Excel 2016: Power Pivot

Millionen von Datensätzen importieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video lernen Sie, wie Sie selbst riesige Datensätze in Power Pivot importieren und diese Daten für Ihre späteren Pivot-Tabellen aufbereiten.
06:40

Transkript

Sind Sie in Excel auch schon mal an die Grenzen der Zeilen gekommen? Ja, beim Import von großen Datenmengen aus anderen Systemen konnte das früher schnell passieren. Nun gut, Excel 2016 bietet uns zwar über eine Million Zeilen. Somit könnte man meinen, wir haben jetzt kein Problem mehr. Aber denken Sie, dass Excel mit einer Millionen Datensätzen umgehen kann? Da werden wir sicher nicht glücklich mit unserer Lösung. In Power Pivot lassen sich mehrere Millionen Datensätze verarbeiten und das extrem performant. In diesem Video lernen Sie, wie Sie Millionen von Datensätzen in Power Pivot importieren und diese Daten für Ihre späteren Pivot-Tabellen aufbereiten. Die Daten, die wir für dieses Beispiel brauchen, finden Sie im Internet. Es ist eine Access-Datenbank von Microsoft. Starten Sie also Ihren Explorer für das Internet und suchen Sie dort zum Beispiel nach "ContosoSales.accdb". dann können Sie dieses Beispiel gleich mitmachen. Wäre natürlich selber einen SQL Server oder selber eine große Access-Datenbank hat, kann natürlich gleich mit den eigenen Daten dieses Beispiel mitmachen. Diese ContosoSales-Datenbank möchte ich kurz das Datenmodell erklären und zwar brauchen wir hier zwei Tabellen, die eine Tabelle heißt DimProduct, das sind die Produkte drin und diese hat 1096 Datensätze. Die zweite Tabelle heißt FactSales-Tabelle und die hat dann über 2 Millionen Datensätze, die wir jetzt importieren möchten. Ich bin nun in Excel und möchte nun ganz viele Daten in mein Power Pivot laden. Dazu wechsle ich über die Registerkarte "POWERPIVOT", hier auf "Verwalten", in mein Power Pivot. Es ist noch alles leer, ich sehe also, diese Datei hat noch keine Daten. Ich wechsle dann in der Registerkarte "Home" hier auf "Aus Datenbank", um jetzt meine Access-Datenbank anzugeben. In diesen Dialog muss ich jetzt hier unter "Datenbankname" auf "Durchsuchen" gehen und ihm die entsprechende Datenbank angeben, wo diese gespeichert ist. Ich wähle also den entsprechenden Ordner und wähle dann meine Datenbank aus. Bestätige nun mit "Öffnen", wenn diese Datenbank ein Passwort hätte, könnte ich hier unten noch Benutzername und Passwort einrichten. Meine Datenbank hat kein Passwort, deshalb bestätige ich mit "Weiter". Nun muss ich mich entscheiden, wähle ich auf die bestehenden Tabellen und Abfragen zugreifen und dann bestimmen, welche Daten ich da rausholen möchte oder schreibe ich mich hier jetzt selber eine Abfrage, die Daten reinholt. Ich wähle den ersten Punkt. Und bestätige mit "Weiter" Nun sehe ich sämtliche Tabellen, die sich in dieser Access-Datenbank befinden. Und wir haben ja gesagt, wir möchten gerne die DimProduct und die FactSales-Tabelle. Ich markiere also hier jetzt mit dem Häkchen, welche Tabellen ich gerne hätte. Was wichtig ist, man soll ja nicht alle Spalten importieren, weil das macht dann auch mal Power Pivot, unter Umständen langsam. Darum klicke ich jetzt hier auf dem "Product" und hier unten kann ich sagen "Vorschau und Filter" um das Ganze einzugrenzen. Ich brauche nämlich nicht alle Spalten. Und ich brauche aus dieser Tabelle sehr wenige Spalten. Darum nehme ich mal zuerst das vorderste Häckchen hier raus, weil dann ist gar keine Spalte aktiv. Und jetzt klicke ich auf die ersten drei Spalten hier und setze das Häkchen, weil diese drei Spalten brauche ich ganz sicher. Die weiteren dann nicht, ich brauche weiter hinten noch, diese Spalte brauche ich noch und diese noch und dann haben wir noch irgendwo die Farbe, genau die Farbe brauche ich dann auch noch. So gehe ich also durch und entscheide mich, welche Spalten ich wirklch für mein Datenmodell benötige. Ich bestätige nur mit OK und er hat sich das gemerkt, was ich da ausgewählt habe. Das Gleiche jetzt hier bei der FactSales-Tabelle, hier mache ich auch "Vorschau und Filter" hier möchte ich ziemlich viele Spalten haben nehme also das erste Häckchen nicht raus, gehe dann aber nach hinten und wähle dann hier die Spalten jetzt halt, die ich nicht haben möchte, hier hinten sind dann die Umsatzzahlen, die brauchen wir dann die Spalten möchte ich alle haben, die brauche ich auch nicht, dieser Prozess ist ganz, ganz wichtig, weil, wie gesagt, wenn die denn nicht machen, kann sein, dass auch Power Pivot dann langsam arbeitet. Ich bestätige nun das Ganze, jetzt habe ich alles eingestellt, was ich möchte und jetzt kann ich hier mit "Fertig stellen" den ganzen Prozess bestätigen. Und nun beginnt der bereits mit dem Import. Sie sehen die erste Tabelle hat der schon bereits importiert, das wär die kleine diese DimProduct, die hat hier nur 1690 Datensätze und bei der FactSales, das ist die mit über 2 Millionen, aber Sie sehen, er ist auch schon fast fertig damit. Also das geht sehr, sehr schnell auch Millionen von Datensätzen hier jetzt zu importieren. Und ich denke mal, er ist gleich soweit. Genau. Und Sie sehen, er hat den Prozess bereits abgeschlossen. Ich sage jetzt hier "Schließen" und bin zurück hier in Power Pivot und sehe meine zwei Tabellen hier unten, die ich importiert habe. Mit den entsprechen Datensätzen ich sehe also, FactSales hat über zwei Millionen Datensätze, die ich jetzt importiert habe. Hätten Sie gedacht, dass man so schnell Millionen von Zeilen in ein Excel-File bringt, ich finde das einfach genial.

Excel 2016: Power Pivot

Sehen Sie, wie Sie große Datenmengen aus unterschiedlichen Datenquellen importieren, im Datenmodell verknüpfen, aufbereiten und auswerten mit dem BI-Add-In Power Pivot.

3 Std. 21 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:27.01.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!