Visio 2013 Grundkurs

Mauszeiger, Punkte, Werkzeuge

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Visio 2013 arbeitet mit sogenannten "intelligenten Shapes". Das bedeutet, dass diese Shapes mittels Werkzeugen, Punkten und Steuerelementen individuell bearbeitet werden können. Dieses Video zeigt, wie das alles perfekt zusammenspielt.
08:18

Transkript

Ich halte vier Dinge für wichtig in Visio: Vier Dinge sollten Sie unbedingt wissen beziehungsweise beachten, und zwar, achten Sie auf den Mauszeiger, achten Sie auf das Werkzeug, achten Sie auf die Pünktchen beziehungsweise achten Sie auf die Shapes. Das möchte ich einmal demonstrieren und möchte auch ganz klar begründen, warum mir diese vier Dinge, Mauszeiger, Werkzeuge, Pünktchen und Shapes so wichtig sind. Um dies zu demonstrieren, öffne ich eine Schablone, weitere Shapes, beispielsweise Allgemein, und öffne hier die Standard-Shapes, und ziehe ein, zwei Shapes auf das Zeichenblatt. Eins, zwei und so ein Kreis. Punkt eins: Der Mauszeiger ändert seine Gestalt. Je nachdem, wo er sich befindet, sieht er anders aus. Hier auf dem Zeichenblatt habe ich einen weißen Pfeil. Wenn ich da gegenüber ein Shape fahre, habe ich einen weißen Pfeil mit Vierfachkreuz. Bewege ich mich über ein markiertes Shape, wie hier beispielsweise, dann habe ich einen Doppelpfeil, einen waagerechten Doppelpfeil, oder hier einen senkrechten Doppelpfeil. Hier dagegen ein Diagonal. Und Sie ahnen es, wenn ich hier über diesen Drehpunkt, über dieses Drehwerkzeug fahre, habe ich einen anderen Mauszeiger, mit dem ich natürlich das Shape drehen kann. Je nachdem, wo sich der Mauszeiger befindet, kann ich andere Dinge damit tun. Hier, auf dem Zeichenblatt, kann ich natürlich nichts tun, hier kann ich einen Shape markieren, hier kann ich das Shape vergrößern, hier kann ich das Shape drehen. Also, achten Sie genau auf den Mauszeiger, wo er sich befindet. Zweitens: Achten Sie genau auf das Werkzeug, mit dem Sie arbeiten. Die Werkzeuge finden Sie in der Gruppe Tools, in der Registerkarte Start, und je nach aktiviertem Werkzeug, können Sie andere Dinge machen. Das ist am Anfang etwas mühsam, etwas schwer einzusehen, aber man gewöhnt sich schnell daran. Beispielsweise, ich wechsle von diesem Zeigertool, oder ich nenne ihn auch manchmal weißer Zeiger, weißer Mauszeiger, Standardzeiger, Ich wechsle von diesem Mauszeiger auf das Verbinderwerkzeug, und Sie ahnen es, aha, der Mauszeiger ändert seine Gestalt. Jetzt habe ich als Funktion eben eine Verbinderlinie, die ich von hier, beispielsweise, nach hier hinziehen kann. Und Sie sehen, der Mauszeiger hat hier seine Gestalt geändert. Wenn ich auf das Textwerkzeug gehe, dann kann ich ein Textfeld aufziehen, und dann kann ich hier Text schreiben, beispielsweise video2Brain. Wunderbar. Wenn ich nebendran auf das Rechteckwerkzeug klicke, dann finden Sie hier weitere Werkzeuge, wie Ellipse, Linie, Freihand, Bogen... und Sie ahnen es, bei dem entsprechend ausgewähltem Werkzeug, Mauszeiger ändert seine Gestalt, kann ich natürlich unterschiedliche Dinge machen. Ganz extrem ist hier vielleicht der Bleistift. Mit dem Bleistiftwerkzeug kann ich nicht nur Linien oder Kurven malen, sondern kann ich auch vorhandene Shapes ändern, indem ich sie hier an der Ecke packe und ziehe, indem ich sie hier an diesem Knoten packe und ziehe. Und damit bin ich beim dritten Punkt. Neben dem Mauszeiger, neben den Werkzeugen, die Sie hier aktivieren, sollten Sie auf die Pünktchen achten. Sie haben sehr viele unterschiedliche, ich nenne sie einfach mal Punkte, auf dem Zeichenblatt. Ich wechsle wieder zurück auf mein Zeigertool. Ich habe um die Shapes solche Markierungspunkte, oder in der Hilfe steht Größenänderungskontrollpunkte, oder nennen Sie sie Anfasser oder kleine Quadrate, mit denen ich das Shape vergrößern und verkleinern kann. Oben habe ich ein Drehwerkzeug. In einem anderen Werkzeug habe ich jetzt solche blauen Knoten, mit denen ich das Shape deformieren kann. Diese Linie dagegen, wenn ich die markiere, mit dem weißen Mauszeiger, die hat hier grüne Pünktchen. Grün heißt in Visio, ich klebe. Hier finden sich auch kleine blaue Pünktchen, mit denen Sie den Lauf der Kurve hier verändern können. Also eine ganze Reihe unterschiedlicher Punkte, es gibt sogar noch mehr, die wir Ihnen im Laufe des Videotrainings erklären werden. Viertens: Achten Sie auf die Shapes. Jedes Shape ist irgendwie anders, jedes Shape hat Eigenheiten, die nicht gleich offensichtlich sind. Beispiel: Ich ziehe ein Quadrat auf das Zeichenblatt, ich ziehe ein Rechteck auf das Zeichenblatt. Was ahnen Sie, was vermuten Sie, wenn ich das Quadrat markiere und hier unten packe? Nun, ich würde denken, das wird auch zu einem Rechteck deformiert. Nee, Pustekuchen. Das Quadrat bleibt quadratisch, das Quadrat ändert seine Seitenverhältnisse nicht. Das Rechteck dagegen, wenn ich das nach unten ziehe, ja, das ändert seine Form. Das heißt mit anderen Worten, Sie sehen erstmal nicht, dass das ein Quadrat ist, dass das ein Rechteck ist, das heißt, dass hier andere Schutzmechanismen eingestellt wurden, wie hier, bei diesem Shape. Erst beim Markieren und beim Arbeiten mit diesem Shape stelle ich fest, oh, oh, da passiert ja was ganz Anderes als hier bei diesem Shape. Oder noch ein Beispiel: Ich hole mal hier aus der Schablone so ein Kreuz, und stelle jetzt fest, oh, da ist ja ein gelber Punkt. Sie sehen nicht, dass ich hier solche gelben Steuerelemente oder Kontrollpunkte habe, mit denen ich das Shape deformieren kann. Manche dieser Shapes haben solche Punkte, der hier beispielsweise, dieser Chevron, damit kann ich die Neigung, kann ich den Winkel etwas ändern, oder hier diese Sterne, haben auch solche Steuerelemente, damit kann ich... na, das war ein Doppelklick... kann ich den Lauf hier des Sterns deformieren. Andere, wie beispielsweise mein Quadrat, mein Rechteck, haben keine solche Steuerelemente. Ob ein Shape über Steuerelemente verfügt oder nicht, was die Steuerelemente im Einzelnen tun, das ist nicht zu erkennen, das kann man nicht klar sagen. Oder noch ein Beispiel: Ich hole mal aus Weitere Shapes, ich hole mal aus der Schablone Pläne und Grundrisse, Bauplan, ich hole mal ein paar Büromöbel... und ziehe nun so einen Schreibtisch auf das Blatt, und denke, hm, eigentlich sieht er aus wie ein Rechteck. Nein, nicht ganz, weil, rechte Maustaste, ich habe hier ein neues Kontextmenü Eigenschaften. Mein anderes Rechteck hier unten, rechte Maustaste, hat keine Eigenschaften. Hier, über die Eigenschaften von diesem Schreibtisch, von diesem Tisch, könnte ich eine ganze Menge Daten eingeben, zum Beispiel Tiefe und Länge, und weitere Informationen, die dann mit dem Shape gespeichert sind. Sie erkennen also auch nicht, dass dieses Shape sich unterscheidet von diesem Shape. Oberflächlich betrachtet sehen sie gleich aus, aber intern gibt es einige Unterschiede. Oder noch ein Beispiel: Wenn ich so einen rechteckigen Konferenztisch aufs Blatt ziehe, wenn ich diesen Tisch etwas vergrößere, ich mache mal den Zoom ein klein bisschen größer, wenn ich diesen Tisch hier an der Seite packe und zieh, zieh, zieh, stellen Sie fest, hui, da bekomme ich ja mehr Stühle. Oder wieder zusammenschieben, hey, da verschwinden ja die Stühle. Die andere Richtung genauso: verschwinden die Stühle oder bekomme ich wieder mehr Stühle. Das heißt also auch hier: Man sieht diesem Shape nicht an, dass da eine Logik, dass da eine Funktion unten drunter liegt, die wird erst erkennbar, wenn Sie das Shape auf dem Zeichenblatt haben. Aha, jetzt sehe ich, hier ist ein Steuerelement, und mit Hilfe des Steuerelements, hey, da kann ich die Schublade ja rausschieben... Von dieser Datei, ein bisschen schräg übersetzt, gemeint ist File, gemeint ist ein Aktenschrank, da hat er eine Schublade, und die Schublade hört auf zu wachsen, natürlich in dem Moment, wo die Länge erreicht ist, weiter geht es nicht. Also auch hier wieder ein Schutzmechanismus, hier hat das gelbe Steuerelement eine andere Bedeutung. Also zusammengefasst: Achten Sie unbedingt auf den Mauszeiger. Sie haben ganz verschiedene Mauszeiger, je nachdem, wo Sie gerade sind mit dem Mauszeiger. Achten Sie auf das Werkzeug, das Sie aktiviert haben. Meine Empfehlung: Wechseln Sie immer sofort zurück zu dem Standard-Mauszeiger, zu dem Zeigertool. Achten Sie auf die Shapes. Ist am Anfang nicht ganz einfach zu erkennen, Was könnte darunter sein? Was für Schutzmechanismen hat er oder Ähnliches? Und achten Sie auf die verschiedenen Pünktchen, die manchmal, zugegeben, sehr eng beieinanderliegen. Oft muss ich den Zoom vergrößern, aber das bringt die Übung, und eins nach dem anderen, das lernen wir alles noch.

Visio 2013 Grundkurs

Erlernen Sie in diesem Grundlagen-Training für Visio 2013 alle wesentlichen Arbeitstechniken, um anschließend logische oder physische Sachverhalte visualisieren zu können.

5 Std. 9 min (47 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:08.08.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!