungen in Excel durchzuführen, z. B. Kurvendiskussion, Trigonometrie, Logarithmen, Matrizenrechnung und Integration.

3 Std. 20 min (44 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:04.05.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!