Composing mit Photoshop: Auto in Bewegung

Maskierung des Autos über das Zeichenstiftwerkzeug

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Schnell und präzise: Das Pfadwerkzeug ist für Fälle wie diesen das perfekte Tool. Neben der klassischen "Kurvenzieh"-Technik stellt Ihnen der Trainer eine weitere, charmante Methode vor, mit dem Zeichenstift umzugehen.
07:43

Transkript

Der Hintergrund, den wir hier sehen, der spielt für uns natürlich keine so große Rolle, deswegen werden wir diesen Hintergrund in einem ersten Schritt erstmal entfernen. Sie werden sich vielleicht fragen, weshalb ich gerade diesen Hintergrund gewählt habe und das hat damit was zu tun, dass wir hier ein wenig Vegetation haben, das haben wir im Hintergrundbild, was wir später verwenden wollen auch. Vor allem aber ist diese Spiegelung perfekt für das, was ich gerne machen möchte und auch das Wetter passt. Dann ist es so, dass mir diese Straße besonders gut gefällt, eben auch, was diese Streifen, diese unterbrochenen Streifen betrifft, auch den Kanaldeckel mag ich an dieser Stelle sehr gerne. Das war der Grund dafür , dass wir gerade dort fotografiert haben. Das gesamte andere, was wir hier in der Umgebung sehen, natürlich auch dieser Gittermast, der tut ein bisschen weh, das weiß ich auch, zumal wir eine Spiegelung davon hier im Auto drin haben, aber Sie werden eigentlich fast immer irgendeine Art von Spiegelung im Auto haben, die Ihnen nicht gefällt und in diesem Training lernen wir außerdem, wie wir die Spiegelung entfernen, obwohl sie nicht so aussieht, als ob man sie leicht entfernen könnte. Ich zeige Ihnen aber, wie ich das mache. Jetzt beginnen wir mit dem Freistellen. Das Freistellen ist mehr oder weniger betrachtet ein Provisorium, denn ich hole mir dafür erst mal das Zeichenstift-Werkzeug, auch wenn wir damit einen Pfad generieren, der maßgeblich für die spätere Ebenenmaske verantwortlich ist. So können wir die natürlich jederzeit immer noch verändern, aber jetzt müssen wir erst mal das wegschneiden, was definitiv nichts im Bild zu suchen hat. Ich fange einfach mal hier an, mit diesem Grünzeug, da werden wir vielleicht später noch was davon brauchen, das ist also nicht fürchterlich wichtig im Moment. Dann können wir natürlich diesen verfolgenden Lastwagen nicht brauchen und wie Sie im Moment gerade sehen, fehlt mir was essentiell wichtiges, hier das Gummiband. Hier oben über dieses Zahnrad kann ich mir das Gummiband dazuholen und jetzt sieht man schon ganz genau, dass mein Pfad mir vorher schon sagt, was er denn eigentlich vorhat. Hier gehen wir direkt über den Horizont, da brauchen wir uns nicht weiter groß anzustrengen. Dieses Verkehrsschild muss ich auch nicht unbedingt haben und auch das Brückengeländer muss nicht unbedingt hier drin sein, also das können wir durchaus wegschneiden, spielt keine Rolle und jetzt kommen wir langsam an die Stelle, wo es langsam wichtig wird, zum Beispiel hier am Kotflügel. Da setze ich jetzt mal an und fange an, hier das ordentlich zu machen, also so, dass wir auch schöne Kurven bekommen. Und da möchte ich Ihnen ganz gerne mal was zeigen. Sie wissen, dass man tangential zieht, wenn man eine solche Kurve legt, so dass wir jetzt genau mit diesem Gummiband arbeiten, auch schon sehen, wo wir den nächsten Ankerpunkt setzen müssen. Ich versuche das immer so zu machen, dass ich zwischen zwei Punkten genau in der Mitte ansetze, dann kann ich davon ausgehen, dass wir hier einen Eckpunkt bekommen. Der war nicht schön, ich setze den noch mal. Ich habe immer zwei Finger auf dem Keyboard, so dass ich über Command+Z oder Steuerung+Z jederzeit zurückgehen kann. Da sieht man, glaube ich, dass wir einen ganz leichten Verwackler drin haben. Erstaunlicherweise ist er hauptsächlich hier in diesem Rückspiegel zu sehen, also in der Outline des Rückspiegels, so dass ich fast vermute, dass es keine Verwacklung der Kamera ist, sondern dass tatsächlich hier der Rückspiegel gewackelt hat. Aber jetzt stellen wir uns mal nicht so an, nehmen das genauso, denn ich habe auch gesagt, ich möchte Ihnen gerne mal was zeigen und dazu brauchen wir eine schöne Rundung. Bisher ist es noch nicht so fürchterlich schwierig, was ich da mache, trotzdem glaube ich, dass für solche Aufgaben das Pfadwerkzeug, also das Zeichenstiftwerkzeug, das einzige ist, mit dem Sie einigermaßen flott unterwegs sind und so was schnell freistellen. Sie sehen auch, dass ich hier relativ großzügig arbeite, also ich versuche jetzt hier nicht exakt die Kante zu treffen, denn ist es ziemlich unwichtig, ob ich hier vielleicht ein Pixel vom Auto weglasse oder nicht, das spielt keine große Rolle, ich darf nur auf keinen Fall hier was vom Hintergrund mit in unser Bild hineinbringen. Da sind wir jetzt gelandet. Jetzt habe ich zum dritten Mal angesetzt, Ihnen zu sagen, dass ich gerne etwas zeigen möchte und dass zeige ich Ihnen hier, sobald wir an diese Rundungen kommen, da sind wir jetzt gleich. Hier kann ich noch mal einen Ankerpunkt setzen, ein wenig ziehen und genau dieses Ziehen ist etwas, womit viele Leute Schwierigkeiten haben. Die machen das nicht so wahnsinnig gerne, nicht besonders routiniert und deswegen hat der Pfad nach wie vor den Ruf, dass es ein altes überkommenes Werkzeug sei, was definitiv nicht stimmt. Und deswegen gibt es diese Methode, die kennen Sie vielleicht, wenn nicht, dann können Sie vielleicht mal einfach ausprobieren. Hier wäre mein nächster Punkt und jetzt mache ich nicht Folgendes, dass ich hier jetzt erst einen Zwischenpunkt setze, den ziehen und dann hier diesen Ankerpunkt setze, sondern ich setze gleich, ohne zu ziehen, ganz einfach diesen Ankerpunkt. Was jetzt kommt, ist, dass ich versuche, zwischen diesen beiden gerade eben gesetzten Punkten etwa, wirklich nur etwa, in der Mitte einen weiteren Punkt zu setzen. Wenn Sie hier "Automatisch hinzufügen und löschen" aktiviert haben, dann wird automatisch auch tatsächlich ein Punkt eingefügt, wenn Sie hier klicken und Sie sehen, dass dieser Punkt zwei Anfasser hat, das ist genau das, was ich brauche, denn jetzt kann ich mit gedrückter Command- bzw. Steuerungstaste mein Werkzeug in das Direktauswahlwerkzeug umwandeln und kann diesen Punkt genau dahinsetzen, wo ich möchte, bisschen weiter nach unten oder nach oben, das müssen Sie ausprobieren. Das wäre zu weit oben, das zu weit unten, so ungefähr in der Mitte dürfen Sie ruhig bleiben und damit habe ich diese Kurve perfekt gelegt, ohne dass ich an der Kurve selber irgendwie ziehen musste. Ich zeige Ihnen das nochmal, hier kann man sich das noch mal anschauen. Etwa an dieser Stelle, ich gehe lieber ein bisschen dichter ran, auch hier müsste man eigentlich eine Rundung einfügen, was mache ich, ich klicke hier ins Bild, klicke in die Mitte dieses Pfades und mit gedrückter Command-Taste bekomme ich diese Direktauswahl, so, damit kann ich diesen Ankerpunkt genau dahin setzen, wo ich will. Jetzt können Sie fragen, wie man auf so was kommt. Ganz einfach, ich komme auf so was gar nicht. Mein Kollege Hermann Dörre, der ist Autofotograf und der hat mir das gezeigt. Und ich fand es so fantastisch, dass ich seither eigentlich sehr gerne auf diese Art und Weise mein Zeichenstiftwerkzeug verwende, meine Pfade lege, trotzdem passiert einem relativ häufig das, was mir auch gerade passiert. Man geht manchmal einfach zu weit. Die Straße hier, die möchte ich natürlich verwenden, da muss ich also jetzt nicht weitermachen, sondern, was ich tun muss ist, ist hier weiter zu gehen. Das kennen Sie vielleicht, das Problem, dass Sie ohne darüber nachzudenken, plötzlich an Teilen mit diesem Pfadwerkzeug arbeiten, die Sie gar nicht haben wollten. Deswegen habe ich jetzt wieder mein gesamtes Bild, klettere einmal hier zu den Ecken hoch, hier rüber, hier runter und habe damit mein Pfadwerkzeug wieder geschlossen und meinen Pfad fertig, fast fertig, denn Sie sollten einen Pfad, der gerade wie dieser hier, so ein bisschen aufwendig ist, vielleicht dann auch doch lieber gleich sichern. Da reicht ein Doppelklick auf den Pfad, dann steht hier "Pfad speichern", und das mache ich, nenne ihn am besten "Auto_outline", damit klar ist, was dieser Pfad ist. Der wäre auch zwar gespeichert, wenn Sie das Bild jetzt einfach schließen würden, aber sobald wir dann den nächsten Pfad für etwas anderes hier beginnen würden, würde der aktuelle Arbeitspfad gelöscht, und Sie hätten nichts mehr von dem, was Sie da gerade an Arbeit reingesteckt haben. Deswegen, ein gespeicherter Pfad ist nicht ohne weiteres zu löschen, dadurch, dass man einen neuen Pfad legt und deswegen würde ich wichtige Pfade immer speichern.

Composing mit Photoshop: Auto in Bewegung

Lernen Sie, wie Sie ein dynamisches Auto-Composing realistisch umsetzen. Sehen Sie, wie das Motiv in Bewegung fotografiert und in Photoshop bearbeitet wird.

2 Std. 38 min (26 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!