Muse CC 2018 Grundkurs

Menü anpassen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Noch wirkt das per Widget erzeugte Menü recht unansehnlich. Das ändern Sie jedoch schnell, indem Sie das Menü nach Ihren Vorstellungen anpassen.

Transkript

Bis jetzt haben Sie gelernt, wie man ein Menü auf eine Webseite, auf einer Musterseite platziert. Aber wenn wir uns jetzt hier mal dieses Menü anschauen, dann werden Sie mir sicherlich recht geben, einen Schönheitspreis gewinnt dieses Menü nicht. Genau darum soll es in den nächsten Minuten einmal gehen. Ich werde jetzt hier diese Fackel zuerst einmal entfernen, also einfach markieren und die „Entf“-Taste auf der Tastatur drücken und dann werde ich dieses Menü hier, weiter nach oben verschieben und auch auf die komplette Breite ausrichten. Also den Rand links und rechts, den lasse ich auch wirklich leer, aber das Menü selber soll wirklich hier hinkommen. Jetzt wähle ich hier dieses einzelne Element aus, das kann man daran erkennen, dass hier oben wirklich „Menübefehl“ steht. Wenn ich kurz noch einmal in die „Optionen“ hineinschaue, dann sehe ich, dass hier ein Häkchen bei „Gemeinsam bearbeiten“ gesetzt ist. Und wenn ich jetzt die Farbe hier, für diese Fläche verändern will, naja, dann muss ich hier oben da draufklicken. Und jetzt kann ich hier einmal eine andere Farbe auswählen. Ich nehme jetzt hier mal so einen etwas dunkleren Braunton, nehmen wir mal einfach diesen Braunton hier. Einfach nur um uns das Ganze einfach mal anzuschauen. Gleich werden wir noch den Braunton ändern. Jetzt bin ich ja hier auf einer Musterseite. Wie sieht das Ganze denn auf einer richtigen Seite aus? Dazu gehe ich einfach mal hier auf die Webseite der „Impressionen“ und jetzt stellt man nämlich hier fest, Moment mal, die „Impressionen“, da haben wir ja überhaupt gar keinen braunen Hintergrund. Wo dran liegt das? Naja, bei einem Menü gibt es quasi folgende Unterscheidungen. Wenn ich auf der Seite bin, die im Menü angezeigt wird, dann wird hier eine andere Farbe angezeigt, als alle anderen Seiten, auf den ich ja gerade nicht bin. Es gibt noch eine weitere Sache, die man haben kann, wenn man mit der Maus über etwas drüberfährt, dann soll sich möglicherweise ebenfalls die Farbe ändern, damit man eine visuelle Rückmeldung bekommt: „Ja, ich bin mit dem Mauszeiger im Menü.“ Des Weiteren gibt es noch die Konstellation, dass wenn man mit der Maus draufklickt, man ebenfalls noch mal eine visuelle Farbänderung oder eine Aussehensänderung bekommt. Wie macht man das jetzt hier innerhalb von Muse? Naja, hier oben, da links, da steht bei mir jetzt „Normal“. Und da sehen Sie, genau die vier Punkte, von denen ich gerade gesprochen habe. „Normal“, das sind alle Seiten, außer der Seite, auf der man gerade drauf ist. Hier unten gibt es „Aktiv“, das ist die Seite, auf der man sich gerade befindet. Dann gibt es das „Rollover“, man fährt mit der Maus drüber und eben auch „Maustaste“ gedrückt. Und hier, bei „Normal“, möchte ich gar keinen Braunton haben, da möchte ich hier, dass das Ganze in schwarz erscheint. Hingegen bei der Variante „Aktiv“ dort möchte ich gerne einen Grünton haben und zwar jenen hier, nämlich das 0,104,55-Grün. In dem Moment, wo ich mit der Maus über etwas drüberfahre, also der Rollover, dort hätte ich ganz gern hier, diesen Orangeton. Nämlich hier dieses Orange mit dem 247,147, 30. Ich persönlich finde diese Variante mit der Maustaste gedrückt nicht so schön, deswegen werde ich hier einfach die gleiche Farbe nehmen, wie auch bei dem Rollover, nämlich hier noch einmal den gleichen Orangewert. Und jetzt schauen wir uns das Ganze noch einmal an. Dazu wechsle ich jetzt hier in die „Impressionen“ und lasse mir das Ganze jetzt einfach mal im Browser anzeigen hier über die Seitenvorschau. Und jetzt sieht man, jetzt haben wir das genauso, wie ich das gerade beschrieben habe. Wenn ich mit der Maus drüberfahre, dann ändert sich das Ganze, man bekommt ein Feedback und die Webseite, auf der ich mich gerade befinde, die ist jetzt eben hier grün hinterlegt. Wenn man jetzt mit der Maus hier so drüberfährt, dann merkt man aber, das macht hier so, platsch, platsch, also das ist kein schöner Übergang, also die Farbe ändert sich so schlagartig. Das muss nicht sein, das kann man nämlich innerhalb von Muse ebenfalls umstellen. Wenn ich hier noch einmal auf die Musterseite gehe und jetzt hier das Element auswählen. Und ich jetzt hier bei „Normal“ bin, dann sehen Sie, dann gibt es hier die Funktion „Verblassen“. Und die muss ich jetzt letztendlich aktivieren, auch hier bei den einzelnen Elementen überprüfen, ob das jeweils auf „Verblassen“ gesetzt ist. Ja, das ist es. Und dann schauen wir uns das Ganze doch direkt noch einmal an. Dazu wechsle ich wieder auf die Seite „Impressionen“, gehe wieder in die „Seitenvorschau in Browser“ und wenn ich jetzt hier so mit der Maus drüberfahre, dann sehen Sie, dann macht das nicht mehr ganz so platsch, platsch, sondern wir haben jetzt hier so sanfte Übergänge und das sieht schon deutlich besser aus, wie ich persönlich finde. Was mir jetzt hier noch nicht so gut gefällt, ist die Schriftfarbe. Auch dazu gehe ich wieder auf die Musterseite. Und hier muss man dann jetzt erneut aufpassen, wo man hin klickt, denn wenn ich jetzt hier hineingeklickt habe, dann muss hier oben wirklich „Text“ stehen. Und das kann man jetzt relativ einfach ändern. Ich werde das jetzt hier erstmal auf die Variante „Lucida Sans“ ändern und dann hat sich jetzt hier diese Schriftart geändert. Auch hier muss man jetzt ein wenig Fleißarbeit machen, weil man muss jetzt hier überprüfen, ob jeweils bei „Normal“, „Rollover“, „Maustaste gedrückt“ es auch immer die geänderte Schriftart ist und hierbei „Aktiv“, da ist es eben nicht „Lucida Sans“, sondern da ist es noch die „Helvetica“, also da ändere ich das Ganze nun ebenfalls. So wie wir das hier geändert haben, können wir das jetzt hier bei den Untermenüs ebenfalls noch ändern. Auch da gibt es letztendlich die gleichen Effekte. Hier finde ich ebenfalls nicht schön, dass wir die Schriftart „Arial“ haben, also auch hier wieder das Ganze auf „Lucida Sans“ umstellen und dann hier wieder die einzelnen Varianten auswählen. „Rollover“, „Maustaste gedrückt“ und „Aktiv“ und hier ist jetzt jeweils immer die Schrift schon korrekt, aber auch hier hätte ich noch ganz gerne, dass das Ganze mit den Farben ordentlich ausschaut, deswegen werde ich auch das jetzt hier noch einmal machen. „Normal“ soll hier in schwarz sein. Achtung, jetzt habe ich hier allerdings schwarze Schrift auf weißem Grund, das muss ich gleich natürlich noch ändern. Dann habe ich hier die Variante mit „Rollover“, das möchte ich gerne in dem gleichen Orangeton haben, wie wir ihn vorhin schon gesehen haben. Dann muss ich das hier einstellen und bei der Variante „Maustaste gedrückt“ ist jetzt hier diesen Orangeton schon und bei „Aktiv“ möchte ich auch hier diesen Grünton haben, damit das Ganze jetzt so ausschaut. Und ich habe es ja gerade schon gesagt, die Schriftfarbe muss ich noch auf „weiß“ stellen, also wechsle ich hier in die Variante „Normal“, klicke jetzt hier mehrmals drauf, solange bis hier bei „Text“ „Normal“ steht und dann ändere ich das Ganze jetzt hier, auf weiße Schriftfarbe und dann sieht das Ganze jetzt so aus. Bevor wir uns jetzt da einfach blind drauf verlassen, gehen wir natürlich auch hier noch einmal in die Vorschau und klicken uns das Ganze jetzt hier so an und dann sieht man jetzt sieht das Ganze hier so aus. Und ich persönlich finde, so kann man das, zu mindestens, wenn man das auf das Menü bezieht, schon einmal lassen. So kann man damit leben.

Muse CC 2018 Grundkurs

Lernen Sie mithilfe von Muse CC 2018 Websites zu gestalten ohne Programmier-Vorkenntnisse haben zu müssen.

7 Std. 0 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.03.2018

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!