Von Tag zu Nacht mit Lightroom 5

Mehr Details im Rasen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Den Beginn macht die Ausleuchtung der vorgelagerten Rasenfläche. Ein mit der Maus aufgezogener, gefühlvoll justierter Belichtungsverlauf sorgt für Klarheit und hält kleine Details im Rasen sichtbar.
02:30

Transkript

Die Grundabstimmung des Bildes ist damit eigentlich schon abgeschlossen. Wenn Sie das jetzt mit dem Vorher-Bild vergleichen, dann werden Sie feststellen, dass das noch nicht so ganz stimmig ist. Also hier unten wirkt es noch ein bisschen flau, das Licht fehlt natürlich noch, der Mond fehlt noch und die ganze Lichtschein-Situation, die fehlt ebenfalls noch. Und das ist das Eigentliche, was dieses Nachtbild ausmacht und was diesen Wow-Effekt im Vorher-Nachher-Vergleich wirklich bestimmt. Und wir fangen zunächst mal an, hier unten diese Rasenfläche etwas knackiger zu gestalten. Und dazu nehme ich hier den Verlaufsfilter und ziehe einfach mal - die Belichtung ist noch etwas erhöht, okay, damit sehen wir es besser – ziehe einfach mal hier nach oben. Dann können Sie das öffnen, wenn Sie wollen. Also hier könnte jetzt eine Armada von Autos stehen und mit ihren Scheinwerfern hinleuchten. Ich sag mal, ich bestimme das ungefähr so, fahre hier dann meinen Verlauf wieder ein bisschen zurück, so dass ich ungefähr da so zum Liegen komme. Ich kann das hier noch drehen und damit z.B. links das Licht einschalten oder rechts das Licht einschalten. Also, da können Sie mit Verläufen allein schon eine ganze Menge machen. Und eine leichte Schräglage, also wie Sie sehen, der Rasen, der fängt hier an und hört da auf. Ich würde das ungefähr so abstimmen, dass wir die Kante hier auch so reinbringen. Jetzt möchte ich aber nicht das Ganze heller machen – deswegen setze ich die Belichtung mal zurück – sondern ich möchte die Klarheit erhöhen, weil ich hier unten diese kleinen Pünktchen, die da sind und die kleinen Blümchen, die möchte ich gerne sichtbarer machen. Deshalb erhöhe ich einfach die Klarheit mal, zunächst auf 100 Prozent. Könnte ein bisschen zu kräftig sein, also fahre ich hier mal zurück, sagen wir mal auf 85, das passt ganz gut. Und vielleicht möchte ich auch hier das Schwarz wieder etwas reduzieren, also würde ich auch hier die Belichtung noch mal anfassen, vielleicht mal probieren, wie es aussieht, wenn es heller ist, wenn es dunkler ist. Das ist natürlich zu dunkel dann. Dann einfach hier das zurückfahren, bis mir das ganz gut aussieht. Sie müssen dran denken, dass Sie hinterher, wenn der Mond erst mal drin ist, auch den Schein des Mondes hier noch mal einmalen müssen. Und dadurch kann es sein, dass diese Bereiche später wieder etwas aufgehellt werden, die wir jetzt abgedunkelt haben. Das macht aber nichts, Sie können ja nachträglich immer noch alles anpassen, also hier die Belichtung verändern, vielleicht die Klarheit doch etwas stärker gestalten. Also, das ist das Schöne am Arbeiten mit diesen Werkzeugen. Um das zu verlassen, klicke ich noch mal drauf und habe damit die erste lokale Anpassung durchgeführt.

Von Tag zu Nacht mit Lightroom 5

Machen Sie den Tag zur Nacht mit Adobe Lightroom und lassen Sie sich zeigen, wie eine am Tag fotografierte Aufnahme in Lightroom zur nächtlichen Szene wird.

53 min (14 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!