WordPress 4 Grundkurs

Menü anlegen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Webanwendung erlaubt ausschließlich Administratoren die Erstellung von Menüs in der Website. Dies erfordert zusätzlich die Unterstützung des verwendeten Theme.
03:56

Transkript

Ich möchte jetzt auf meine Webseite ein Menü einfügen, hier in der Seitenleiste, das können nur Administratoren. Ich zeige Ihnen jetzt, wie das Ganze geht. Ich gehe nach "WordPress", unter "Design" gibt es den Unterpunkt "Menüs" und hier kann ich jetzt ein neues Menü erstellen, dem gebe ich einen Namen, "Hauptmenü", sage "Erstellen". Und jetzt muss ich dieses Menü mit einzelnen Inhalten befüllen und die kann ich mir hier links aussuchen. Ich kann zum Beispiel bei den Seiten, die Beispiel-Seite nehmen, markiere das einmal gehe auf "Zum Menü hinzufügen" und dann erscheint es hier rechts. Es können nicht nur Seiten sein, sondern ich kann auch freie Links eingeben, also beispielsweise die Startseite, die ist einfach unter "local host" zu erreichen, und dann nenne ich das Ganze "Startseite", "Zum Menü hinzufügen" und wenn ich das nach oben haben möchte, dann mache ich einfach Drag and Drop und schiebe das hier hoch. Ich kann sogar einzelne Beiträge direkt im Menü verlinken, das macht oftmals wenig Sinn, aber wenn ich es machen möchte, dann kann ich das hier einfach tun. Und ich kann auch zum Beispiel, ja, "unverständlich" Anführungszeichen tote Menüpunkte einfügen, also zum Beispiel einen Link, der einfach nur nach Router verlinkt und das nenne ich dann "Beiträge", schiebe das hier rüber. Und jetzt kann ich das, nach oben gehen und das Bergwanderung, wenn ich das einfach ein bisschen nach rechts schiebe, dann wird das einen Unterpunkt von dem Menü "Beiträge". wenn man auf Beiträge draufklickt, dann wird man nirgendwohin verlinkt, denn dieser Link, der geht ja nur nach Router, bleibt also auf der aktuellen Seite. Damit ist das Menü erst einmal gespeichert, ich werde es draußen aber noch nicht sehen, denn ich muss erstens ein Menü erstellen und ich muss zweitens sagen, wo soll denn dieses Menü hin, also an welche Stelle. Entweder sage ich hier unten, die Position im Menü soll hier zum Beispiel "Primäres Menü" sein oder ich gehe hier oben auf "Position verwalten" und sage, das primäre Menü, das soll hier vom Hauptmenü bedient werden. Ich gehe auf "Änderungen übernehmen" und jetzt schaue ich mir das Ganze mal an. Und Sie sehen, ich habe hier das primäre Menü, diese Bezeichnung "primäres Menü" und wo dieses Menü erscheint, ist abhängig von Ihrem Theme, also wenn Sie ein anderes Theme verwenden, dann is es bei Ihnen natürlich auch anders. Aber Sie sehen hier an diesem Pfeil, es gibt bei Beiträge ein Untermenü und hier habe ich jetzt Bergwanderung. Und wenn ich jetzt hier draufgehe, dann komme ich hier natürlich entsprechend hin. Mein primäres Menü ist in diesem Fall jetzt auch in der Seitenleiste. Wenn es bei Ihnen nicht von vornherein der Fall ist, dann können Sie auch unter "Design Widgets" die Seitenleiste, ja, selber bearbeiten und beispielsweise sagen, ich möchte in der Seitenleiste ein individuelles Menü haben. Da schreibe ich "Menü" drüber und wähle dann das Hauptmenü, das ich angelegt habe. Wenn ich jetzt auf "Speichern" gehe und mir das Ganze anschaue, dann habe ich das Menü zweimal, das heißt, ich möchte das Erste herausnehmen, dazu gehe ich nach Menüs und verwalte die Position entsprechend und nehme hier das Menü wieder heraus. Unter "Primäres Menü" is jetzt kein Menü angegeben, also habe ich nur dieses Eine, das von den Widgets kommt. Zusammenfassend kann man sagen, Sie müssen unter "Design""Menüs" erstens ein Menü anlegen und zweitens die Position entsprechend verwalten. Sie sehen an diesem Beispiel auch, dass Sie mehrere Menüs anlegen können und beispielsweise auch in der rechten oberen Ecke, wo oftmals Kontakt und Impressum steht oder am unteren Seitenrand, dass Sie hier auch mit Menüs arbeiten können, die Sie dann leicht per Drag and Drop zusammenstellen können.

WordPress 4 Grundkurs

Lassen Sie sich die Grundlagen zu WordPress vermitteln und installieren Sie schnell Ihr erstes Blog, verändern das Aussehen und fügen weitere Plug-Ins hinzu.

3 Std. 40 min (67 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!