Muse CC 2018 Grundkurs

Menü einfügen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Menüs ermöglichen es dem Besucher, sich bequem und schnell in Ihrer Website zurechtzufinden. In Adobe Muse erzeugen Sie solche Navigationsmenüs mit Hilfe eines Widgets fast wie von Zauberhand.

Transkript

In den nächsten Minuten möchte Ihnen einmal zeigen, wie man ein Menü innerhalb von Adobe Muse auf eine Webseite platziert. Bevor ich Ihnen das allerdings zeige, möchte ich hier so ein klein wenig aufräumen und dazu wechsle ich hier einmal auf meine Webseite mit den Impressionen und als allererstes will ich hier dieses Bild löschen, das brauche ich nämlich nicht. Und darüber hinaus möchte hier einmal die Browser-Füllung wieder auf „weiß“ setzen. Und die Flächenfarbe soll auch „ohne“ gesetzt werden, also wenn man so will, dass das Ganze wieder transparent. Jetzt habe ich das Ganze wieder so gesetzt, so dass wir weiterarbeiten können. Menüs sollen ja in der Regel auf allen Seiten erscheinen, deswegen ist es meistens sinnvoll, Menüs auf eine Musterseite zu platzieren. Und hier, meine Standardseite ist wie dafür gemacht, um da eben ein Menü darauf zu platzieren. Also wechsle ich hier in die Entwurfsansicht von meiner Standard-Musterseite und hier auf der rechten Seite da habe ich nun das Bedienfeld „Widgets-Bibliothek“. Sollten Sie dieses Bedienfeld auf Ihrem Bildschirm nicht sehen, so gehen Sie bitte in das Menü „Fenster“, dort können Sie dann das Bedienfeld „Widgets-Bibliothek“ aktivieren. Innerhalb dieser Widgets- Bibliothek, gibt es in der Tat eine ganze Reihe von Widgets. Das Widget, welches wir hier benötigen findet man im Ordner „Menüs“. Da wiederum gibt es zwei Widgets zum Thema Menüs. Nämlich ein horizontales und ein vertikales. Man sieht das hier oben schon ganz gut, mit so einem Lorem Ipsum-Text, das ist jetzt horizontal und das ist vertikal. Hier, für diese Webseite ist ein horizontales Menü deutlich besser geeignet, als ein vertikales. Und um dieses Widget jetzt hier auf die Seite zu platzieren, nehme ich dieses Widget einfach mit gedrückter Maustaste und ziehe es hier rüber. Nun lasse ich das Ganze hier los und Sie sehen, hier ist nun mein Widget. Um hier ein bisschen mehr Ordnung zu haben, möchte ich hier dieses Bedienfeld „Widgets-Bibliothek“ direkt einmal ausblenden. Wenn man hier so einen Widget liegen hat, dann kann man immer auf das Widget draufklicken und dann hat man rechts oben, so einen kleinen blauen Kreis, mit einem Dreieck nach rechts und wenn man da draufklickt, dann kommt man in die „Optionen“ rund um dieses Widget. Hier kann man eine ganze Reihe von Dingen einstellen. Ich will sie nicht alle, hier an dieser Stelle erklären, aber so 2, 3 Dinge möchte ich ganz kurz eingehen. Fangen wir zuerst einmal mit dem Menütyp an. Hier kann man auswählen, zwischen „Seiten auf oberster Ebene“, „Alle Seiten“ und „Manuel“. Wenn ich nämlich einmal in die Planungsansicht gehe, dann kann man auch, glaube ich, ganz gut verstehen, was damit gemeint ist. „Seiten auf oberster Ebene“, dann werden wirklich nur diese Seiten hier, in das Menü übernommen. Wenn man „Alle Ebenen“, sagt dann werden auch diese Seiten hier, in das Menü automatisch hineingelegt. Wenn man sagt „Manuell“, dann kann man, beziehungsweise muss man, eben individuell festlegen, welche Seite im Menü erscheinen soll und welche eben nicht. Ich wähle hier einmal „Alle Seiten“ und Sie sehen, dass jetzt hier direkt auch noch die Seiten „Shoppen“, „Museen“, „Parks“ und „Gebäude“ in das Menü eingepflegt worden sind. Wo wir schon dabei sind, ich wechsle hier einmal in die Planungsansicht. Wenn ich jetzt hier eine zusätzliche Webseite einfüge, nehmen wir einmal diese hier und geben dieser den Namen „Testseite“ und wechseln wieder zurück auf unsere Musterseite, dann sieht man sofort, hey, hier ist ein neuer Menüeintrag erstellt worden. Und das ist in der Tat das, was dieses Menü-Widget so schön macht. Das Menü, welches dort angezeigt wird, ist immer aktuell. Wechsel ich wieder in die Planungsansicht, verschiebe die Position, man ahnt es schon, das Ganze ist erneut aktuell. Ich brauche diese Testseite nicht, deswegen will ich sie löschen. Ich klicke rechts oben, auf das kleine „x“ und dann ist diese Testseite wieder weg. Wenn man nun dieses Widget hat, dann kann man in der Tat noch festlegen, wie breit dieses Menü sein soll und dazu nimmt man hier einfach rechts diesen Anfasser, in meinem Fall und dann sieht man, was man machen kann. Jetzt kann man dieses Menü festlegen, wie breit es sein soll. Und das ist in der Tat eine Sache, die zu beachten ist, weil wenn ich dieses Menü jetzt mal so klein mache, dann ist das hier wirklich auch die Breite meines Menüs. Sollte ich jetzt noch eine fünfte Seite in der Planungsansicht hinzufügen, dann muss ich hier wirklich diese Gesamtbreite, dann auch den Text für diese 5 Seiten teilen. Deswegen auch, wenn sich diese Menüs automatisiert aktualisieren, muss man immer mal einen Blick drauf werfen, ob das denn dann immer noch gut ausschaut oder ob dann der Text möglicherweise, auf einmal doch ein bisschen stark gequetscht ist. Also, da gilt es ein wenig darauf zu achten. Ich ziehe dieses Menü ein wenig weiter nach rechts, damit wir hier die „Optionen“ sehen können. Hier haben wir ein Häkchen, welches wir setzen können, „Gemeinsam bearbeiten“. Dieses kleine Häkchen ist in der Tat sehr, sehr wichtig. Wenn ich beispielsweise jetzt hier die Schrift von „Homepage“ ändere, dann ist ja in der Tat die Frage, will ich das nur hier ändern oder möchte ich die Schriftart, die Schriftfarbe, die Schriftgröße für alle Elemente ändern. Meistens will man es in der Tat für alles ändern und dafür muss dann dieses Häkchen gesetzt sein. Möchte man hier vielleicht eine andere Schriftfarbe haben, wie hier, wie hier, wie hier, dann muss dieses „Gemeinsam bearbeiten“ deaktiviert werden. Ansonsten hat man jetzt hier noch ein paar weitere Dinge, die man einblenden kann, zum Beispiel hier, linke Symbole, dann sehen Sie, dann bekommen wir hier so kleine Symbole. Auch hier keine Sorge, diese Symbole können Sie selbstverständlich individuell gestalten. Darüber hinaus wollen Sie vielleicht die Beschriftung komplett ausblenden, dann müssen Sie hier einfach dieses Häkchen „Beschriftung einblenden“ abwählen. Jetzt steht dort kein Text mehr, möglicherweise werden sich jetzt fragen: „Aber dann finde ich ja auch nichts mehr?“ Naja, man ist dann natürlich in der Lage, dort beispielsweise eigene Piktogramme einzufügen und wenn diese Piktogramme für sich selber sprechen, dann braucht es ja möglicherweise auch gar keinen Text. Das soll hier ein Überblick, über die wichtigsten Einstellmöglichkeiten, hier rund um diese Menüs sein. Sie haben gesehen, man kann mit den Widgets sehr, sehr einfach ein Menü auf die Seite zaubern und vor allem haben Sie gesehen, dass der Inhalt dieses Menüs sich wirklich danach richtet, was hier in der Planungsansicht für Seiten sind.

Muse CC 2018 Grundkurs

Lernen Sie mithilfe von Muse CC 2018 Websites zu gestalten ohne Programmier-Vorkenntnisse haben zu müssen.

7 Std. 0 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.03.2018

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!