Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Videos bearbeiten mit Premiere Elements 15

Mehrere Clips in der Timeline platzieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Aus den Projektelementen lassen sich bequem zusammengehörige Video-Clips in der Timeline platzieren und anschließend anordnen. Das Video zeigt die Vorgehensweise.

Transkript

Einzelne Clips aus den Projektelementen in die Timeline zu überführen, haben Sie wahrscheinlich während dem Training schon häufiger durchgeführt. Und im Grunde ist das auch kein Problem, obwohl es da auch schon mehrere Möglichkeiten gibt. Was aber noch viel spanennder ist, ist es mit einem Rutsch gleich mehrere Clips zu importieren in die Timeline besser gesagt, also zu überführen in die Timeline und wie das geht zeige ich Ihnen in diesem Video. Trotz alle dem, greifen wir uns zunächst einmal einen Clip und dieser Clip, der befindet sich im Ordner "Fahrtszenen" und zwar ist es genau der erste. Den möchte ich als separaten quasi Übergang haben von meinem Filmbeginn zu der ersten Fahrtszene Schottland und zu der gesamten Einleitung. So, und um diesen zu übernehmen, habe ich im Wesentlichen zwei Möglichkeiten. Ich kann einmal auf ganz sipmler Art und Weise mit gedrückter linker Maustaste den Clip in die Timeline ziehen und ihn da platzieren, wo ich ihn haben möchte. Möchten Sie diesen Clip bewegen, also verschieben, dann klicken Sie mittig und bewegen einfach mit gedrückter linker Maustate. Achten Sie darauf, dass Sie nicht an den Rand kommen, so dass diese Maus-Icons entstehen, denn dann würden Sie schneiden. Also schön mittig reinklicken und dann kann man das Ganze verschieben. Ich lösche das. So, eine weitere Möglichkeit einen Clip zu übernehmen ist es diesen Counter zu platzieren, also hier den Marker in der Zeitleiste zu platzieren an eine bestimmte Position und die ist auch sehr genau bestimmbar. Das heißt ich kann hier oben reinklicken und dann zum Beispiel sagen: "Bitte platziere mir dem Marker genau bei 15 Sekunden." So, und da kann ich mich jetzt auch drauf verlassen und genau bei 15 Sekunden zum Beispiel kann ich nun, indem ich mir das Medium auswähle, was ich in die Timeline kopieren will, mit der rechten Maustaste draufklicken und dann einfach sagen: "In Schnittfenster einfügen". So, und dann erscheint das genau präzise ab 15 Sekunden. Ich denke Sie merken, wofür welche Variante gut geeignet ist. Je nachdem was man macht, bietet sich das an. Sie müssen allerdings ein bisschen aufpassen. Es kann zu Problemen kommen, wenn die Timeline schon sehr voll ist und Sie fügen einfach Snip-Its dazwischen, weil dann wird auch zum Teil alles verschoben und das ist nicht immer im Sinne des Erfinders. Also da muss man so ein bisschen wirklich kontrollieren, vor allen Dingen auch dann, wenn Sie mit mehreren Spuren, mit vielen Spuren arbeiten. So, den Clip brauche ich. Der bleibt auf jeden Fall erstmal stehen, dann gehe ich wieder hinaus und ja, der weitere Vorgang ist nun der, dass ich eine komplette Sammlung von einzelnen Movies in meiner Timeline übernehmen möchte. Jetzt kommt man schneller auf die Idee, man macht hier diesen Ordner auf und markiert zum Beispiel sich einfach alles Clips. Also indem ich den ersten anklicke, die Shift-Taste gedrückt halte und auf den letzten klicke. Jetzt könnte ich genauso wieder sagen, alles klar, "Filmmaterial einfügen", also kopieren und dann hier zum Beispiel mit Steureung V einfügen, oder aber ich ziehe mir jetzt die einfach mit gedrückter linker Maustaste hier runter. Es geht aber noch einfacher. Auch das ist in "Premiere Elements" wirklich eine tolle Funktion und verdeutlicht auch nochmal den rießen Vorteil dieser Ordnerstrukturen. Wenn ich jetzt weiß, ich brauche die Movies aus dem ersten Kapitel "Einleitung" alle, dann greife ich mir nicht einzelne Movies, sondern den ganzen Ordner, halte die linke Maustaste gedrückt und ziehe die hier in die Timeline. Und Sie sehen dort sind schon eine ganze Menge mehr Clips vorhanden, ja. Und schon habe ich alles in der Timeline, was ich brauche Und ich denke mal, das ist eine wirklich tolle Funktion und jetzt braucht man im Grunde nur noch ein ganz kleines bisschen hin- und herzuschieben. Ich klicke in die Timeline, um die Markierung zu löschen, greife mir den ersten Trailer und Sie sehen jetzt habe ich hier das Problem das passt nicht. Ich zeige Ihnen das mal, ich lasse das jetzt einfach mal los. Und was macht er? Er schiebt das Ganze zur Seite. Das heißt also, wir sind jetzt hier bei dem Beginn 17 und nicht mehr bei 15. Ich mache mal gerade den Ton aus, so. Also das heißt unter bestimmten Voraussetzungen Sie durchaus etwas nach vorne kopieren können und wenn Platz besteht, schiebt er das Ganze nach hinten. Man muss aber eben damit rechnen, dass eben auch alle weiteren Spuren verschoben werden und das kann nicht immer sinnvoll sein. Naja , auf jeden Fall die Reihenfolge, die stelle ich mir dann schön hier in der Timeline ein. So, und nachdem das abgelaufen ist, gibt es eine Fahrtszene, dann haben wir den Übergang. Hier der soll schon so bleiben, das sieht gnaz gut aus. Dann haben wir so eine Szene und die Szene mit den Tieren, das kann eigentlich alles bleiben und jetzt ziehe ich das einfach mit gedrückter linker Maustaste an diesen Rand heran. So, und da gibt es eine weitere Besonderheit. Also einmal das Markieren geschieht ganz normal mit so einem Lasso, indem Sie die Maustaste gedrückt halten, oder aber Sie können auch einzelne Clips markieren. Wenn Sie die Shift-Taste gedrückt halten, dann können Sie auch einzeln auswählen, oder aber die einzelnen Bereiche mit der Shift-Taste separat markieren. So, ich bevorzuge meistens, wenn die zusammenhängend sind, natürlich dieses Lasso. Und jetzt vierschiebe ich mit gedrückter linker Maustaste diese ganzen Snip-Its an die Stelle, wo ich die hin haben möchte. Und da sehen Sie, da gibt es wie so einen magnetischen Effekt, Zack, jetzt genau sind wir am Rand des Films auf der linken Seite. Würden Sie nun weitergehen, dann wird das funktioniern, aber man sieht er splittet das Ganze jetzt von links nach rechts und das ist nicht das, was ich möchte, also da müssen Sie wirklich aufpassen beim esten Platzieren, bitte erst nur hier an den Rand bist die schwarze Linie oben und unten erscheint und jetzt können Sie loslassen. Ja, und dann haben wir auch schon im Grunde die Reihenfolge, die wir benötigen. Ich verkleinere das alles mal so ein ganz kleines bisschen, und theoretisch geshen, brauchen wir jetzt nichts anderes zu machen, wie schrittweise hier weitergehen. So und ich lasse mir in der Regel, das ist so meine Vorgehensweise, immer so ein bisschen Abstand zwischen den Kapiteln. Aber je besser meine Vorarbeit ist, desto weniger Arbeit habe ich nun diese Clips alle in meinen Film zu übernehmen und Sie sehen jetzt, wie schnell das eigentlich geht so eine Vorbereitung und spätestens dann macht diese Vorbereitung sich bezahlt hier im Rohschnitt sauber zu arbeiten, das auszuwählen. Natürlich muss ich jetzt hier nochmal dran eingreifen und vielleicht muss ich das Ganze auch nochmal in der Reihenfolge verschieben. Aber ich habe meine Kapitel bereits eingetragen und kann so dann ohne weitere Probleme auch weiterarbeiten. Kleiner Tipp zum Schluss. Ich persönlich mache das nicht direkt man Anfang. Das heißt ich markiere das jetzt wieder und schmeiße das erstmal raus. Das kann man mit der Backspace-Taste, oder einfach auch löschen. Ich wollte Ihnen nur demonstrieren, wie leicht das geht. Empfehlung ist aber, gehen Sie wirklich kapitelweise vor, wenn Sie die Struktur ja haben, wissen Sie was kommt. Denn solange noch nicht so viel hier drin steht, haben Sie auch viel leichtere Arbeit hinterher beim Einfügen. Sie haben es gesehen, der verschiebt dann alles nach rechts und dann muss man sich keine Sorgen machen, dass hier rechts was steht, das vielleicht überschrieben würde da, was sich irgendwie dadurch durcheinander bringt und insofern gehe ich dann schrittweise wirklich auch kapitelmäßig vor. Mache das aber dann durchaus mit diesen Abständen, um da ein bisschen Sicherheit zu haben. Und ich denkel mal das ist echt eine tolle Funktion und zeigt auch wie wichtig eine Vorbereitung ist.

Videos bearbeiten mit Premiere Elements 15

Lernen Sie, wie Sie Ihre Videos organisieren, schneiden, bearbeiten und veröffentlichen, wie Sie Bordwerkzeuge nutzen und die automatisierten Funktionen einsetzen.

4 Std. 50 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Premiere Elements Premiere Elements 15
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!