Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Videos bearbeiten mit Premiere Elements 15

Mehrere Szenen aus einem Clip

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Duplizieren ermöglicht es mit Hilfe der In- und Out-Points, mehrere Szenen aus einem Videoclip zu verwenden. Da es sich nur um Verweise handelt, aber kein neuer Clip benötigt wird, ist diese Methode nicht nur schnell sondern auch speicherplatzsparend.

Transkript

Bei der Arbeit mit dem Rohschnitt kommt es häufig vor, dass man mehrere Szenen aus ein und derselben Mediendatei extrahieren möchte. Wie man dabei vorgehen kann, zeige ich Ihnen in diesem Video. Ich habe also zum Beispiel hier in dem Ordner "Glen Etive" eine Wasserszene drinnen, die ich sehr schön finde und ich habe auch den ersten Rohschnitt durchgeführt. Das ist hier diese Szene 13. Ich führe also einen Dopplklick drauf aus und mache das Ganze mal größer. So und da sieht man, haben wir hier also diese Szene mit dem Wasser. Ich gehe mal ganz schnell drüber. Also das sieht recht schön aus und es gibt aber noch eine weitere Szene, die hier hinten ist. Ja, ungefähr hier an der Stelle. So, und dazwischen habe ich einen Schwink. Und diesen Schwink, den möchte ich nicht. Wie kann ich da jetzt vorgehen? Es gibt da sogar auch mehrere Möglichkeiten, aber ich preferiere hier eine Variante und zwar sieht die wie folgt aus. Ich wechsle also wieder in das Projekt-Elemts-Fenser und füge hier auf dieses Video mit der rechten Maustaste einen Klick durch und sage: "Bitte dublizieren." So, und jetzt habe ich hier von diesem Snip-It eine Kopie und ja, das kann ich hier jetzt entsprechend anders benennen. Meistens mache ich das so, dass ich 013 und dann einfach einen Buchstaben dahiner setze. Mit diesem Code Snip-It arbeite ich nun und der Vorteil ist, Sie sehen bereits, dass diese zuvor eingestellten Varianten übernommen werden. Also das heißt, ich könnte jetzt hier falls das schon wichtig ist, das ich weiß, okay überhaupt gibt es nur eine Szene die hier drin ist, dann brauche ich das nicht neu suchen. Hier in meinem Fall ist das allerdings so, dass ich die Szene hier neu bestimmen will, also gehe ich erstmal mit gedrückter linker Maustaste in den Out-Bereich. Sie sehen jetzt kommt der Schwenk, denn will ich nicht und hier bleibe ich stehen, ungefähr an der Stelle. Das merke ich mir. Und der soll dann ungefähr bis da, da bewege ich die Kamera wieder bis dahin [inaudiable] Daumen gehen. So, und jetzt ziehe ich den in Snip-It genau an die Stelle, wo ich eben war. So, da haben wir den Schwink. Da bleibe ich ruhig. Da ist der Schwink ausgeführt. So, und jetzt habe ich zwei völlig unterschiedliche Szenen. Schön mit ruhiger Kamera. Das Ganze könnte ich natürlich auch weiter einfassen. Das ist jetzt mal egal von der Länge her, gerade so wie ich es brauche, aber ich habe jetzt zwei Mal einen solchen In- und Out-Point, in ein und derselben Datei gesetzt. Wir haben einmal hier oben die 13 mit dem Wasserfall und einmal hier unten. Ich zeige Ihnen das nochmal, wenn man das in die Timeline zieht. Dafür einmal die erste Szene, die haben wir hier. Und jetzt einmal die gerade erstellte zweite Szene, die haben wir hier. So, schließen wir das mal. Ich schalte den Ton jetzt mal aus. Den brauchen wir nicht und ja, lassen wir es uns ganz kurz hier mal anschauen in der Übersicht, auch wenn das jetzt relativ lange ist. Sie sehen, jetzt gibt es den ersten Teil und genau hier an der Stelle, wo der Schnitt nun kommt, zack schwinkt es ohne den Kameraschwenk durch und das bedeutet ich habe also wirklich zwei einzelne Filmszenen aus ein und derselben Datei. Und der rießen Vorteil dabei ist zusätzlich, dass es sich nicht um eine neue Datei handelt, sondern es ist tatsächlich ein Verweis auf ein und dasselbe Dokument, nämlich auf die 0013 und somit nur eine Verknüpfung. Das heißt, was den Seicherplatz angeht, verschwenden Sie damit nichts, oder brauchen Sie damit nicht mehr. Sie haben eine Datei, aber zwei In und Out- Bereiche dort drinnen und somit im Großen und Ganzen zwei Clips erzeugt von dem der eine 10 Sekunden und der andere ebenfalls 10 Sekunden lang ist. Und das aus ein un demselben Dokument. Und das ist also eine wirklich sehr schöne Funktion und eine weitere Arbeit, die im Rohschnitt immer wieder anfällt.

Videos bearbeiten mit Premiere Elements 15

Lernen Sie, wie Sie Ihre Videos organisieren, schneiden, bearbeiten und veröffentlichen, wie Sie Bordwerkzeuge nutzen und die automatisierten Funktionen einsetzen.

4 Std. 50 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Premiere Elements Premiere Elements 15
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!