Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

TYPO3 CMS 6.2 Grundkurs

Mit Dateien in der Dateiliste arbeiten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieser Film beschäftigt sich mit dem Umgang mit Dateien in der Dateiliste. Die Spanne reicht vom Hochladen über das Erstellen neuer Dateien bis zum Löschen nicht mehr benötigter Dateien.

Transkript

Alle Bilder, die in TYPO3 im Inhaltsbereich zum Einsatz kommen, landen in der Dateiliste. Die Dateiliste wiederum ist verbunden mit dem sogenannten fileadmin. Dabei handelt es sich standardmäßig um einen Ordner in der TYPO3-Installation. Allerdings können hier auch noch andere Speicherorte hinzugefügt werden, sogenannte Filemounts. Hier hat sich TYPO3 in den letzten Jahren sehr weiterentwickelt. In TYPO3 gibt es mittlerweile die FAL, die File Abstraction Layer, die auch über verschiedenste Treiber, beispielsweise WebDAV, Laufwerke ansprechen kann. Nun gehen wir aber aus von der Standard-Dateiliste. Wenn Sie den fileadmin einmal aufklappen, sehen Sie die Unterordner, die Standardunterordner. Das ist hier user_upload. In dieses Verzeichnis kommen alle per Inhaltspflege hochgeladenen Bilder. Wir sehen hier zum Beispiel zwei Bilddateien. Hier ist angehakt, dass entsprechend Vorschaubilder angezeigt werden. Und eine Erweiterte Ansicht. Diese erweiterte Ansicht bringt zusätzliche Icons zur Bearbeitung der Dateien. Innerhalb des fileadmin lassen sich beliebig viele neue Ordner anlegen. Ich könnte also hier zum Beispiel auf fileadmin gehen, dann hier mit Plus einen neuen Ordner anlegen oder eine Textdatei erzeugen, beispielsweise eine kleine CSS-Datei. Sie sehen hier im Beispiel bereits einen Unterordner, nämlich sys. Dieser enthält alle Dateien, die notwendig sind für unser Template, hier zum Beispiel die Haupt-CSS-Datei. Dateien lassen sich hier, wenn es sich um Textdateien handelt, auch direkt bearbeiten. Und zwar gibt es hier zwei Bearbeitungssymbole. Das erste ist für die Metadaten der Datei, das zweite für den Inhalt an sich. Ich gehe hier mal auf Inhalt editieren. Bei einer CSS-Datei erhalten Sie dann einen einfachen Editor und können direkt Änderungen durchführen, wenn auf dem Server alle Schreibrechte vorhanden sind. Die Metadatenangaben sehen wir uns mal bei einem Bild an. Ich gehe hier mal auf ein Logo. Hier können Sie für die Datei einen Titel verwenden, eine Beschreibung oder einen Alternativtext. Diese Metadaten sind auch neu in TYPO3 ab der Version 6 mit FAL, also mit File Abstraction Layer. Denn dort können eben Zusatzinformationen zu einem Bild in der Datenbank abgelegt werden. Außerdem ist die Kategorisierung der Bilder mit entsprechenden Standardkategorien möglich. So ist es wesentlich einfacher, zusammengehörige Bilder zu finden und zuzuordnen. Wir vergeben hier zum Beispiel mal einen Titel und eine Beschreibung. Dann speichere ich das Ganze. Weitere Bearbeitungsmöglichkeiten hier sind das Umbenennen von Dateien, das heißt das Ändern des Dateinamens. Sie können sich zusätzliche Informationen zur Datei anzeigen lassen. Hier sehen Sie zum Beispiel die Metainformationen natürlich, aber auch von wem die Datei wann erstellt wurde. Die Größenangaben et cetera können Sie zum Beispiel aber auch dieser Liste hier entnehmen. Das heißt, Sie haben an verschiedenen Stellen Informationen über die entsprechende Datei. Sie können die Datei löschen. Und Sie können sie per Zwischenablage kopieren und ausschneiden. Die Zwischenablage funktioniert dabei genau wie die Zwischenablage für Inhalte. Sie haben also die normale Zwischenablage und drei einzeln wählbare Unterzwischenablagen, mit denen Sie also auch mehrere Kopiervorgänge gleichzeitig handhaben können. Sobald Sie eine Datei kopiert haben, erscheint sie unten in der Zwischenablage. Und hier oben erscheint das Symbol zum Einfügen des Inhalts. Wenn ich sie auf dasselbe Verzeichnis kopiere, dann erhalte ich allerdings eine Meldung, dass die Datei bereits existiert. Das letzte Symbol in der Reihe öffnet hier eine kleine Flagge. Und auf dieser Flagge können Sie die Metadaten in anderen Sprachen bearbeiten. Das heißt, seit TYPO3 6.2 sind Metadaten nun auch sprachabhängig möglich. Sie sehen, die Dateiliste ist der optimale Ort, um mit verschiedenen Arten von Dateien zu arbeiten. Für Redakteure können Sie natürlich auch den Zugriff auf bestimmte Teile von fileadmin beschränken, sogenannte Filemounts können Sie hier einrichten, in den Rechten. Dann hat der Redakteur die Möglichkeit, nur auf die Dateien zuzugreifen, die ihm auch zugeordnet sind.

TYPO3 CMS 6.2 Grundkurs

Erfahren Sie alles Wichtige für den Einstieg in das Content-Management-System TYPO3 CMS sowie zu Themen wie Mehrsprachigkeit und Multidomainfähigkeit bis hin zur News-Verwaltung.

Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!