Word für Studierende und Wissenschaftler

Mit Listen arbeiten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Thema dieses Films sind Listen. Damit sind in Word Aufzählungen oder Nummerierungen mit zwei oder mehr Ebenen gemeint. Diese funktionieren in Word nur dann, wenn Sie bei ihrer Handhabung ein paar Grundsätze beachten.
07:07

Transkript

In der Word-Logik ist eine Aufzählung beziehungsweise Nummerierung mit wechselnden Ebenen eine Liste. Wie Sie mit Listen umgehen, zeige ich Ihnen in diesem Film. Als Beispiel habe ich hier eine Liste vorbereitet, die über zwei Ebenen gehen wird. Zum Zuweisen einer Listenformatierung muss ich die einzelnen Absätze markieren, und gehe dann auf der "Start"-Registerkarte in der Gruppe "Absatz" auf die Schaltfläche "Liste" . Bei der Auswahl einer Liste beschränke ich mich jetzt erst einmal auf die Vorschläge des Programms, die keinen Text dabei stehen haben. Wenn die Nummerierungsart hier im Einzelnen nicht ganz meinen Vorstellungen entspricht, ist das kein Problem. denn dies kann ich später noch ändern. Habe ich eine Listenoption ausgewählt, übernehme ich diese durch Anklicken. Jetzt kommt ein sehr wichtiger Punkt beim Umgang mit Listen, denn es geht darum, in der Liste die einzelnen Ebenen zu definieren. Vielleicht noch vorab zur Funktionsweise von Listen in Word. Da die Zahlen, die Sie nun vor den einzelnen Absätzen sehen, natürlich nicht fest eingegeben sind, muss Word diese aus den Angaben berechnen, die durch die Formatierung erhalten werden. Insofern ist es eine wichtige Grundvoraussetzung für die richtige Berechnung der Listenziffern, dass Sie dem Programm ganz eindeutig die Signale setzen, die es dazu benötigt. Einer der Knackpunkte für die Listenfunktion liegt dabei tatsächlich darin, auf welche Art und Weise Sie die unterschiedlichen Ebenen definieren. Auf der Start-Registerkarte sind dafür genau zwei Schaltflächen vorgesehen: "Einzug verkleinern" und "Einzug vergrößern", auch wenn die Bezeichnung dieser Schaltflächen zunächst etwas missverständlich erscheint. Ich führe nun die Formatierung meiner Liste weiter fort und markiere jetzt erstmal die Absätze, die zu dem Stichpunkt "Romane" gehören. Diese sollen auf einer zweiten Ebene der Aufzählung stehen und daher klicke ich auf die Schaltfläche "Einzüge vergrößern". Genauso gehe ich jetzt für die Erzählungen vor und anschließend noch für die Zeitschrift. Sie sehen damit das Prinzip der Listenfunktion, die ich jetzt auch noch etwas ausweiten kann. Ich klicke hier zum Beispiel für diesen Stichpunkt zur Demonstrationszwecken noch einmal auf den Befehl "Einzug vergrößern" und nun kann ich das Ganze umgekehrt auch wieder rückgängig machen, wenn ich sage: "Einzug verkleinern". Sie sehen dabei, dass Word immer automatisch die richtige Nummerierung mit berechnet. Möchten Sie gerade bei längeren Listen sicher gehen, dass Word kein Durcheinander bei der Listenzählung veranstaltet, dann sollten Sie tatsächlich nur diese beiden Schaltflächen benutzen. Geben Sie vor allem keine Nummerierung manuell ein und benutzen Sie auch nicht die Tabulatortaste. Als Alternative zu den Schaltflächen "Listeneinzug verkleinern" bzw. "Listeneinzug vergrößern" finden Sie hier im Katalog unter "Liste" noch den Befehl "Listenebene ändern". Wenn Sie hier auf eine der Optionen klicken, wird Ihre Liste im Großen und Ganzen auch richtig erscheinen. Dieser Bereich unter der Schaltfläche ist im Übrigen auch der richtige Ort, wenn Sie an der Listennummerierung im Einzelnen etwas ändern wollen; gehen Sie dann auf "Neue Liste mit mehreren Ebenen definieren". Links können Sie nun über Anklicken der jeweiligen Zahl genau definieren, für welche Listenebene Sie ein anderes Aufzählungszeichen oder eine andere Zahl, der Eingabebereich befindet sich hier, oder eine andere Ausrichtung definieren wollen. Hier ist der Bereich "Position" im Dialogfeld vorgesehen. Für das Beispiel möchte ich jetzt für die erste Ebene auf eine römische Zahl zurückgreifen. Daher gehe ich jetzt hier in das Listenfeld "Zahlenformatvorlage" und wähle hier die römische Zählung aus. Auch möchte ich hier keine Klammer haben, sondern ich lösche unter "Formatierung" für die Zahl die Klammer und setze stattdessen einen Punkt. Für die zweite Ebene wechsle ich hier nur auf eine arabische Zahl. Und die dritte Ebene, so sie denn notwendig wird, beginne ich dann mit entsprechenden Buchstaben. Hier sind sie. Die Ausrichtung für alle Ebenen bleibt und ich klicke auf "OK". Wie Sie vielleicht bemerkt haben, hat nun die Darstellung der Liste in meinem Word-Dokument sofort gewechselt. Wenn ich jetzt wieder unter der Schaltfläche "Liste" nachsehe, dann ist ebenfalls unter "Aktuelle Liste" meine geänderte Vorlage für die Listennummerierung verzeichnet. Wenn ich diese nun an anderer Stelle zuweisen möchte, muss ich einfach hier auf diesen Eintrag gehen und ihn anklicken. Sie haben in diesem Video gesehen, dass sich Listennummerierungen sicherlich ganz gut an die Formvorschriften Ihres Fachbereichs anpassen lassen. Der Grund, dass diese dennoch nicht immer richtig berechnet werden, liegt darin, dass im Hintergrund tatsächlich sehr komplexe Rechenvorgänge ablaufen müssen. Gerade wenn Sie in Ihrer wissenschaftlichen Arbeit sehr viel mit Listen arbeiten, sollten Sie deswegen das Zuweisen der einzelnen Listenebenen immer über den vorgeschriebenen Weg erledigen. Nur dann werden Sie eine Chance haben, das Word nicht an Seite 50 Ihrer Arbeit ein Durcheinander in Ihrer Listenzählung veranstaltet und Sie dieses nur unter großen Schwierigkeiten wieder beseitigen können.

Word für Studierende und Wissenschaftler

Erstellen Sie wissenschaftliche Arbeiten gekonnt und effizient mit Microsoft Word (für Windows) und diesem Video-Training.

5 Std. 4 min (62 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!