Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Maya Grundkurs

Merge Vertices und Weld Target Tool

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mehrere Punkte, die innerhalb einer Geometrie übereinanderliegen, müssen zu einem Punkt verschmolzen werden: Wie so etwas funktioniert, zeigt dieser Film.
06:58

Transkript

So, wenn wir uns hier einmal unseren Grundkörper der Windmühle angucken, dann sehen wir, wenn das hier das Dach sein soll, natürlich, dann brauchen wir mehr oder weniger auch noch, ja, einfach hier einen kleinen Überhang, sodass man auch wirklich sieht, dass hier Dachstuhl und so weiter, dann einfach wirklich ist. Wie kriegen wir das hin? Zuerst gehe ich mal her und gebe mir ein bisschen mehr Platz und würde gerne hierher gehen und diese polygonalen Loops nochmal extrudieren, "Extrude". Natürlich in der richtigen Achse das Ganze verziehen. Die richtige Achse ist hier die Z-Achse und ich gehe jetzt einfach mal ein bisschen nach hier und sehe jetzt, aha, dadurch habe ich wirklich hier so ein Überhang gewonnen und, ja, bin damit ganz zufrieden, bis auf die Tatsache, dass es in der Regel nicht so ist, dass hier nochmal so gerade im Prinzip, ja, von diesem Punkt auf diesen Punkt zugegangen wird. Das sieht jetzt so ein bisschen aus, wie so ein Spitzhut, soll aber natürlich eher, wie ein Dach daherkommen. Das heißt also, im Prinzip muss ich dafür sorgen, dass diese Kante hier wegkommt und ich diesen Punkt und diesen Punkt zusammen combine. Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Die einfachste Variante wäre: Vertex, Vertex beide auswählen. Edit MeshMerge to Center zu sagen, was passiert. Beide Punkte werden zu einem Punkt zusammengefügt und treffen sich auf der Hälfte des Weges im Prinzip, und zwar, dann eben irgendwo entsprechend hier, ich drücke nochmal die Taste G und habe das erstaunlich gut sogar mit der Maus hier, ja, getroffen. Das heißt, das könnte ich machen und ich könnte dann die gesamte Fläche hier ablaufen und alles wäre wunderbar, ich hätte mein Ergebnis im Prinzip erreicht. Eine andere Geschichte, die ich dazu verwenden kann, kurz nichts selektieren hier, befindet sich unter "Mesh Tools". Und hier habe ich die Möglichkeit "Target Weld" auszuwählen. Was passiert hier? Ich kriege ein Fadenkreuz angezeigt, ich klicke mit der linken Maustaste auf einen ersten Punkt und dann habe ich hier so ein, ja, Gummiband, so eine Gummilinie, die sich immer wieder, wenn ich über einen Punkt mit der Maus gehe, die linke Maustaste habe ich immer noch gedrückt, dann eben da hinten auf den neuen Punkt auch springt. Ich mache das jetzt mal von hier nach hier und das führt einfach dazu, dass dieser Punkt, in dem Fall jetzt auf diesen Punkt zusammengemerged wird und das jetzt nur noch ein Punkt ist. Wenn ich jetzt mal hier hergehen, den auswähle und den verschiebe, dann habe ich da wirklich nur noch einen Punkt an dieser Stelle. Eine andere Geschichte wäre, diese Kante auszuwählen, diese Kante auszuwählen und, ja, hier mit Collaps zu arbeiten. Das würde dann eben entsprechend so aussehen, dass ich nicht die und die Kante auswähle, sondern dass ich die Kante auswähle, die hier wirklich collapst werden soll, Edit MeshCollapse, dann funktioniert das so, wie ich das jetzt aus erwartet habe. Und hier ist es eben so, dass die beiden Punkte auch wieder auf der Hälfte der Strecke im Prinzip treffen und, ja, dann einfach hier so ein bisschen eine Veränderung dieser Kante auch einfach stattfindet. Ja, so wie mir das jetzt erschienen ist, ist es eigentlich so, dass mir das Target Weld Tool am besten gefallen hat. Das heißt, damit könnte ich jetzt quasi komplett da rumgehen. Ich möchte noch eine Geschichte vorher sagen. "Edit Mesh", da gibt es "Merge" und beim Merge hat es eben einige Optionen, beziehungsweise im Prinzip eigentlich eine. "Merge to Center" sorgt dafür, dass immer zwei oder auch X-Punkte genommen werden und die in ihrem rechnerischem Mittelpunkt zusammengeführt werden. Merge hingegen funktioniert da ein bisschen anders, wenn ich jetzt nämlich auf "Apply" gehe, dann werden diese beiden ausgewählten Punkte, ähnlich wie bei Merge to Center komplett zusammengemerged. Und das ändert sich jetzt auch nicht, wenn ich diesen Threshold Wert verringere und ihn vor mir aus nochmal verkleinere. Das löst das Problem nicht, denn das eigentliche Problem an dieser Stelle ist die Option, die angehakt ist: "Always merge for two vertices". Sobald diese nämlich aktiviert ist, verhält sich das Tool bei der Auswahl von lediglich zwei Punkten, nämlich exakt, wie Merge to Center. Zwei Punkte werden demnach immer gemerged, egal, was für ein Threshold Wert, da eigentlich steht. Nun klicke ich den Haken da jetzt aber weg und mache ich das Ganze jetzt nochmal mit einem kleineren Wert, wie anfangs von 0,01, dann sieht man, passiert an der Stelle erst einfach mal rein gar nichts. Warum passiert nichts? Weil der Threshold sorgt dafür, dass um den Punkt, den ich ausgewählt habe, geschaut wird, und zwar in einem Radius von 0,01 Einheiten. Das ist also so groß vielleicht und so groß. Das heißt, diese Radien überschneiden sich an keiner Stelle, deswegen findet kein mergen statt. Wenn jetzt hier quasi ein großer Threshold drin ist, von zwei Einheiten, das heißt, Punkt eins hat den Radius hier, Punkt zwei hat den Radius hier, dann gibt es hier irgendwo eine Überschneidung und wenn ich dann auf "Apply" gehe, dann fängt er wieder an das Ganze zusammenzumergen. Das wäre also hier noch die Erklärung für die Option Threshold, bei Merge Vertices. Aber wie gesagt, Mesh ToolsTarget Weld, ich gehe jetzt einfach hier rum und füge den einen Punkt zu dem dazu und zwar über die Ziel Weld-Geschichte. So, was habe ich erreicht? Ja, zum einen habe ich natürlich mehrere Tools erklärt und zum anderen ist es so, dass ich jetzt hier an dieser Stelle meinen Überhang habe und ich habe hier trotzdem noch, ja, einfach das Dach, was ich vorhin eigentlich auch schon im Prinzip hatte, nur ohne diesen Überhang und trotzdem ist hier alles noch eine wunderschöne Rundung. Jetzt können wir natürlich gucken und hier noch ein bisschen, ja, solche Geschichten machen, wenn man das dann will, das muss man dann eben entsprechend gucken, was man für eine Windmühle, als zum Beispiel, Beispiel oder Referenz hat. Ansonsten würde ich an dieser Stelle erstmal sagen FileSave Scene As..., und ich mache hier Start_Step_03 und bin mit dem, was ich jetzt hier gerade erstmal erzeugt habe im Prinzip zufrieden und am Ende des Videos wissen Sie jetzt eigentlich auch, ja, wie Sie Vertices miteinander verbinden, sodass keine Fehler entstehen und Sie haben insgesamt zwei, drei Tools einfach hier zur Auswahl gehabt, mit denen Sie diese ganzen Geschichten angehen können.

Maya Grundkurs

Machen Sie die ersten Schritte in der 3D-Software Autodesk Maya, verschaffen Sie sich einen Überblick über relevante Workflowkomponenten und erstellen Sie erste eigene Szenen.

11 Std. 13 min (75 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!