Office 365 für Mac: Excel Grundkurs

Mit benannten Zellbereichen rechnen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine Formel wird lesbarer, wenn Sie anstatt von Zellbezügen mit Namen arbeiten. Verfolgen Sie daher, wie Sie Zellbereiche benennen und diese in Formeln verwenden.
03:34

Transkript

Wenn Sie eine Formel erstellen, ist Ihnen im Moment wahrscheinlich völlig klar, was Sie berechnen wollen und dass zum Beispiel, C234 minus F550, nichts anderes bedeutet, als dass Sie die Einnahmen minus die Ausgaben berechnen. Ein halbes Jahr später wissen Sie vielleicht nicht mehr auf Anhieb, was diese Formel genau berechnet und vor allem Andere, an die Sie diese Mappe weitergeben, müssen sich mühsam in Ihre Formeln einarbeiten. Im Unterschied dazu versteht jeder die Formel: Einnahmen minus Ausgaben, auf Anhieb. Hier geht es also um das Rechnen mit benannten Zellbereichen. Im Folgenden zeige ich Ihnen, wie Sie Zellen benennen und wie Sie mit diesen Namen rechnen können. In der Zelle F9 werden die Einnahmen aus dem ersten Quartal addiert und in der Zelle F17 werden die Ausgaben für das erste Quartal addiert. Ich möchte hier unten die Einnahmen minus die Ausgaben berechnen. Ich möchte für die Zelle F9, den Namen "Einnahmen erstes Quartal" vergeben. Dazu markiere ich die Zelle, gehe dann oben in das Namensfeld, klicke hier rein und dann gebe ich einfach den Namen ein und bestätige mit der Eingabetaste. Die Zelle ist immer noch markiert und hier oben sehen Sie den neuen Namen, zumindest zum Teil und wenn ich hier auf den Pfeil klicke dann wird es komplett angezeigt. Bei der Vergabe von Namen gibt es folgende Regeln: Die Namen müssen mit einem Buchstaben beginnen und dürfen keine Leerzeichen enthalten. Da bietet sich dann der Unterstrich an, um das Ganze zu unterteilen. Dann möchte ich hier, in der Zelle F17, ebenfalls einen Namen vergeben. Den könnte ich jetzt auch wieder hier in das Namensfeld eingeben. Ich möchte Ihnen noch einen anderen Weg zeigen. Dann klicken Sie hier auf die Registerkarte "Formeln" und wählen die Schaltfläche "Namen definieren". Der Bereich ist schon korrekt angezeigt, nämlich die Zelle F17, dann geben ich hier meinen Namen ein, Ausgaben_1._Qu und hier sehen Sie auch den Namen für die Einnahmen, den ich gerade vergeben habe. Dann klicke ich hier auf das Pluszeichen, um den Namen zu übernehmen. In diesem Fenster kann ich auch Namen löschen. Ich klick dann einfache drauf und dann auf das Minuszeichen und dann wird der Name gelöscht. Ich lösche jetzt aber keinen Namen, sondern ich habe hier zwei definiert und ich schließe das Dialogfeld durch klicken auf Ok. Jetzt kann ich hier unten meine Formel eingeben. Jede Formel beginnt mit einem Gleichheitszeichen, das gebe ich als erstes an, dann möchte ich die Einnahmen, dann klicke ich auf diese Zelle und Sie sehen, Excel zeigt mir jetzt keinen Zellbezug mehr an, in Form von F9, sondern den dafür definierten Namen. Dann gebe ich den Operator an, nämlich Minus und klicke auf die Ausgaben und auch hier wird mir der Name angezeigt und wenn ich die Formel in der aktuellen Zelle übernehme, wird mir das Ergebnis angezeigt und hier oben in der Funktionsleiste sehen Sie die komplette Formel und es liest sich doch ganz anders als F9 minus F17. Mit Hilfe von Namen werden ihre Formeln also lesbarer, was vor allem anderen Benutzern hilft. Dazu markieren Sie die Zelle und geben den Namen, entweder direkt in das Namenfeld ein, Namen dürfen keine Leerzeichen enthalten und müssen mit einem Buchstaben beginnen. Oder Sie wechseln auf die Registerkarte "Formeln" und klicken dort auf die Schaltfläche "Namen definieren". Namen gelten übrigens für die gesamte Arbeitsmappe, das heißt, sie sind auf das Blatt beschränkt, in dem sie zugewiesen werden.

Office 365 für Mac: Excel Grundkurs

Meistern Sie die Tabellenkalkulation Excel für den Mac in Office 365. Sie lernen den Umgang mit dem Programm von Grund auf kennen und erkunden die ganze Funktionsvielfalt des Programms.

7 Std. 43 min (101 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:06.09.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!