Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Muse CC Grundkurs

Mehrere Grafiken platzieren

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Grafiken lassen sich in Adobe Muse über den Datei-Menübefehl auf einer Seite platzieren. Mehrere Grafiken, welche in einem Schritt platziert werden sollen, können über den geladenen Mauszeiger positioniert werden.

Transkript

Keine Webseite kommt ohne Grafiken aus. Im Alltag sind es, eher Dutzende von Grafiken, die auf einer Webseite platziert werden müssen, damit die Webseite so aussieht, wie sie später denn einmal aussehen soll. Und um eine Grafik zu platzieren, gehen Sie hier oben in das Menü, wählen dort den Punkt, "Datei platzieren". Und da möchte ich Ihnen direkt einen Tipp geben, bzw. möchte Ihnen empfehlen, sich die Tastenkombination bitte zu merken, einzuprägen. Unter Windows ist es Steuerung-D, und unter den Mac, ist es Command-D. Sie werden einfach so häufig, so oft, Grafiken platzieren müssen, dass es wirklich von Vorteil ist, wenn man hier die Tastenkombination kennt, damit man nicht jedes Mal über das Menü "Datei platzieren" gehen muss. Weil es so viele Grafiken sind, die platziert werden müssen, ist es eine enorme Zeitersparung, wenn Sie sich Steuerung-D, bzw. Command-D einfach merken. Ich mache das jetzt hier einmal über das Menü, und Sie sehen, ich bin hier in meinem Ordner, und hier befinden sich fünf unterschiedliche Grafiken drin. Jetzt könnte ich natürlich eine Grafik auswählen, auf "Öffnen" klicken, "Platzieren", wieder oben über das Menü gehen und so weiter und so fort, bis ich alle fünf Grafiken jetzt hier platziert habe. Ich kann das aber auch leichter machen. Ich kann nämlich jetzt hier alle fünf markieren, indem ich die Umschalttaste drücke und halte, und dann sie Grafiken hier auswähle. Jetzt sind also fünf Objekte markiert, und während alle fünf Objekte markiert sind, klicke ich hier auf "Öffnen". Jetzt dauert das hier ein Sekündchen. Vielleicht auch mal ein oder zwei Sekunden mehr, und dann sehen Sie, nun werden diese Grafiken geladen. Sie sehen weiterhin, nun habe ich hier diese Grafiken in meinem geladenen Mauszeiger drin. Zwei Dinge kann man jetzt hier direkt sehen. Zum Einen, man sieht eine kleine Vorschau, und rechts oben, sehen Sie die Fünf. De Fünf, klar. Weil jetzt fünf Grafiken, hier in meinem Mauszeiger, drin sind. Und die Vorschau, das ist diejenige Grafik, die jetzt als Nächstes platziert wird. Ich möchte, dass diese Grafik hier oben mit dieser Grafik hier, bündig schließt, und wenn ich so einigermaßen hier in die Nähe gehe, dann wird Adobe Muse das für mich alleine machen. In die dort, hier oben anhängen. Jetzt ziehe ich die Grafik hier nach unten, und zwar hier unten, auf diese Begrenzung, und zwar so, dass das hier ebenfalls abschließt. Nicht darüber hinaus gehen, weil dann würde sich die Seite vergrößern, sondern wirklich auf die Linie draufgehen. Ich lasse die Maustaste los. Und schon haben wir die Grafik jetzt hier platziert. Sie sehen, jetzt ist direkt die nächste Grafik ausgewählt worden, und jetzt sind in meinem geladenen Mauszeiger nur noch vier Grafiken drin. Jetzt sehe ich dieses Bild. Dieses Bild möchte ich aber gar nicht platzieren, sondern ich würde gern eine andere Grafik platzieren. Dafür brauchen Sie die Pfeiltasten auf der Tastatur, wenn Sie nach rechts, bzw. nach links gehen, dann können jetzt sich durch diese Bilder hindurch blättern, und können jetzt zu dem Bild kommen, dass Sie gerne platzieren möchten. Jetzt sehen wir hier dieses Bild hier. Na ja. Da könnte man vielleicht denken. Na ja, das ist ja nur eine weiße Fläche. Aber glauben Sie mir bitte, es ist nicht nur eine weiße Fläche, sondern dieses Bild hier soll mein Hintergrund werden. Und dann gehe ich oben hin. Hier so in etwa, an diesem Punkt, drücke und halte die Maustaste gedrückt und ziehe jetzt hier dieses Bild groß. Lassen Sie sich nicht davon beeindrucken, dass jetzt unsere Grafiken quasi darübergelegt werden. Dass sie nun abgedeckt werden. Das Problem werden wir zu einem späteren Zeitpunkt lösen. Und ich gehe jetzt hier unten, bis hier, zum weitesten rechts liegenden Punkt, und lasse jetzt hier die Maustaste los. Sie sehen des Weiteren, dass es sich hierbei, wenn man genau hinschaut, eben nicht um eine leere Grafik handelt, sondern, dass dort kleine Punkte zu sehen sind. Jetzt habe ich hier diese Grafik. Na ja. Die möchte ich ganz gerne positionieren. Die soll aber jetzt weiter nach unten, hier in diesem Bereich. Na ja. Im Moment habe ich ja hier unten meine Seite, meine minimale Seitenhöhe, und ich kann jetzt, obwohl ich einen geladenen Mauszeiger habe, hier auf diesen Anfasser gehen und kann nun meine minimale Seitenhöhe verändern, und darüber meine Grafik dann doch noch platzieren. Das möchte ich jetzt hier einmal machen. Ziehe hier diesen unteren Seitenrand, so, dass das Ganze in etwa so ausschaut, und nun möchte ich hier diese Grafik platzieren. Mit ein bisschen Abstand nach oben, und diese Grafik soll etwa drei Spalten breit werden. Also fasse ich hier wieder an, ziehe nun meine Grafik auf, und wie gesagt, sie soll etwa drei Spalten breit werden, und dann lasse ich sie hier los. Jetzt habe ich hier diese Grafik. Die will ich aber gar nicht platzieren. Da habe ich vielleicht aus Versehen, die, jetzt bei der Auswahl, mitgenommen, und das war, schlicht untergreifend, ein Fehler. Jetzt ist sie aber hier, in meinem geladenen Mauszeiger. Jetzt könnte ich sie natürlich irgendwohin positionieren, könnte sie dann später wieder löschen. Sie können aber auch einfach auf Ihrer Tastatur die Escape-Taste drücken, und dann verschwindet die hier aus meinem geladenen Mauszeiger. Jetzt habe ich hier noch dieses Foto. Das Foto soll ebenfalls positioniert werden. Und auch hier, wenn Sie mit dem Mauszeiger so einigermaßen hier oben in Flucht gehen, dann erkennt die Adobe Muse das, und dann wird das automatisch danach ausgerichtet. Und das ziehen wir jetzt mal so groß, dieses Bild, dass es genau so hoch ist wie das Bild, welches links davon liegt. Und jetzt kann ich das ganze hier loslassen. Und jetzt habe ich mit relativ wenigen Klicks meine fünf Bilder, in den geladenen Mauszeiger geladen. Vier davon habe ich platziert. Eins habe ich aus meinem geladenen Mauszeiger wieder rausgeschmissen. Jetzt haben wir hier oben noch die Konstellation. Dass das hier sehr unschön ausschaut, weil diese gepunktelte Linie, ja, im Moment meine Bilder verdeckte, so war das ja nicht gedacht. Sondern diese gepunktelte Linie soll natürlich in den Hintergrund. Deswegen wähle ich jetzt dieses Objekt aus, gehe hier oben ins Menü und wähle dort ebenfalls "Objekt", und jetzt kann ich sagen, schrittweise nach hinten, oder, in meinem Fall ist das am pfiffigsten, ich sage direkt in den Hintergrund. Und dann sehen Sie, jetzt habe ich dieses, hier, in den Hintergrund gelegt, und meine Grafiken liegen jetzt hier im Vordergrund, also auf dieser gepunktelten Linie. Die Idee von dieser gepunktelten Linie -- gehen wir mal hier in die Vorschau hinein. Ist, glaube ich, ganz klar, wir wollen, dass hier diese Bilder aus der Ausstellung nicht einfach auf einer weißen Fläche liegen, sondern, dass die hier so einen Hintergrund haben, dass das so ein bisschen ausschaut, als wenn wir dort so was wie eine Tapete oder einen Hintergrund hätten, und nicht nur einfach weiße Fläche. In diesem Video haben Sie gesehen, wie man Grafiken platziert. Wie man mehrere Grafiken, in einen geladenen Mauszeiger bekommt. Wie man dann, wenn man diesen geladenen Mauszeiger hat, das Bild auswählt, das man als Nächstes positionieren kann. Möglicherweise auch ein Bild, welches dort nicht hingehört, wieder rauswerfen kann. Und wie Sie die Stapel, reihenfolgig, hier, bei unseren Grafiken, verändern können.

Muse CC Grundkurs

Lernen Sie mit Muse CC Websites zu erstellen, ohne HTML beherrschen zu müssen, und erfahren Sie alle Schritte von der Planung über den ersten Entwurf bis zur Veröffentlichung.

6 Std. 55 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:23.07.2014

Dieses Training wurde mit dem Release von Muse CC aus dem Jahr 2014 aufgezeichnet.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!