SQL Server Analysis Services im mehrdimensionalen Modus Grundkurs

Measures formatieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der OLAP-Server kann jedem Client mitteilen, mit welchem Format ein Measure, bzw. Kennzahl ausgegeben werden soll. Einstellen kann man dies über die Eigenschaft "FormatString", was einige Beispiele demonstrieren.
04:01

Transkript

Nun möchte ich einmal zeigen, wie man die Kennzahlen unseres ersten eigenen Cubes von der Formatierung her kontrollieren und verbessern kann. Wir hatten ja zunächst einmal diesen ganz primitiven Browser hier benutzt und haben uns einmal die "Sales-Amount"-Kennzahl angezeigt. Das ist ein monetärer Wert, was man hier aber absolut nicht sieht. Das ist typisch für diesen eingebauten Browser in Visual Studio, denn der kann wirklich nur ganz grundsätzliche Zahlen darstellen. Formatierungen kann man mit ihm nicht kontrollieren. Dafür gibt es aber eine sehr praktische Taste hier und die ermöglicht es mir, meinen frisch erzeugten Cube sofort in Excel zu betrachten. Ja, ich bekomme einen kurzen Hinweis, dass er mir jetzt eine ODC-Datei schickt, die direkt die Verbindung zu diesem Cube enthält. Natürlich kein Sicherheitsrisiko, das aktivieren wir. Und dann macht er uns eine Pivot-Tabelle, wie wir sehen, die die Measures unseres neu definierten Cubes enthält. Wir können ja zum Beispiel einmal "Sales Amount" und "Order Quantity" mit hineinnehmen. Und wir sehen jetzt, wie sie korrekt formatiert sind, auch nicht besonders schön. Wie gesagt, das ist immer noch kein monetärer Wert und wer das jetzt hier in Excel formatiert, ja, der ist natürlich feige, denn wir wollen eigentlich, dass unser Cube uns diese Werte richtig formatiert vorgibt. Um das zu erzielen, gehen wir doch noch einmal zurück in das Visual Studio und verändern das ein wenig. Dafür müssen wir vom Browser wechseln ganz nach links in die "Cubestruktur" an dieser Reiterkarte und in der kann man jetzt die einzelnen Measures anklicken. Und bei den "Measures" kann man hier rechts den "FormatString" einstellen. Zum Beispiel bei "Order Quantity", das ist ja ein ganzzahliges Measure. Da kann man mit diesem Formatstring ein Tausendertrennzeichen erwirken. Bei "Sales Amount" könnte man zum Beispiel einen vorgefertigten Formatstring verwenden. Da gibt es hier noch eine ganze Reihe mehr, die man einfach mal sich in Ruhe angucken und eventuell einsetzen kann. Ich benutze hier einmal den "Currency"-Formatstring. Und beim "Freight Measure" könnte ich zunächst einmal den Namen geradestellen, weil die anderen ja alle "Amount" heißen. Also sollte diese hier einer Syntaxkonvention folgend ebenfalls "Amount" heißen und den Formatstring auch auf "Currency". So, wenn ich das jetzt alles gemacht und gespeichert habe, dann, wie gesagt, ist immer noch nichts davon auf dem Server passiert. Das passiert erst dann, wenn wir das Ganze bereitgestellt haben. So, jetzt wird es auf unserem Server bereitgestellt, die Änderungen werden verarbeitet, herübergeschickt. Und jetzt macht es Sinn, mal wieder in Excel nachzuschauen, ob sich etwas verändert hat. Hier ist unser Excel, wieder mit genau derselben Einstellung. Hier hat sich natürlich nichts verändert, na ja, das weiß er natürlich nicht. Wir müssten jetzt erst einmal aktualisieren und sobald wir aktualisiert haben, sehen wir, aha! Jetzt ist hier ein Tausendertrennzeichen bei "Order Quantity". Jetzt ist bei "Sales Amount" eine korrekte Formatierung mit Dollars in dem Fall gegeben. Und jetzt können wir ja auch mal "Freight Amount" mit seinem neuen Namen hinzunehmen und auch der ist korrekt mit Dollar formatiert. Grundsätzlich also ist das der richtige Weg, um die Kennzahlen korrekt zu formatieren, dann bekommt man sie in Excel auch korrekt angezeigt. Ein Wort vielleicht an dieser Stelle zum Formatstring "Currency". Den wird natürlich niemand im Normalfall verwenden, denn er enthält lediglich die Angabe, dass in dem Feld irgendeine Währung drin ist. Dass Excel jetzt hier Dollar daraus macht, hat einzig und allein damit zu tun, dass meine Ländereinstellungen als Excel-Anwender für das Währungssymbol den Dollar vorsehen. Dahinter ist also überhaupt keine inhaltlich vernünftige Information, in Wirklichkeit sind es nämlich Euro, sondern es ist lediglich die Formatangabe hier ist eine "currency", ein Währungswert drin. Man wird also in der Realität nicht mit dem Formatstring "Currency" arbeiten, sondern man wird sich die Währung so formatieren, wie man sie sinnvoll gebrauchen kann. Das war eine kurze Einführung in die Formatierung von Kennzahlen in Analysis Services.

SQL Server Analysis Services im mehrdimensionalen Modus Grundkurs

Lernen Sie eigene OLAP-Cubes und -Lösungen mit dem multidimensionalem Modus der SQL Server Analysis Services zu erstellen.

3 Std. 57 min (54 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:25.04.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!