Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop-Filter: Weichzeichner

Maske als Kanal speichern

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Alle Filter der Weichzeichner-Galerie erzeugen – je nach Anzahl der gesetzten Pins – eine mehr oder weniger komplexe Maske. Diese können Sie als Kanal berechnen lassen und für nachfolgende Korrekturen nutzen.
05:44

Transkript

In den Filtern der Weichzeichnergalerie können Sie die Filterwirkung auch als Maske abspeichern, also die Bereiche, die Sie durch diese Filter verändert haben, können Sie so sehr schnell nachträglich auswählen. Und wozu das gut ist und wie Sie dabei vorgehen, das zeige ich Ihnen in diesem Film. Zunächst einmal das Übliche, die Hintergrundebene duplizieren oder hier einen Smartfilter anwenden. Und ich sage mal, ich möchte jetzt hier die Aufmerksamkeit auf den oberen Bereich des Models lenken und die Umgebungsbereiche etwas abdunkeln. Ja, und das geht sehr schnell mit der Iris-Weichzeichnung. Und daher nehme ich mir hier mal aus der Weichzeichnergalerie die Iris-Weichzeichnung. Jetzt verschiebe ich diese Iris an den Bereich, den ich gerne hätte, ziehe diese Punkte, um das Ganze im Übergang etwas gefälliger zu gestalten, und zwar bis an die Körperkonturen heran. Hier das Ganze kann vielleicht ein bisschen weiter nach unten. Mit gehaltener Alt-Taste kann ich hier diesen Punkt einzeln bewegen. Und ich denke mal, das passt soweit ganz gut. Und jetzt können Sie hier oben die Maske in Kanälen speichern. Wie Sie die Maske einblenden, das wissen Sie. Sie drücken die Taste M, dann sehen Sie, das ist der Bereich, der nicht von diesen Weichzeichnern jetzt beeinflusst wird und im Grauen, da haben Sie die Übergänge und Weiß, das sind die Bereiche, die durch den Weichzeichner verändert wurden. So, ich lasse M wieder los. Sehe dadurch wieder das Bild. Und aktiviere Maske in Kanälen speichern. Jetzt klicke ich auf OK. Habe damit den Weichzeichnereffekt hier auf diese Ebene angewendet. Und in der Kanälepalette, die Sie hier im Fenstermenü finden, und zwar hier finden Sie jetzt die Weichzeichnermaske. Und auch hier können Sie die einfach einblenden und zwar als Überlagerungen, in denen Sie hier das Auge anklicken, oder indem Sie das Auge anklicken und das andere aus, können Sie das hier direkt als Kanal anzeigen. So, und jetzt möchte ich gerne diesen Kanal als Auswahl Vorliegen haben. Ich halte also die Steuerung, beziehungsweise Command-Taste gedrückt und klicke hier einmal auf den Kanal. Jetzt habe ich diese Auswahl und wenn ich jetzt eine Einstellungsebene anlege, beispielsweise Gradationskurven, dann kann ich jetzt hier diese Bereiche gezielt abdunkeln oder auch in den einzelnen Kanälen noch etwas umfärben. Also etwas mehr blau hinzugeben oder etwas mehr gelb, aber in diesem Fall würde ich mich doch für blau enscheiden. Und jetzt schauen wir mal, was Sie mit den paar Schritten erreicht haben. Das ist vorher und das ist nachher. Jetzt habe ich im Prinzip das Ganze außerhalb weich gezeichnet. Und diese weich gezeichneten Bereiche hier noch einmal mit der Gradationskurve verändert. Genauso können Sie jetzt auch eine Korrektur, beispielsweise hier des zentralen Bereichs vornehmen. Ich kann dazu, zum Beispiel, alle Ebenen zu einer neuen zusammenfassen mit dem Monster Shortcut, Shift+Alt+Command, beziehungsweise Steuerung+E. Habe dann hier die bisherigen Ebeneninhalte auf einer neuen eigenen Ebene zusammengefasst. Jetzt gehe ich wieder in die Kanäle hinein und klicke hier mit gehaltener Command beziehungsweise Steuerungstaste auf den Kanal mit der Weichzeichnermaske. Oder, weil die Maske hier unverändert auch bei den Kurven vorliegt, kann ich auch da direkt draufklicken mit den gleichen gehaltenen Tasten. Habe jetzt hier meine Auswahl und wenn ich die invertiere, dann habe ich nur eine Auswahl dieses zentralen scharfen Bereichs. Also, ich wähle Auswahl, Auswahl umkehren und kann jetzt hier beispielsweise einen Scharfzeichner anwenden. Zum Beispiel Filter Scharfzeichnungsfilter Unscharf maskieren. So, dann haben wir hier auch den Dialog gleich. Und da kann ich jetzt hier das Ganze nochmal in den unscharfen Bereichen etwas akzentuieren. Also mit einem geringen Radius, sagen wir mal so, dass wir die Form hier etwas herausarbeiten und dann werde ich hier die Stärke wieder etwas zurückfahren, vergleichen wir mal vorher, nachher. Okay. Und dann brauchen Sie nur noch die Auswahl aufzuheben. Und haben wir jetzt hier insgesamt diesen vorher-nachher Effekt. Also das Ganze wirkt deutlich dramatischer. Ob jetzt die Weichzeichnung hier in diesen hellen Bereichen so gelungen ist, lasse ich mal dahingestellt. Also hier schon gerne dieses Licht, also würde ich den Bereich ein bisschen erhöhen vielleicht oder hier die Lichter aussparen, indem Sie diese auswählen, zum Beispiel mit der Farbbereichsauswahl. Aber insgesamt gefällt mir der farbliche und der dramaturgische Effekt durch den Weichzeichner hier sehr gut. Weil man wird jetzt direkt hier auf den eigentlich bildwichtigen Inhalt gelenkt. So, können Sie sich diese Masken zu Nutze machen. Und wie komplex so eine Maske sein kann, das zeige ich Ihnen mal in einem anderen Beispiel. Und zwar rufe ich dazu mal den Feldweichzeichnungsfilter auf, ebenfalls in der Weichzeichnergalerie, Feld-Weichzeichnung. Und hier können Sie ja viele verschiedene Einzelpunkte setzen. Das heißt, hier können Sie abstimmen, dass dieser Bereich scharf sein soll. Dieser Bereich, zum Beispiel, etwas weicher, der hier ebenfalls etwas weicher. Der hier unten vielleicht ja ganz unscharf. Ja, das gefällt mir ganz gut. Hier machen wir das Ganze wieder etwas weniger weich. Hier oben wieder etwas mehr. Und diese Punkte, die beeinflussen sich ja gegenseitig. Jetzt zeige Ihnen mal die Maske. Das sieht schon ziemlich komplex aus, oder? Ja, weil das können Sie jetzt auch zu Nutze machen. Diese unterschiedlichen Weichzeichnungsbereiche unabhängig voneinander zu bearbeiten. Und das ist möglich dank dieser Maske. Also eine tolle Geschichte. Merken Sie sich, dass Sie einfach eine Maske speichern können bei den Filtern der Weichzeichnergalerie und diese nachträglich hier in der Kanälepalette finden und dort mit einem Command, beziehungsweise Steuerungsklick auf den Kanal als Auswahl laden können.

Photoshop-Filter: Weichzeichner

Sehen Sie, wie Sie mit den Weichzeichner-Filtern in Photoshop geringe Schärfentiefe simulieren, Bewegung durch Unschärfe darstellen oder Bilder grafisch und illustrativ stilisieren.

2 Std. 52 min (36 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:29.06.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!