Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Raspberry Pi für Profis

Mehrere WLAN-Zugänge speichern

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Raspberry Pi verwaltet durch die Speicherung der Zugangsdaten mehrere WLAN-Zugänge und stellt die Verbindung zu einem passenden Netzwerk automatisch her.
03:27

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Sie mehrere WLAN-Zugänge hier mit dem Raspberry Pi verwalten können. Das ist zum Beispiel nützlich, wenn Sie Ihren Raspberry zu einem Freund mitnehmen oder in die Arbeit mitnehmen, denn dort haben Sie auch verschiedene WLANs zur Verfügung und Sie möchten beispielsweise all diese WLAN-Zugangsdaten auf einmal in Ihrem Raspberry speichern und der Raspberry sucht dann automatisch das passende WLAN aus und verbindet sich dann damit. Wir brauchen als allererstes die Datei "etc/network/interfaces". Ich habe mich hier mit meinem Raspberry verbunden und mit "sudo nano /etc/network", "/interfaces" gehe ich einmal in diese Datei. Da habe ich zunächst einmal ein paar grundsätzliche Einstellungen, zum Beispiel, dass ich meine eigene IP-Adresse von einem DHPC-Server haben möchte. Das Spannende passiert in dieser Zeile, da sage ich nämlich, dass alles Weitere, alle Zugangsdaten, aus der Datei "wpa_supplicant.conf" stammen sollen. Da gehe ich jetzt mal heraus und gehe in die Datei hinein, also "sudo nano" und dann "/etc/wpa_supplicant" und dann "wpa_supplicant.conf". Jetzt gehe ich hier hinein und Sie sehen, ich habe hier zunächst ein paar grundsätzliche Einstellungen. Und dann habe ich in meinem Fall hier nur ein Network angegeben. Das Network heißt "Webevangelisten". Das ist das zugehörige Passwort, "psk" ist die Abkürzung und noch ein paar andere Angaben, die hier gemacht werden, beispielsweise, dass es WPA-verschlüsselt ist und dass es "pairwise=CCMP" bedeutet. Schauen wir uns ein paar andere Möglichkeiten an. Wenn ich ein weiteres Netzwerk eingeben möchte, dann füge ich das hier einfach noch einmal hinzu, gebe eine eigene SSID an, also der Name dieses Netzwerkes, den Schlüssel und so weiter. "pairwise" und "group", das kann entweder "CCMP" haben oder "TKIP" und ich zeige einmal, wie Sie die entsprechenden Werte hier herausfinden. Mit "sudo iwlist scanning" können Sie eben diese Informationen herausbekommen. Wenn ich das Ganze jetzt einmal größer mache, dann sehen Sie, ich habe hier momentan ein Netzwerk zur Verfügung. Das heißt "Webevangelisten" und hat hier ein "Group Cipher : CCMP" und ein "Pairwise Ciphers" auch "CCMP". Und wenn ich jetzt hier weitergehe und mir mal die SSID von meinem Nachbarn anschaue, der hat die SSID "FRITZ!Box", hier haben wir ein "Group Cipher : TKIP" und ein "Pairwise" "CCMP". Also je nachdem, welche Werte hier bei Ihnen eingegeben sind, müssen Sie hier die entsprechenden Werte eintragen. Zu guter Letzt sollten wir noch die Rechte für diese Datei so ändern, dass mir das kein anderer beschreiben kann. Also gehe ich einmal in dieses Verzeichnis hinein, "/etc/wpa_supplicant/" und dann sage ich mit "sudo chmod 666 wpa_supplicant" , dass diese Datei von anderen gelesen, aber auch beschrieben werden kann. Das war es. Mit diesen Änderungen habe ich jetzt die Möglichkeit, mehrere WLAN-Zugänge in meinem Raspberry zu speichern. Der Raspberry sucht sich dann automatisch das passende WLAN aus und verbindet sich auch korrekt damit.

Raspberry Pi für Profis

Sehen Sie, wie Sie den Minicomputer Raspberry Pi im W-LAN betreiben, damit ins Internet gehen, ihn per E-Mail steuern, SMS versenden, QR-Codes entziffern und vieles mehr.

1 Std. 38 min (27 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.06.2014
Aktualisiert am:01.04.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!