WordPress: Theme Twenty Seventeen

Menüs erstellen und anpassen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Twenty Seventeen hat zwei Menüpositionen: oberes Menü unter dem Header-Bild und ein Social-Links-Menü im Footer unten links. In diesem Film erfahren Sie das Wichtigste zum Umgang mit den beiden Menüs.

Transkript

Twenty Seventeen kennt zwei Menüpositionen. Die eine heißt Oberes Menü, und die andere Social-Links-Menü. Und beide sind bereits im Rahmen des Demo-Inhalts erzeugt und zugewiesen worden. Das ist einer der Vorteile, wenn man eine neue Installation aufsetzt, und den Demo-Inhalt benutzt, dann muss man sich um solche Details gar nicht kümmern. Das passiert automatisch und man kann dann untersuchen, wie das funktioniert und es gegebenenfalls anpassen. Das möchte ich in diesem Fall auch tun, hier soll die "Über mich"- Seite raus, die brauchen wir im Hauptmenü nicht. Und hier im Social-Links-Menü, da soll Yelp raus, weil da bin ich gar nicht. Instagram, E-Mail, das können wir alles lassen. Das soll ein bisschen angepasst werden. Das funktioniert wie ganz normal in jeder anderen WordPress Installation auch. ich suche also das entsprechende Menü, und gehe hier rein, und ziehe die "Über mich"- Seite, und klicke auf "Entfernen". Und schon ist sie hier in der Live-Vorschau weg. Dann gehe ich zurück, und schaue mir das Social-Links-Menü an. Denn vielmehr gibt es hier zu diesem Menü nicht zu sagen. Das Verhalten haben Sie bereits gesehen, wenn ich also nach unten scrolle, bleibt es oben kleben, fixiert am oberen Bildschirmrand, und es sitzt in jedem Fall unterhalb des Header-Bildes. Das heißt also auch auf der Kontakt-Seite zum Beispiel hier, sehen Sie sitzt das Menü immer unterhalb des Header-Bildes. Wenn Sie, das vielleicht noch als Ergänzung, hier verkleinern im Tablet im Hochformat oder auch im Smartphone, dann wird das Menü zu einem Button, diese drei Menüstriche, das Hamburgermenü, wie es im Fachjargon heißt, und wenn ich da draufklicke, dann wird das Menü eingeblendet, und wenn ich wieder draufklicke, wird es wieder ausgeblendet. Die Menüs sind per Tastatur bedienbar, sind responsiv, wie Sie gesehen haben, ich gehe wieder in die Desktop-Ansicht, das ist überhaupt kein Problem. Soweit zum Hauptmenü, jetzt kommt wirklich das Social-Links-Menü. Das funktioniert so, ich scrolle hier einmal nach unten, um es zu zeigen. Das funktioniert so, dass ich hier einfach die URL, also die Adresse zu Ihrer Social Media Präsenz eingebe, der angezeigte Name wird hier im Normalfall nicht benutzt, denn da kommt ein Symbol, das wird automatisch gesucht. Das gilt für jede Plattform hier. Wie gesagt, hier geben Sie natürlich nicht WordPress ein, sondern Ihre eigene Adresse. Yelp möchte ich hier eigentlich entfernen, wie angekündigt, so, und Sie sehen unten das Symbol verschwindet. Einträge hinzufügen ist auch recht simpel, oben "Individuelle Links", und jetzt nehme ich zum Beispiel einen Kandidaten, der oft Probleme bereitet, nämlich Xing, weil es oft nicht vorhanden ist. Ich sage mal Xing.de, schreibe hier der Vollständigkeit halber Xing hin, sage "zum Menü Hinzufügen", und Sie sehen rechts unten, ich gehe hier einmal wieder zurück. Dort das ist kein Xing-Symbol, sondern hier ist einfach ein binärisches, ein allgemeines Symbol für eine Webpräsenz vorhanden. Das sind die Grenzen des vorhandenen Social-Links-Menüs, kann man im Augenblick nichts dran machen, aber ansonsten sind sie sehr praktisch. So, Xing kommt hier auch noch einmal wieder weg, "Entfernen, Speichern & Publizieren". Dann habe ich jetzt ein Menü mit drei Menüpunkten und ein Social-Links-Menü unten, im Fußbereich mit vier Symbolen.

WordPress: Theme Twenty Seventeen

Lernen Sie das WordPress-Theme Twenty Seventeen kennen – von der Auswahl, Installation und individueller Anpassung im Customizer bis hin zum praktischen Einsatz.

58 min (13 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:15.03.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!